News

31.08.18 Heckebock Cup in Nievern

Zum ersten Mal seit einigen Jahren formierte sich wieder eine Hobby Fußballmannschaft des JC Bad Ems und ging beim 5. Heckebock Cup in Nievern an den Start. Ein tolles Event, rund um das Organisationsteam von Jan Schrader der SV Hertha Nievern und Rot-Weiß Bernardi wartete auf die Judoka.  

Auf dem Kunstrasenplatz trafen die Judoka in der Gruppe B zuerst auf die Mannschaft von der Schüddvereinigung Ben und erzielten ein 0:0. Im nächsten Spiel ging es gegen den Titelverteidiger Allemania Kraachen. Hier gab es ein 0:2. Im dritten Spiel erzielte Max Bender den einzigen Treffer zum 1:0 gegen 8line. Im vorletzten Spiel kam es wieder zu einem Punktgewinn durch ein 0:0 gegen Ajax Dauerstramm. Somit hat der Judo-Club im letzten Vorrundenspiel noch die Möglichkeit ins Halbfinale einzuziehen. Gegen den späteren Finalisten Ascheballsport Kärlich gab es ein hauchdünnes 0:1 und die Judoka landeten auf dem dritten Rang in der Gruppe B. Damit standen sie im Spiel um Platz fünf. Hier unterlagen die Judoka wieder 0:1 gegen die Zeugen Yeboahs aus Nievern. Platz sechs von 12 Mannschaften für den Judo-Club beim Heckebock Cup 2018 in Nievern.

Für den JC Bad Ems spielten: Marius Böttcher (im Tor), Malwin Scharnbach, Carl Eschenauer, Claus Eschenauer, Dennis Neeb, Lena Ebelhäuser, Tabea Bender, Max Bender (1), Tobias Preßler, Lars Oppermann, Nikolaj Kim, Adam Farzat, Laura Schieder 

 

 

 

26.08.18 Blumenkorso in Bad Ems

Bei tollstem Kaiserwetter ging es durch die Kurstadt bei der 55. Auflage des Blumenkorsos in Bad Ems. In diesem Jahr stellten sich die Judoka des JC Bad Ems mit der Skyline von Manhattan in New York City vor. Die Nachbauten des One World Tade Center, Rockefeller Center und Empire State Building wurden einen Tag vorher in liebevoller Kleinarbeit mit Dahlien gesteckt und geschmückt. Voraus lief wieder traditionell das Kettcar mit der Kirschblüte des Judo-Clubs. 

 

  

 

18.08.18 Ausflug ins Phantasialand

Mit 45 Judoka ging es ins Phantasialand nach Brühl. Bei sommerlichen Temperaturen stellten sich die Teilnehmer den verschiedensten Herausforderungen bei den Fahrgeschäften. Mit der Talocan, Chiapas, Taron und Raik ging es schon im Teil Mexiko wild los. Ein Besuch beim Freefalltower Mystery Castle durfte ebenso wenig fehlen wie die Black Mamba. Nach einem ereignisreichen Tag ging es abends mit dem Modigell Bus wieder zurück zum Hauptbahnhof nach Bad Ems. 

 

30.07.-02.08.18 Trainingslager in den Sommerferien

In der letzten Woche der Sommerferien fand wieder das traditionelle Trainingslager des JC Bad Ems in Bad Ems statt. Vier Tage lang schwitzten die Judoka wieder für die kommenden Aufgaben. Neben dem Training gab es einen Fußballnachmittag, Laufeinheiten und zwei Nachwanderungen. Besonderes Highlight in diesem Jahr waren die Ausflüge zum Schwimmen an die Lahn. Am vorletzten Tag gingen die Judoka „bewaffnet“ mit Schlauchbooten und Luftmatratzen zur Schleuse nach Dausenau. Von hier aus ließen sich die Judoka bis zum Ruderhaus durch die Lahn treiben. Neben den Bad Emser Judoka nahmen auch Judoka aus Nassau, Lahnstein und Siershahn das Angebot wahr.  

 

25.07.18 Wagenbau für den Blumenkorso

In diesem Jahr baut der Judo-Club Bad Ems 1971 e.V. bereits seinen zehnten Blumenkorsowagen. Für dieses kleine Jubiläum ließen sich die Judoka etwas besonderes einfallen und bauten die Skyline von New York City. Die Wolkenkratzer aus Manhatten stehen imposant nebeneinander. Neben dem One World Trade Center, Empire State Building und dem Rockefeller Center gibt es noch ein paar weitere berühmte Tower zu besichtigen. Alle Judoka freuen sich schon auf das Blumenstecken am 25.08. und den Blumenkorso am 26.08.18. 

 

 

10.06.18 Judo Safari in Nassau

In Nassau fand in diesem die Judo Safari statt. Bei hochsommerlichen Temperaturen gingen knapp 70 Judoka der Vereine TV 1860 Nassau, SV Oberelbert, TuS Geilnau, TV Urbar, SG Neuhäusel und dem JC Bad Ems an den Start. Bei der Judo Safari kämpften die Judoka nicht nur um Punkte im Judo Wettkampf sondern auch beim leichtathletischen Wettbewerb im Laufen, Springen und Werfen und durften sogar ein Bild malen. 23 Judoka des JC Bad Ems gingen in Nassau an den Start um die begehrten Stoffabzeichen vom gelben Känguru bis zum schwarzen Panther zu ergattern.

Mit dabei waren: Paul von Medwedeff, Viktoria Schmidt, Max Ruhmann, Conrad Junges, Jonas Schmidt, Mats Gräbke, Luca Lotz, Luten Junges, Gabrijel Bandur, Levi Bröder, Toni Jörnhs, Éliane Junges, Erik Wüst, Aaron Moldvan, Henrik Schmidt, Fabian Scharnbach, Julian Friederichs, Tristan Kadenbach, Arlette Junges, Leander Junges, Malwin Scharnbach, Raphael Scheven und Samuel Struckmeyer.

      

 

31.05.18 Generalversammlung der Interreg Judo Cooperation in Luxemburg

Der Präsident des Judoverbandes Rheinland Carl Eschenauer aus Bad Ems wurde anlässlich der Generalversammlung der Interreg Judo Cooperation in Luxemburg zu deren Vizepräsident gewählt.

Das von der EU geförderte Programm zur regionalen Entwicklung bringt die Judoka der Großregion Frankreich, Luxemburg und Deutschland zusammen und wird bis 2020 mit EFRE Mitteln in Höhe von 1,5 Millionen Euro bezuschusst. Weitere Infos gibt es unter: www.interreg-judo.eu.

01.-02.06.18 Trainingslager U10/ U12 in Bad Ems

Insgesamt 18 Judoka nahmen am U10/ U12 Trainingslager in Bad Ems teil. Zuerst trainierten die Nachwuchsjudoka im Freitagabendtraining und übernachteten dann auf Luftmatratzen. Natürlich durften einige Spiele und ein Film nicht fehlen, bevor es ins Bettchen ging. Am nächsten Morgen gab es ein Frühstück, ehe das nächste Training mit den Trainer/innen Max Bender und Ileana Böttcher folgte. 

 

01.04.18 Vorankündigung zum Bundesligaheimkampftag in Bad Ems am 14.04.18

Am 14.04.18 ist es endlich soweit: Das Judo-Team Rheinland empfängt als Aufsteiger am zweiten Kampftag zuhause in der Turnhalle der Freiherr-vom-Stein Grundschule in Bad Ems die Judoka der HTG Bad Homburg. Los geht der Bundesligakampf ab 15:00 Uhr. Mit dabei sind auch die Damen des Judo-Teams Rheinland, die den SV Neuhaus und den PSV Weimar empfangen. Der Eintritt ist frei.  

18.03.18 Neue DAN Grade für Tanja Thorisch und Sascha Streicher

In Cochem legten die beiden Bad Emser Judoka Tanja Thorisch und Sascha Streicher erfolgreich ihre Prüfung zum zweiten DAN Grad ab. Unter den Augen der Prüfer Eckhard Katluhn, Lars Ferrlein und Franz Bayer demonstrierten die Judoka die Katame-No-Kata (Form des Bodenkampfes).

Im Anschluss zeigten sie auch im Stand u.a. die verschiedenen Formen von Sode-Tsuri-Komi-Goshi, Yama-Arashi, Hikkomi-Gaeshi, Tawara-Gaeshi, Morote-Gari und Obi-Otoshi und vieles mehr.

Tanja Thorisch (Jahrgang 1993) begann erst im Alter von 13 Jahren mit ihrer Schwester Nicole im Jahr 2007 mit dem Judo. Rasch entwickelte sich ein großes Interesse für die japanische Kampfsportart. Die Lehramtsstudentin qualifizierte sich u.a. 2014 zum ersten Mal für die Deutschen Pokalmeisterschaften und legte die Prüfung zum 1. DAN ab. Bereits zwei Jahre zuvor absolvierte sie die Trainer-C-Lizenz und ist heute aus dem Trainingsalltag der Emser Judoka nicht mehr wegzudenken. Zu Zeit nimmt sie an der Ausbildung zum Trainer-C-Breitensport des DJB (Deutscher Judo-Bund) teil.

Dr. Sascha Streicher (Jahrgang 1977) begann mit 9 Jahren mit dem Judo bei Fortschritt Cottbus (später JC Cottbus). In Brandenburg war er in der Jugend mehrfach Kreis- und Bezirksmeister im Leichtgewicht und absolvierte 1995 erfolgreich seine Prüfung zum 1. DAN. Nach seinem Medizinstudium in Greifswald, Bernau und Dachau kam Dr. Sascha Streicher 2013 nach Bad Ems und schloss sich dem JC Bad Ems an. Heute unterstützt er gerne die Judoka der Wettkampfgruppe bei medizinischen Fragen. Bei der Prüfung wurden die beiden Judoka von ihrem Uke (jap. Partner) Hanna Ebelhäuser unterstützt.  

  24.-25.02.18 Judo Grand Slam in Düsseldorf

Zum ersten Judo Grand Slam der Geschichte im deutschen Judo reisten auch vom JC Bad Ems einige Zuschauer nach Düsseldorf in den ISS Dome. Insgesamt 72 Nationen mit 448 Athleten/innen (174 Frauen und 274 Männer) waren in der Rheinmetropole am Start. Im letzten Jahr wurde das Turnier noch als Grand Prix in der Mitsubishi Electric Halle ausgetragen. Seit diesem Jahr gehört das Turnier nun zur weltweiten Grand Slam Serie der IJF (International Judo Federation) und gehört mit Paris, Tokio, Jekaterinburg und Abu Dhabi zu den Highlights der Judo Szene. Drei Tage lang traf sich die Weltelite des Judosports. Amtierende Olympiasieger, Weltmeister, Europameister und erfahrene Topjudoka trafen auf junge und erfolgshungrige Athleten. Sogar der Fernsehsender Sport1 zeigte an zwei Tagen die Finalrunde mit den deutschen Bronzemedaillengewinnern Szaundra Diedrich (-70 kg, JC Bushido Köln) und Dominic Ressel (-81 kg, TSV Kronshagen). 

 

 

03.02.18 JVR Kampfrichterseminar in Bad Ems

In Bad Ems fand das diesjährige JVR Kampfrichterseminar statt. Als Gast hatte der JVR den DJB Bundeskampfrichterreferenten, Mitglied der Bundeskampfrichterkommission und ehemaligen Welt, Europa und Olympiakampfrichter Stephan Bode eingeladen. Mit dabei waren natürlich auch die lizenzierten Kampfrichter/innen des JC Bad Ems.

Los ging es mit der Theorie und den Regelneuerungen bevor die aktuellsten IJF Videos analysiert wurden. Nach dem Mittagessen stand der schriftliche Test auf dem Programm bevor es mit der Videoanalyse weiterging. Nach der Kaffeepause im BSW Ferienhotel Lindenbach ging es weiter mit der Praxiseinheit in der Turnhalle der Freiherr-vom-Stein Schule. Hier demonstrierte Stephan Bode ausführlich die neuen Regeln und antwortete auf die vielen Fragen der Teilnehmer.

  

 

28.01.18 Landeslehrgang in Bad Ems

Zum zweiten Landeslehrgang des Jahres kamen über 70 Judoka zur Vorbereitung auf die kommenden Meisterschaften in die Turnhalle der Freiherr-vom-Stein Grundschule Bad Ems. Unter den Landestrainern Denis Maas, Aydin Kempirbaev, Jens Brückner und Carl Eschenauer absolvierten die Judoka zwei Einheiten und machten so einige Randori (Übungskämpfe). Als Gäste waren aus Judoka aus dem Saarland, Hessen und der Bundesligamannschaften des Judo-Teams Rheinland vertreten. Am kommenden Wochenende finden sonntags die Rheinland Einzelmeisterschaften der Männer und Frauen U18/ U21 an gleicher Stelle in Bad Ems statt. Los geht es ab 11 Uhr in der Steinschule. Dann geht es um die begehrten Fahrkarten zur Teilnahme an den Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften. 

 

14.01.18 Landeslehrgang in Mendig

Zum ersten Landeslehrgang der Altersklassen U18/ U21 kamen 33 Judoka des Verbandes zum Training ins Dojo nach Mendig.                             Unter der Leitung der Landestrainer Jens Brückner und Aydin Kempirbaev bereiteten sich die Judoka auf die nächsten Aufgaben vor.