News

29.11.15 Verkaufsoffener Sonntag mit Adventsmarkt in Bad Ems

Auch in diesem Jahr beteiligte sich der Judo-Club Bad Ems wieder mit einem Stand am verkaufsoffenen Sonntag. Passend zum ersten Advent konnten leckere Plätzchen, Crêpes, sowie Punsch und Kakao erworben werden. Vielen Dank an die fleißigen Spender im Verein und an die Judoka Sabine Damrath, Alina Häublein, Luca Mosel, Nicole Veytsblit, Laura Weimer, Marius Böttcher und Yvonne Schieder für die Organisation und Durchführung.  

 

27.-30.10.15 Trainingslager in den Herbstferien in Bad Ems

Auch in diesem Jahr bereiteten sich die Judoka des JC Bad Ems wieder auf die kommenden Meisterschaftsaufgaben mit einem kleinen viertägigen Trainingslager in der Turnhalle der Freiherr-vom-Stein Grundschule vor. Jeden Tag standen zwei Judo-Trainingseinheiten auf dem Programm. Zusätzlich absolvierten die Judoka ein Fußball Turnier, Circuit Training, Waldläufe zum Wintersberg und nach Dausenau. Als kleines Highlight stand der Besuch der Emser Therme auf dem Programm.

Die Judoka verpflegten sich wieder selbst und bekamen Kuchenspenden von den Eltern. Ein besonderer Dank dieses Mal hier an Frau Eschenauer-Haxel, die wieder das tolle Mittagessen zubereitete. Ein Dankeschön gilt auch wieder der Verbandsgemeinde Bad Ems rund um den Hausmeister Herrn Wünnenberg für das Bereitstellen der Halle.  

 

 

 

16.- 21.10.15 Zu Besuch in Cosne-Cours-sur-Loire (Frankreich)

In den Herbstferien besuchte der Judo-Club Bad Ems mit einigen Judoka die französische Partnerstadt Cosne-Cours-sur-Loire im französischen Burgund. Zuerst ging es nach Paris-Bercy, wo die Judoka den Judo Grand Slam, das Tournoi de Paris in der Accor Hotels Arena (früher Palais d´Omnisports) als Zuschauer besuchten. Danach ging es in die Bad Emser Partnerstadt Cosne-Cours-sur-Loire und die Judoka lernten die Stadt mit einem traditionellen Markt kennen. Am nächsten Tag führte der Vorsitzende der Deutsch-Französischen Gesellschaft in Cosne Christian Vennink die Judoka in die Altstadt von Sancerre, bevor es wieder nach Paris ging. Hier erlebten die Judoka die bekannten Highlights vom Eiffelturm, über Notre Dame, Sacre-Coeur, La Défense und den Champs-Elysées mit dem Arc de Triomphe. Zum Abschluss besuchten die Judoka die Koblenzer Partnerstadt Nevers und machten einen Stopp auf der Rennstrecke in Magny-Cours. Hier durften die Teilnehmer einige Testfahrten von Formel Renault und Formel 2 Fahrzeugen auf dem ehemaligen Formel 1 Kurs hautnah erleben. Abends trafen die Emser Judoka auf die Judoka des UCS Cosne im vereinseigenen Dojo mit den Trainern Patrick Charette und Gilles Bechereau. Patrick Charette erzählte vom Besuch der Bad Emser Judoka in den Anfangstagen der deutsch-französischen Beziehungen im Jahre 1976.  Ein gemeinsamer Abschlussabend fand im Rodeo Pizza statt. Am letzten Morgen gab es noch ein gemeinsames Frühstück an der Loire Brücke bevor man wieder zurück in die Kurstadt nach Deutschland aufbrach.   

  

    

 

 

 

 

 

 

19.07.15 Judo Safari in Bad Ems

In Bad Ems fand die diesjährige Judo Safari statt mit Teilnehmern aus Nassau, Gemmerich, Geilnau, Oberelbert, Urbar und Bad Ems. Insgesamt 70 Nachwuchsjudoka kämpften in der Freiherr-vom-Stein Grundschule um die begehrten Abzeichen. Diesmal ging es nicht nur ums Judo sondern die Judoka mussten auch kreativ werden und Papierflieger gestalten und fliegen lassen und im Leichtathletikwettbewerb aus dem Stand springen, Slalom laufen und den Medizinball weitstoßen.

Am Ende gab es für die Bad Ems Judoka folgende Abzeichen:

Schwarzer Panther: Arda Yaman, Maximilian Schützendorf, Ben Alisanovic, Emilia Alisanovic

Brauner Bär: Milo Weyand, Laura Schieder, Mia Anna Proksch, Paul Ortel, Aaron Moldvan

Blauer Adler: Morten Baun, Marlin Bender, Leon Eisenberg

Grüne Schlange: Joshua Rode, Marlon Schäffer, Vladimir Eremeev

Roter Fuchs: Anna-Louise Mann, Johann Raab, Till Witt, Keno Wagner, Leonard Kindsvater, Toni Rang, Raffael Scheven, Julia Uhrmacher

Gelbes Känguru: Leon Rode, Herdem Sari, Erik Wüst 

 

 

18.07.15 Kyu und DAN Prüfung in Urmitz

Im Landesstützpunkt Urmitz fanden die diesjährigen Prüfungen zum 1. Kyu (brauner Gürtel) und die DAN Prüfungen im ersten Halbjahr statt. Tobias Preßler und Denis Herrmann legten unter den Augen der Prüfer Markus Klein und Uwe Schlaus erfolgreich die Prüfung zum ersten Kyu, dem höchsten Schülergrad, ab. Alina Häublein (als Tori) zeigte mit ihrer Partnerin Theresa Schwickert (als Uke) die Katame-No-Kata (Form des Bodenkampfes). Damit legte sie erfolgreich den ersten Teil für ihre Prüfung zum 2. DAN ab.

Besonders hervorzuheben ist natürlich auch die Judo Vita der beiden Kyu Prüflinge Tobias Preßler und Denis Herrmann. Tobias Preßler begann im Jahr 2008 mit dem Judo Sport in der Judo AG der Augst Schule Neuhäusel. Sein erster Trainer war damals, wie auch heute, Carl Eschenauer. Im Jahr 2009 trat er dann dem Judo-Club Bad Ems bei und konnte schon auf so einigen Meisterschaften Medaillen sammeln. Der Knoten platzte bei ihm 2013 als er zum ersten Mal Rheinland Meister in der U15 wurde und sich die Bronzemedaille auf den Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften sichern konnte. Diesen Erfolg wiederholte er auch 2014 und wurde in den Rheinland Kader aufgenommen.

Denis Herrmann stieß erst mit 36 Jahren zum Judo-Club im Jahr 2013. Seine eigentliche Sportart war der Ultra Marathon. 2010 begann er durch den ersten seiner vier Söhne mit den ersten Judotechniken im heimischen SV Oberelbert. Als Quersteinsteiger nahm er an einigen Turnieren im Leichtgewicht teil und konnte dort einige Medaillen sammeln und verstärkte natürlich regelmäßig die Rheinland-Liga Mannschaft des JC Bad Ems und das Regionalligateam des Judo-Teams Rheinland. 

 

25.05.15 Vorankündigung Judo Regionalliga zu Gast in Bad Ems

Am Samstag, den 06.06.15 gastiert in der Turnhalle der Freiherr-vom-Stein Grundschule die Judo Regionalliga Südwest. Das gastgebende Judo-Team Rheinland empfängt ab 16:00 Uhr die Mannschaften von Tamanégi Griesheim, JC Saar und den JSV Speyer. 

 

29.04.15 Stützpunkttraining mit dem Bundestrainer in Speyer  

Zur „Kick-Off“ Veranstaltung des Deutschen Judobundes (DJB) zur Eröffnung des neuen Südweststützpunktes im Judomaxx in Speyer fuhren auch einige Judoka des JC Bad Ems und Judoverbandes Rheinland. Das Training wurde geleitet vom Männer U18 Bundestrainer Bruno Tsafack und auch der Sportdirektor des DJB Mark Borchert war vor Ort anwesend und begrüßte die Teilnehmer. Insgesamt waren über 130 Nachwuchsjudoka aus den Verbänden Pfalz, Saarland, Hessen, Baden und dem Rheinland anwesend. Das Training findet in Zukunft jeden Mittwoch in Speyer zwischen 19 und 21 Uhr statt. Der JCBE und JVR plant in regelmäßigen Abständen dort auch zu trainieren. 

 

 

18.04.15 Vielseitigkeitswettbewerb U10/ U12 in Bad Ems

Heute fand in Bad Ems der Vielseitigkeitswettbewerb der Altersklassen U10/ U12 des Bezirkes Westerwald/ Taunus des Judoverbandes Rheinland in Bad Ems statt. Insgesamt zeigten 63 Judoka ihr Können. Darunter auch 15 Judoka des JC Bad Ems.

Bei dieser Talentsichtung wurde nicht nur in Pools gekämpft sondern auch geturnt, Judo Techniken demonstriert, Kraftübungen gezeigt und die Koordination abgeprüft. Am Ende gab es für alle Teilnehmer eine Urkunde und die Nachwuchsjudoka waren den ganzen Tag in Bewegung.

Vom JC Bad Ems nahmen am Vielseitigkeitswettbewerb teil: Lara Dikov (63 Punkte), Valdimir Eremeev (56 Punkte), Milo Weyand (54 Punkte), Leon Rode (47 Punkte), Emilia Alisanovic (65 Punkte), Umut Aksoy (53 Punkte), Ismet Aksoy (56 Punkte), Leon Eisenberg (63 Punkte), Yussuf Kiedi (69 Punkte), Till Witt (97 Punkte), Maximilian Schützendorf (53 Punkte), Ben Alisanovic (117 Punkte), Armagan Yavuz (73 Punkte), Arda Yaman (118 Punkte), Laura Schieder (95 Punkte).  

 

 

21. - 22.02.15 Judo Grand Prix in Düsseldorf

Bereits zum sechsten Mal besuchten die Judoka des JC Bad Ems den Judo Grand Prix in Düsseldorf. Einen neuen Teilnehmerrekord gab es bei dieser Veranstaltung mit 547 Athletinnen/ Athleten (220 Frauen – 327 Männer) aus 75 Nationen an drei Wettkampftagen. Hier ging es um die wichtigen Weltcup Punkte für die Rangliste zur Qualifikation der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro (Brasilien). Die Emser Judoka erlebten Judosport auf höchstem Niveau und sahen die Welt-, Europameister und Olympiasieger aus nächster Nähe. Kleine Randnotiz: Übernachtet wurde diesmal erstmals in der Jugendherberge Neuss in der auch die komplette Slowenische Nationalmannschaft untergebracht war. Vorher ging es noch zum traditionellen Ausflug in die Altstadt der nordrheinwestfälischen Metropole. 

 

 

09.02.15 Vorankündigung Südwestdeutsche Einzelmeisterschaften in Bad Ems

Am Karnevalswochenende (14./ 15. Februar 2015) finden in der Silberauhalle Bad Ems die Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften U18/ U21 im Judo statt. Bei diesem Turnier werden über 400 Judoka aus den Landesverbänden Rheinland, Pfalz, Hessen und Saarland auf die Matte gehen und um die begehrten Tickets für die Deutschen Einzelmeisterschaften der U18 in Herne und der U21 in Frankfurt/ Oder kämpfen. Los geht es an beiden Tagen jeweils um 10:00 Uhr.

 

08.02.15 Offener Kaderlehrgang in Bad Ems

Fast 50 Judoka kamen zum offenen Landes/ Kaderlehrgang der Altersklassen U18/ U21 heute nach Bad Ems. Intensiv bereiteten sich die Nachwuchsjudoka aus dem gesamten Rheinland auf die kommenden Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften vor. Diese finden nämlich nächste Woche ebenfalls in Bad Ems statt.

 

22.01.15 Ranglistenehrung des Judoverbandes Rheinland in Raubach (Westerwald)

Bereits zum dritten Mal in Folge konnten die Judoka des JC Bad Ems den zweiten Platz in der Mannschaftswertung bei der Ranglistenehrung des Judoverbandes Rheinland in Raubach (Westerwald) verteidigen. Zuvor gab es die Pokale und Urkunden für die Aushängeschilder des Verbandes und erfolgreichsten Kämpfer im abgelaufenen Wettkampfjahr 2014 durch den Präsidenten des Judoverbandes Frank Doetsch und durch die Ressortleiter: Carl Eschenauer (Referatsleiter Leistungssport), Denis Maas (Referatsleiter MU18), Jens Brückner (FU18), Aydin Kempirbaev (U15m) und Jessica Schwickert (U15w).

Folgende Bad Emser Judoka wurden geehrt: Tobias Preßler (U15, 4., 387 Punkte), Max Bender (U18, 6., 229 Punkte), Sergej Pasternak (U21, 8., 191 Punkte), Nils Kaltenhäuser (U21, 9., 171 Punkte), Tim Benning (U21, 10., 129 Punkte), Laura Weimer (U15, 2., 444 Punkte), Nicole Veytsblit (U15, 5., 273 Punkte), Lea Fedorov (U15, 6., 264 Punkte), Lena Ebelhäuser (U15, 10., 209 Punkte), Ileana Böttcher (U18, 3., 273 Punkte und U21, 4., 293 Punkte), Svenja Malkmus (U21, 9., 166 Punkte). Luca Mosel (U18, 1., 356 Punkte) konnte sogar in ihrer Altersklasse die Rangliste gewinnen.

 

 

 

18.01.15 Kaderlehrgang U18/ U21 in Bad Ems

In Bad Ems fand der erste Kaderlehrgang für die Judoka des Judoverbandes Rheinland in den Altersklassen U18/ U21 in der neuen Saison 2015 statt. Unter den Landestrainern/ innen Denis Maas, Jens Brückner, Alina Häublein und Carl Eschenauer trainierten die Judoka im Stand und Boden. Außer den Randoris stand besonders im Vordergrund den Partner im Wettkampf in Bewegung zu bringen, von außen einzudrehen und die Weiterentwicklung der Spezialtechnik.