News

17.12.11 Schlittschuhlaufen in Diez

Mit einigen Judoka ging es zum Abschluss des Jahres zum Schlittschuhlaufen. Mit der Bahn ging es nach Diez, bevor die Judoka einen ganzen Nachmittag ihr Bestes auf dem Eis geben konnten. Hier und da purzelte der eine oder andere mal auf das Eis, aber der Spaß kam definitiv nicht zu kurz.

 

    

 

16.12.11 Judo Weihnachtsfeier

Unter dem Motto „Judo meets Rocky“ veranstalteten die Judoka eine etwas andere Weihnachtsfeier und feierten ihren Jahresabschluss. In Anlehnung an den bekannten Film zeigten die Judoka in einer Vorführung ihren Eltern was sie über das Jahr gelernt hatten. In einer kleinen Choreographie zeigten die Judoka ihre Übungen bis zum „ultimativen“ Kampf, vorgeführt von Nils Kaltenhäuser und Francesco Rieß. Danach wurden die 20 erfolgreichsten Judoka des Jahres 2011 geehrt. Allen voran die Ranglistensiegerin des Vereins und Titelverteidigerin Theresa Schwickert. Theresa Schwickert wurde im Jahr 2011 Südwestdeutsche Meisterin U20, siebte auf den Deutschen Pokalmeisterschaften in Frankfurt/ Oder und zweifache Rheinlandmeisterin. Auf Platz zwei landete das Nachwuchstalent Nicole Vejcblit u.a. Rheinland und Rheinland-Pfalz Meisterin und dritte auf den Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften im ersten Jahr der Altersklasse U14. Dritte wurde Jessica Schwickert (Frauen), die ebenfalls Rheinlandmeisterin wurde und auf den Deutschen Einzelmeisterschaften in Ettlingen und weiteren Meisterschaften erfolgreich kämpfte. Insgesamt gingen 68 Bad Emser Judoka auf die Matte. Der erste Vorsitzende Marius Böttcher betonte besonders die Tatsache, dass der komplette Vorstand des Vereins in den TOP 20 vertreten war. In einem kleinen Film ließen die Judoka noch einmal das Jahr Revue passieren. Besonders sind hier nochmal die Highlights erwähnt: Rheinland und Südwestdeutsche Einzelmeisterschaften und das Jubiläums Turnier in der Silberauhalle, die 40 Jahrfeier des Vereins mit der Museumsausstellung und dem Gala Abend in Alt Ems, dem Trainingslager und natürlich dem Blumenkorso. Danach stattete der Nikolaus den Judoka noch einen Besuch ab und es gab die liebevoll gestalteten Tüten, bevor der Nikolaus noch eine besondere Überraschung hatte. Am Ende der Veranstaltung gab es die neuen Trainingsanzüge. 

 

 

   

16.12.11 Neue Trainingsanzüge

Um perfekt in die neue Saison 2012 zu starten stattete der JC Bad Ems nun seine Judoka mit neuen Trainingsanzügen, T-Shirts und Sweatshirts der Firma ERIMA aus. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Unterstützer des Vereins und an die Firma SPORT HESSE aus Ruppach-Goldhausen. 

 

 

28.10.11 Eltern- und Kindtraining

Einmal Mama oder Papa auf den Rücken werfen und umgekehrt ist sicherlich der Traum einiger jungen Judoka. Dieser Traum wurde erstmals beim veranstalteten Eltern- und Kindtraining in die Tat umgesetzt. Zum abendlichen Freitagtraining tummelten sich einige Eltern auf der Judomatte. Bewaffnet mit nur einem Judoanzug und ihren Händen und Füßen, übten sie zusammen mit ihren Kindern die Fallschule und einige erste Griffe und Judotechniken. Einigen Eltern machte es sogar so viel Spaß, dass sie versprachen auch mal im Erwachsenentraining vorbeizuschauen.

   

09.10.11 Lehrgang mit Olympiasieger Ole Bischof in Remagen

Einen besonderen Lehrgang besuchten Selina Damrath und Luca Mosel in Remagen. Mit Ole Bischof stand der aktuelle Olympiasieger auf der Matte. Leider ist er erst vor zwei Wochen am Ellenbogen operiert worden, so dass er Techniken nicht gut vormachen konnte. Aber er hatte Peter Schlatter (Europameister) als Hilfe mitgebracht, der dann auch den Technikpart dieses Lehrgangs übernahm. Nach Aufwärmen und Bodenakrobatik mit Ole übernahm Peter und man musste einfach sagen, Peter schlug ein wie eine Bombe. Er begeisterte durch seine Kompetenz und Humor, so dass die Athleten schon nach kurzer Zeit in seinen Bann geraten waren. Peter begann sein Programm im Boden mit einigen Tricks, um schnell und erfolgreich Armhebel auszuführen. Schnell war es Mittag und es gab für alle leckere Leberkäsebrötchen und etwas zu trinken.
In der zweiten Einheit, die wieder von Ole mit einigen sehr kniffeligen Übungen eröffnet wurde, zeigte Peter tolle Übungsformen zum Uchi-Mata, die von den Judoka dankbar angenommen wurden. Nach den letzten Randorieinheiten durften die Judoka Fragen an Ole und Peter stellen, die auch rege wahrgenommen wurden. Luca Mosel und Selina Damrath zeigten sich überaus begeistert. 

        

 

08.10.11 Trainer B Lizenz für Claus Eschenauer

Erfolge kommen nicht von allein und jeder Verein braucht gute Übungsleiter um den Nachwuchs optimal zu fördern. Claus Eschenauer bildete sich jetzt im Bundesleistungszentrum in Köln weiter und bestand erfolgreich die Prüfung zum Trainer B. Der Träger des zweiten Dan zeigte dabei eine gute Prüfung unter den Augen des Bundesausbildungsreferenten Ralf Lippmann. Neben theoretischen trainingswissenschaftlichen Erkenntnissen waren auch technisch-taktische praktische Inhalte gefragt. So stellte Claus Eschenauer seine Spezialtechnik Harai-Goshi (Hüftfeger) vor und erläuterte Trainingsformen dieser populären Wettkampftechnik. Im Judo-Club Bad Ems ist er nun der dritte aktuelle Trainer mit Trainer B Lizenz oder höherer Stufe.   

  

 

29.09.11 40 Jahre Judo-Club Bad Ems

Ein besonderer Festtag stand den Judoka am 23. September 2011 bevor. Mit einer Museumsausstellung und einem Galaabend begingen sie das 40 jährige Vereinsjubiläum.

Bereits um 16:00 Uhr ging es im Kur- und Stadtmuseum mit der Eröffnung der Museumsausstellung „40 Jahre Judo-Club Bad Ems“ los. Über 50 Personen nahmen an dieser Veranstaltung teil, darunter auch einige Vertreter aus der Politik. So übernahm Günter Kern (Landrat des Rhein-Lahn Kreises) eine kleine Laudatio. Unter diesen Vertretern weilten auch Josef Oster (Verbandsgemeindebürgermeister der VG Bad Ems) und Frank Ackermann (1. Beigeordnete der Stadt Bad Ems). Auch einige Vertreter verschiedener Bad Emser Vereine nahmen an dieser Ausstellung mit Sektempfang teil. Gezeigt wurden in dieser Ausstellung die Anfänge des Judosports in Bad Ems mit der Gründung einer Judoabteilung im VfL Bad Ems 1967. Weiter ging es mit der Vereinsgründung 1971, als sich einige Mitglieder vom VfL lösten und den Judo-Club gründeten. Weitere Highlights warteten auf den Besucher mit Bildern aus Wettkämpfen, Zeitungsartikeln und dem Vereinsleben von den 70ern, 80ern, 90ern bis heute. Abgerundet wurde das Ganze mit verschiedenen Utensilien aus den ganzen Jahren (Plakate, Judoanzüge, Pokale, Bilder, Wimpel etc.). Ein besonderes Highlight war sicherlich eine alte Judomatte der Olympischen Spiele 1972 in München. Sie wurde, wie viele andere damals, nach den Wettkämpfen kostengünstig erworben und nach Bad Ems geschickt. Abschließend wurde auch die Festschrift vorgestellt, die auch jetzt noch für einen Euro erworben werden kann. Bestellung einfach an info@judo-badems.de. Insgesamt 140 Seiten warten auf den Leser. Ein Dank hier auch an die vielen Sponsoren und Unterstützer.   Die Ausstellung war insgesamt eine ganze Woche geöffnet. Einen herzlichen Dank hier an der Stelle auch an Herrn Dr. Hans Jürgen Saarholz und seinem Team für die tolle Unterstützung.    

Weiter ging es mit den Feierlichkeiten ab 18:00 im Gasthaus ALT EMS mit einem Galaabend. Dieser Ort hat für die Bad Emser Judoka eine besondere Bedeutung. Genau hier begannen die ersten Trainingseinheiten im Saal vom alten Häuserbau Floeck. Auf dem Programm standen neben der Geselligkeit auch die Grußworte einiger Ehrengäste:  Werner Hölzer (Kreisjugendwart Rhein-Lahn-Kreis/ Sportjugend Rheinland-Pfalz), Melitta Scheidt (Judoverband Rheinland, Schatzmeisterin), Josef Oster (Verbandsgemeindebürgermeister Bad Ems), Frank Ackermann (1. Beigeordnete Stadt Bad Ems), Margit Mohr (Vizepräsidentin Deutsch-Englische Gesellschaft) und natürlich dem Moderator des Abends: Marius Böttcher (1. Vorsitzender JC Bad Ems). Geehrt wurden an diesem Tag Jessica Schwickert und Theresa Schwickert für ihre großen überregionalen Erfolge mit der bronzenen Leistungsnadel des Judoverbandes Rheinland. Marius Böttcher ehrte darüberhinaus einige Mitglieder für ihr 10- jähriges Vereinsjubiläum (Jan Malkmus und Nils Kaltenhäuser). Alina Häublein und Carl Eschenauer wurden für ihr Engagement bezüglich der Feierlichkeiten geehrt. Neben einigen kleinen Filmen, die die Highlights der letzten 40 Jahre zeigten und auf den Judo-Club heute eingingen, gab es auch eine Tanzvorführung von Maya Bender zu bestaunen. Zum Abschluss spielte noch die Rockband LYNX mit den Gebrüdern Carl & Claus Eschenauer und Oliver Steinhäuser.  

 

 

                             

                           

 

18.09.11 Einladung zur Museumsausstellung und Gala Abend

Unser Judo-Club Bad Ems 71 e.V. feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass möchten wir am Freitag 23.09.2011 um 16:00 Uhr eine kleine Ausstellung zum Thema „Der Judo-Club in Bad Ems“ im Kur- und Stadtmuseum Römerstraße 97 in Bad Ems eröffnen. Ein kleiner Empfang zur Eröffnung, zu dem wir alle Mitglieder, ehemaligen Mitglieder und Interessierte einladen, soll am Anfang stehen. Die Sonderausstellung kann dann noch in den folgenden Tagen besucht werden. Anschließend ab 18:00 Uhr werden wir einen Gala-Abend im Gasthaus „Alt Ems“ in der Markstraße 13-14 feiern. Bei Grußworten und einem kleinen, kurzweiligen Programm möchten wir unser Jubiläum standesgemäß begehen. Vor Allem wird hier unsere Festschrift vorgestellt und kann dann für einen Kostenbeitrag von 1,-€ erworben werden. Für einen Imbiss und Mineralwasser ist gesorgt, weitere Getränke können erworben werden.

10.09.11 Busfahrt ins Phantasialand

Bei hochsommerlichen Temperaturen im September ging es für die Judoka ins Phantasialand nach Brühl. Gerade für die jüngeren Judoka stellte die Busfahrt eine gelungene Abwechslung zum alltäglichen Trainingsbetrieb dar. Im Park gab es viel zu erkunden von der Wildwasserbahn, über „Maus auch chocalate“, Mistery Castle, Black Mamba, Talocan bis hin zum Wutze Town.

 

 

28.08.11 Blumenkorso in Bad Ems

Gingen am Samstag noch alle Himmelschleusen auf beim traditionellen Blumenstecken in der Arzbacherstraße, so erfreute uns ein trockenes Wetter und gelegentlich Sonne beim diesjährigen Blumenkorso. Anlässlich des 40 Jährigen Jubiläums des Vereins gingen die Judoka mit zwei Fahrzeugen und einer Fußgruppe an den Start. Das Kettcar stand ganz unter dem Motto der japanischen Sakura (Kirschblüte), dem traditionellen Wappen des Emser Judo-Clubs. Der große Motivwagen machte auf die kommenden Olympischen Sommerspiele in London 2012 aufmerksam mit seinen Sehenswürdigkeiten Tower Bridge, London Eye und Big Ben. Volle Straßen mit tausenden Zuschauern in der Kurstadt verwöhnten und entschädigten die Judoka und alle fleißigen Wagenbauer für den verregneten Samstag. Ein Dank noch einmal an dieser Stelle an alle fleißigen Helfer, die den diesjährigen Blumenkorso wieder ermöglicht haben.

 

            

 

25.08.11 Judo Weltmeisterschaften in Paris

Für einige Judoka des JC Bad Ems ging ein langjähriger Traum in Erfüllung, denn sie hatten die Möglichkeit die Weltmeisterschaften im Judo in der französischen Hauptstadt Paris, in einer Hochburg des Judo überhaupt, zu bestaunen. Die Kurstädter besuchten den dritten Wettkampftag im Palais d´Omnisports Paris-Bercy mit den Gewichtsklassen bis 63 und bis 81 Kilogramm. Leider konnten sich die deutschen Judoka rund um Olympiasieger Ole Bischof nicht platzieren. Dafür gab es aber einen Weltmeistertitel für die Französin Gevrise Emane zu bestaunen. Im Finale gewann sie vor fast 15 000 Zuschauern im Finale gegen die Japanerin Yoshie Ueno im Hantei (Kampfrichterentscheid). 

 

 

 

13.08.11 Wagenbau für den Blumenkorso

Trotz einiger Regenfälle in diesem Jahr ließen es sich die Judoka des JC Bad Ems nicht nehmen wieder einen Wagen für den diesjährigen Blumenkorso zu bauen. Unter dem Motto: „Olympische Spiele in London 2012“ bauen die Kurstädter einen Wagen mit Motiven der englischen Hauptstadt. Mit dieser Aktion möchten die Judoka auf ihr vierzig jähriges Bestehen und den kommenden internationalen Jugendaustausch im folgenden Jahr nach England aufmerksam machen. Ende Juli 2012 geht es wieder mit über 50 Judoka in die englische Partnerstadt Droitwich Spa. Auf dem Programm ist auch ein Besuch der Olympischen Spiele.

Aber vorher brauchen wir noch jede helfende Hand für das Blumenstecken am Tag vor dem Korso. Los geht es am Samstag, den 27.08.11 ab 07:00 Uhr auf dem Wagenbauerplatz in der Arzbacherstraße. Der Blumenkorso startet dann am Sonntag, den 28.08.11 um 14:00 Uhr. 

 

 

11.08.11 Ranglistenehrung des Judoverbandes Rheinland in Raubach

In Raubach (Westerwald) fand die diesjährige Ranglistenehrung des Judoverbandes Rheinland für die abgelaufene Saison 2010/ 11 statt. Geehrt wurden die jeweils zehn erfolgreichsten Judoka der jeweiligen Altersklasse. Insgesamt sechs Bad Emser Judoka schafften den Sprung in die Top Ten. Das reichte am Ende sogar für Platz zwei in der Vereinswertung hinter dem JJC Mendig. Damit unterstrich der JC Bad Ems seine Stärke im Verband. Luca Alexandra Mosel erreichte Platz zehn (u.a. Rheinland Meisterin 2011, Rheinland-Pfalz Meisterin und 3. Platz Südwestdeutsche Einzelmeisterschaften in der U14), Francesco Rieß (u.a. Rheinlandmeister 2011, Rheinland-Pfalz Meister, 3. Platz Südwestdeutsche Einzelmeisterschaften in der U14) schaffte Platz sieben,  Nils Kaltenhäuser (u.a. Rheinlandmeister 2011 in der U17) kam auf Platz sechs. Nicole Vejcblit wurde vierte (u.a. Rheinlandmeisterin 2011 und 3. bei den Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften). Sergej Pasternak (Rheinlandvizemeister 2011, Rheinland-Pfalz Meister, Südwestdeutscher Vizemeister 2011, TN Deutsche Einzelmeisterschaften und Internationale Deutsche Einzelmeisterschaften in der U17) wurde zweiter. Theresa Schwickert (Rheinlandmeisterin 2011, Südwestdeutsche Einzelmeisterin 2011 und TN Deutsche Einzelmeisterschaften in der U20) konnte die Rangliste der Frauen U20 sogar gewinnen. 

 

 

01.-04.08.11 Trainingslager in Bad Ems

Auch dieses Jahr schwitzten die Judoka des JC Bad Ems beim traditionellen Trainingslager vier Tage lang in der letzten Woche der Sommerferien. Zwei Judoeinheiten täglich mit Konditionstraining sorgten dafür, dass den Judoka nicht langweilig wird. Außerdem standen ein Schwimmbadbesuch ins Mons-Tabor Schwimmbad Montabaur, ein Grillabend, eine Runde schwimmen in der Lahn, eine Trainingseinheit in Nassau, Joggen nach Dausenau und eine kleine Nachtwanderung auf dem Programm. 

 

23.-25.06.11 Fahrrad Tour ins Saarland

Nachdem im letzten Jahr erstmals eine Fahrradtour stattfand, die die Teilnehmer von Bad Ems mit zwei Übernachtungsstationen an der Mosel entlang nach Trier führte, fand Anfang der Sommerferien die 2. Auflage der JC-Bad Ems-Fahrradtour statt. Früh morgens ging es mit dem Zug los nach Saarbrücken. Von dort aus ging es mit dem Fahrrad ins benachbarte Frankreich, genauer gesagt nach Saargemünd. Die 45km-lange Tagestour endet wiederum in Saarbrücken, wo in der Jugendherberge übernachtet wurde. Am nächsten Morgen ging es entlang der Saar weiter. In Mettlach wurde die Pause für einen Rundgang durch das Villeroy & Boch-Outlet-Center genutzt, bevor es weiter bis nach Saarburg ging. In der dortigen Jugendherberge verbrachten die Radler ihre zweite Nacht. Die letzte Tagesfahrt endete, wie schon im letzten Jahr, in Trier. Dort ließen die Teilnehmer die Fahrradtour auf dem gerade stattfindenden Stadtfest ausklingen, bevor es mit dem Zug zurück nach Bad Ems ging.

  

 

18.06.11 Judo Safari in Bad Ems

In diesem Jahr fand die Judo Safari in der Kurstadt statt. Neben einem Judo Wettbewerb führten die Kinder hier auch einen leichtathletischen Dreikampf (Springen, Laufen, Werfen) und einen Malwettbewerb aus. Diesmal waren die Judofreunde vom TV 1860 Nassau, TuS Geilnau und vom SV Oberelbert am Start. Wetterbedingt fand die Safari in und rund um die Halle der Steinschule statt. Dennoch war z.B. auch ein alternatives Gummistiefelweitwerfen sehr beliebt. Insgesamt nahmen über 60 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren an der Veranstaltung teil.

Für den Judo-Club Bad Ems erreichten die Judoka dabei die folgenden Abzeichen:

Gelbes Känguru: Enrico Claus, Natascha Klein, Chiara Böttcher; Roter Fuchs: Lukas Weisbrod, Robin von Motz; Grüne Schlange: Mia Thönges, Aleks Stern, Jonas Böhnisch, Isabella Rieß, Marcel Klein, Felix Wichmann, Sabrina Webler, Max Bender, Tobias Preßler, Nicole Vejcblit; Blauer Adler: Jana Stemke, Johannes Stader, Laura Rieß, Robin Schneider, Alexa Mosel; Brauner Bär: Lars Oppermann.

 

 

 

11.06.11 Wandertag

Alternativ ging es dieses Jahr beim Wandertag nicht in eine Grillhütte, sondern die Judoka wanderten in Bad Ems und ließen die Wanderung in der Wiesbach ausklingen. Dabei nahmen sich die Judoka einiges vor. So starteten die Wanderfreunde an der Freiherr-vom-Stein Schule und liefen hoch auf den Wintersberg. Von dort ging es rauf auf den Malberg und dann wieder hinunter, bevor es zur Bismarckhöhe ging. Von dort aus stand abschließend Berg Nummer vier mit dem Concordiaturm auf dem Programm. Insgesamt benötigten die Judoka mit der Gruppe fünf Stunden für die „Emserbergetour“, bevor leckeres Essen und ein abschließendes Fußballspiel warteten.   

     

 

 

15.05.11 Tag der Vereine in Bad Ems

Auch beim Tag der Vereine war der Judo-Club Bad Ems wieder mit einem kleinen Stand vertreten. Trotz Regen und etwas Kälte war es wieder eine gelungene Veranstaltung für Bad Ems und die Vereine. 

        

13.05.11 Judo macht stark!

Eine überaus gelungene Veranstaltung war das „Afterschool Chillout – Judo macht stark! – Sport, Spiel & Fun, einen ganzen Mittag lang!“ Über 60 Kinder schnupperten einen Nachmittag in die Sportart Judo hinein und lernten vom Bad Emser Judotrainer Claus Eschenauer die ersten Griffe in der Turnhalle der Freiherr-vom-Stein Grundschule. Hervorragend organisiert durch das Jugendzentrum Bad Ems, die Verbandsgemeinde Bad Ems, Kriminalpräventiver Rat und das Team der Jugendpflege/ Jugendschutz machten die Schüler nicht nur Judo sondern bewegten sich auf dem Schulhof mit Spielmobil und spielten sogar am Kicker. Eine tolle Sache war sicherlich, dass die Teilnahme und die Verpflegung kostenlos waren.

      

 

24.04.11 Judo Regionalliga live in Bad Ems

Am Samstag, den 14. Mai 2011 gastiert das Judo Team Rheinland (trainiert vom Bad Emser Judotrainer Carl Eschenauer) in der Turnhalle der Freiherr-vom-Stein Grundschule in Bad Ems. Der Regionalligaaufsteiger empfängt bei seinem Debüt den Vorjahreszweiten, die SG Blau-Gelb Marburg und den Aufsteiger HTG Bad Homburg. Los geht es um 16:00 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Mit dabei sind auch die heimischen Judoka des JC Bad Ems: Nils Kaltenhäuser, Sergej Pasternak, Jan Malkmus, Marius Böttcher, Claus und Carl Eschenauer. 

 

 

                       

11.-13.03.11 Landeslehrgang U17/ U20/ Männer & Frauen mit Gästen aus Aachen

 

Zum zweiten Mal besuchten Gäste der beiden Aachener Judovereine Brander TV und TSV Hertha Walheim mit einer Delegation die Judoka in Bad Ems. Zusammen mit den Kaderathleten der Altersklassen U17/ U20 und Wettkampfinteressierten Judoka des Judoverbandes Rheinland trainierten die Judoka drei Tage lang in der Turnhalle der Freiherr-vom-Stein Schule in Bad Ems. So kamen auch Gäste aus Mainz, Bitburg, Trier und dem Westerwald in die Kurstadt. Höhepunkt war sicherlich der Samstag, an dem über 70 Judoka auf der Matte standen und gemeinsam in zwei Einheiten trainierten. Geleitet wurde der Lehrgang von der Landestrainerin U20/ Frauen Maria Hunz, dem Trainer des Brander TV Luc Schlömer und dem heimischen Trainer, Organisator und Landestrainer U20/ Männer Carl Eschenauer. Neben dem Sport kam die Geselligkeit bei einem Pizzabend, DVD Abend und kleinen Spielen nicht zu kurz. Zum Abschluss gab es für die Gastgeber des JC Bad Ems die (fast schon) traditionellen Aachener Printen. 

 

 

 

 

 

 

26.02.11 Die Judoka zu Gast auf dem Nürburgring

 

Als Vereinsfahrt besuchten auch einige Judoka des Judo-Clubs den ersten Kampftag der Deutschen Einzelmeisterschaften U17 in der Ring Arena auf dem Nürburgring um Sergej Pasternak kräftig anzufeuern und um neben den Wettkämpfen auf dem Ring Boulevard zu flanieren und im Ring Werk sich Rennwagen interaktiv anzuschauen. 

 

 

   

 

 

 

 

 

19.-20.02.11 Judo Grand Prix in Düsseldorf

Stand man eine Woche vorher noch als Ausrichter selbst in den Startlöchern, durften die Judoka des JC Bad Ems nun den Verantwortlichen des Deutschen Judobundes beim Judo Grand Prix in der Philipshalle in Düsseldorf über die Schultern schauen. Bei diesem hochrangigen Welt Cup Turnier mit über 500 Teilnehmern aus 68 Nationen ging es um Punkte für die Weltrangliste zur Qualifikation zu den Olympischen Spielen 2012 in London. Am ersten Wettkampftag samstags fielen die Ergebnisse für die Deutschen Teilnehmer noch etwas dürftig aus (immerhin fehlten 7 WM Starter) und so gab es keine Medaille für den DJB. Eine schöne Sache für den heimischen Judo-Club aus Bad Ems gab es am Rande. Mit Sonja Wirth (-48 kg) startete eine deutsche Teilnehmerin aus Aachen für die Nationalmannschaft, die im letzten Jahr noch mit ihren Vereinskameraden im Trainingslager in Bad Ems weilten.

Sonnabends machten die Judoka aus Bad Ems dann die Altstadt in Düsseldorf unsicher, bevor es zur kurzen Nacht in die Jugendherberge ging. Am nächsten Tag gab es dann die ersten Medaillen für den DJB durch Robert Zimmermann (Bronze), Iljana Marzok (Silber), Heide Wollert (Silber) und Dimitri Peters (Silber). Der aktuelle Vizeweltmeister der WM in Tokio 2010 im Schwergewicht über 100 kg, Andreas Tölzer aus Mönchengladbach, krönte das Ergebnis mit seinem Turniersieg im Finale gegen den Japaner Suzuki. Schon jetzt freuen sich die Bad Emser auf den Judo Grand Prix 2012 in Düsseldorf, der am 18. Und 19. Februar 2012 in der Nordrhein-Westfälischen Hauptstadt am Rhein über die Bühne gehen wird. 

                  

 

31.01.11 Vorankündigung: Südwestdeutsche Einzelmeisterschaften U17/ U20 in der Silberauhalle

Am 12. und 13. Februar finden in den Silberauhalle Bad Ems die diesjährigen Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften der Altersklassen U17 und U20 im Judo statt. Mit dabei vom Judo-Club Bad Ems, der in diesem Jahr sein vierzig jähriges Bestehen feiert: Nils Waldorf (U20, -81 kg, Bronzemedaillengewinner der Rheinland Meisterschaften), Ileana Böttcher (U17, 70 kg, Rheinlandvizemeisterin), Sergej Pasternak (U17, -66 kg, Rheinlandvizemeister), Theresa Schwickert (U20, -63 kg, Rheinlandmeisterin) und Nils Kaltenhäuser (U17, -60 kg, Rheinlandmeister). Die Kämpfe der Altersklasse U17 finden samstags, die der U20 sonntags, jeweils ab 10:00 Uhr statt. Über 500 Starter werden an zwei Tagen um die begehrten Tickets für die Deutschen Einzelmeisterschaften der U17 am Nürburgring und für die Altersklasse U20 in Herne kämpfen. Mit dabei sind die besten Nachwuchsjudoka der Landesverbände Hessen, Saarland, Pfalz und dem Rheinland.

          

 

24.01.11 Rheinland Einzelmeisterschaften U17/ U20 in der Silberauhalle

Am kommenden Sonntag, den 30.01.11 finden in der Silberauhalle Bad Ems die diesjährigen Rheinland Einzelmeisterschaften U17/ U20 statt. Für die heimischen Starter geht es dabei um die Qualifikation für die Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften, die am 12. und 13.02.11 ebenfalls in der Silberauhalle über die Bühne gehen. Erwartet werden am Sonntag mehr als 100 Teilnehmer.  Los gehen die Kämpfe ab 10:30 Uhr!