News

 

17.12.10 Weihnachtsfeier und Jahresrückblick 2010

Wieder ein sehr erfolgreiches Jahr ging für die Judoka des Judo-Club Bad Ems 1971 e.V. zu Ende. Zu einem etwas anderen weihnachtlichen (Judo) Abend trafen sich große und kleine „Judo-Fans“ in der Freiherr-vom-Stein Schule zur Weihnachtsfeier und dem Jahresabschluss 2010 zusammen. Diesmal stand der Abend unter dem Motto „Judo meets Rock“. Nach einem kurzen Einmarsch begrüßte der erste Vorsitzende Marius Böttcher alle Besucher ganz herzlich. Danach begann die Vorführung untermalt von Live Musik der Band „Lynx“ und begeisterte die Zuschauer.

  Während der Show erfolgte zwischendurch die Ehrung der Rangliste und der 20 besten Wettkämpfer des Jahres 2010! In kleinen Videosequenzen wurden noch einmal die Bilder des Jahres vorgestellt und auf das kommende Großprojekt „England 2012“, wenn die Emser Judoka wieder nach Droitwich fahren und neben den Engländern auch die Olympischen Spiele in London besuchen möchten.

Zurück zur Rangliste sei erwähnt das insgesamt 64 Judoka des Vereins auf Wettkämpfe fuhren und die Erfolge über Rheinland-Pfalz Meistertitel bis hin zu Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften reichte. Die Rangliste gewann Theresa Schwickert, knapp vor ihrer Schwester Jessica Schwickert und Nils Kaltenhäuser. Newcomer des Jahres wurde, der in der U11 erfolgreiche Kämpfer Jonas Böhnisch. Einen besonderen Dank sprach Marius Böttcher den Trainern Alex Waldorf, Jan Malkmus, Jessica und Theresa Schwickert, Marc Hunsänger, Carl und Claus Eschenauer für ihren Einsatz aus.

Aber neben den ganzen Wettkampferfolgen kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz. So fuhren die Judoka als Zuschauer zum Judo Grand Prix nach Düsseldorf, fuhren auf die Deutschen Einzelmeisterschaften der U17 zum Nürburgring, veranstalteten den traditionellen Wandertag nach Dornholzhausen, schwitzten wieder vier Tage im Trainingslager, hatten drei Tage Gäste aus Aachen zu Besuch, fuhren mit dem Fahrrad bis nach Trier an die Mosel, spielten beim Hallenfußballturnier in Arzbach, nahmen an der Judosafari teil und durften wieder Schlittschuhlaufen. Für die Judoka gab es am Ende der Weihnachtsfeier (nachdem der Weihnachtsmann da war) die liebevoll gestalteten Weihnachtstüten bevor der Abend im gemütlichen Beisammensein endete. Nun steht das Jubiläumsjahr 2011 zum 40-jährigen Bestehen des Judo-Clubs vor der Tür und einige große Events warten auf die Judo Freunde der unteren Lahn. 

  

 

Endstand der Rangliste 2010:

Pos. Name (AK/ Teilnahmen/ Punkte): 1. Theresa Schwickert (U20/25/910), 2. Jessica Schwickert (Frauen/19/691), 3.   Nils Kaltenhäuser (U17/18/514), 4. Sergej Pasternak (U17/18/463), 5. Ileana Böttcher (U14/17/408), 6. Luca Alexandra Mosel (U14/14/407), 7. Carl Eschenauer (Männer/17/381), 8. Selina Damrath (U14/18/373), 9. Marius Böttcher (Männer/13/346), 10. Alina Häublein (Frauen/17/313), 11. Nicole  Vejcblit (U11/12/272), 12. Tim Benning (U17/12/221), 13. Tanja Thorisch (U20/17/194), 14. Nicole Thorisch (U14/11/189), 15. Claus Eschenauer (Männer/9/177), 16. Max  Bender (U14/12/153), 17. Francesco Rieß (U14/6/126), 18. Jan Malkmus (U17/9/124), 19. Florian Mosel (U11/10/122), 20. Tobias Preßler (U11/8/104), 21. Yasemin Coban (U14/7/102), 22. Johannes Stader (U14/8/94), 23. Martin Fuchs (Männer/5/94), 24. Fabienne May (U11/6/93), 25. Dorothea Moldenhauer (U14/5/81), 26. Jana Stemke (U14/7/77), 27. Jonas Böhnisch (U11/7/74), 29. Simon Senger (U14/7/72), 30. Lars Oppermann (U11/6/61), 31. Dominik Springer (U11/6/61), 32. Lea Fedorov (U11/6/59), 33. Sebastian Moldenhauer (U17/3/44), 34. Felix Wichmann (U11/5/43), 34. Jessica Buchner (U14/2/43), 36. Chiara Böttcher (U11/5/41), 37. Lukas Weisbrod (U11/5/37), 38. Laura Rieß (U11/4/35), 39. Tristan Platen (U11/5/33), 40. Isabella Rieß (U11/4/32), 41. Samuel Klepper (U17/1/28), 42. Anna Lena Schwarzer (  U20/2/28), 43. Maria Schwickert (U14/2/27), 44. Lars Weber (U9/3/26), 45. Andreas Voßen (U20/2/23), 46. Christian Tarkel (U14/2/17), 47. Robin Schneider (U9/2/15), 48. Sabrina Webler (U14/2/12), 49. Marc Hunsänger (U20/2/11), 49. Michelle Baulig (U9/1/11), 49. Alexa Mosel (U9/1/11), 52. Christina Weinsheimer (U20/1/10), 52. Oliver May (Männer/1/10), 54. Jannik Baumann (U14/2/9), 55. Alexander Stern (U9/1/8), 55. Karthina Beisel (U11/1/8), 57. Semira Coban (U11/1/7), 57. Michelle Haas (U14/1/7), 59. Noah Baumann (U9/1/5), 59. Lennard Kuhlmann (U9/1/5), 61. Nils Waldorf (U20/1/5), 61. Tim Waldorf (U20/1/5), 63. Luca Böhm (U11/1/4).

 

11.12.10 Schlittschuhlaufen in Diez

Zum letzten vorweihnachtlichen Vereinsausflug ging es für die Judoka zum Schlittschuhlaufen nach Diez. Nachmittags traf man sich nachdem dem U11 Lehrgang am Hauptbahnhof und fuhr mit dem Regionalexpress nach Diez. Dort konnten sich alle noch einmal austoben auf dem Eis, bevor es mit dem Zug wieder nach Hause ging. Interessant waren natürlich für einige Kinder die ersten Bewegungsversuche auf dem Eis überhaupt.

 

 

09.12.10 Jahreshauptversammlung

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Judo-Club Bad Ems 1971 e.V. in der Gaststätte „Bel canto“ am 09.12.10 standen auch wieder Neuwahlen an. Die Mitglieder bestätigten Marius Böttcher zu ihrem ersten Vorsitzenden. Desweiteren wurden die Vorstandsmitglieder und erweiterten Vorstandsmitglieder wie folgt gewählt: Claus Eschenauer (2. Vorsitzender, Wiederwahl, Stimmenmehrheit), Alina Häublein (Schriftführerin, Wiederwahl, Einstimmig), Jessica Schwickert (Kassiererin, Wiederwahl, Einstimmig), Carl Eschenauer (Sportwart, Wiederwahl, Einstimmig), Theresa Schwickert (Jugendwart, Wiederwahl, Einstimmig) und Andreas Voßen (Kassenprüfer). Damit sind außer dem ersten Vorsitzenden alle Vorstandsmitglieder unter 26 Jahren. Dies entspricht der Vereinsphilosophie, nämlich jungen Leuten immer eine Chance zu geben Ideen mit einzubringen. Mit seinen 180 Mitgliedern zählt der JC Bad Ems zu den größten Sportvereinen der Stadt Bad Ems.  

 

07.11.10 Vorankündigung für die Jahreshauptversammlung

Am Donnerstag, den 09.12.10 findet um 19:00 Uhr die diesjährige Jahreshauptversammlung (ordentliche Mitgliederversammlung)  des Judo-Clubs Bad Ems in der Gaststätte Bel canto, Lahnstraße 14, 56130 Bad Ems statt. Eltern sind für ihre minderjährigen Kinder stimmberechtigt.

Auf der Tagesordnung stehen: 1. Begrüßung, 2. Wahl eines/r Protokollführers/in, 3. Feststellung der Tagesordnung, 4. Jahresbericht des ersten Vorsitzenden, 5. Bericht des Sportwartes, 6. Bericht des Kassenwartes, 7. Bericht der Kassenprüfer, 8. Aussprache zu den Berichten, 9. Entlastung des Vorstandes, 10. Neuwahlen a) Wahl einer/s ersten Vorsitzenden, b)  Wahl einer/s zweiten Vorsitzenden, c) Wahl einer/s Kassenwarts/in, d) Wahl einer/s Schriftführers/in, e)  Wahl einer/s Sportwarts/in, f) Wahl einer/s Jugendwarts/in, g) Wahl einer/s Kassenprüferin/s, 11.) Festsetzung der Mitgliedsbeiträge, 12.) Anträge, 13.) Verschiedenes.

Anträge zur Tagesordnung, Abänderungsanträge und solche Anregungen, die durch Beschluss entschieden werden müssen, müssen mindestens eine Woche vor dem festgesetzten Termin mit genauer Begründung eingegangen sein. Später eingehende Anträge können nur berücksichtigt werden, wenn die Mehrzahl der Mitglieder hiermit einverstanden ist. Anträge werden bitte schriftlich an Marius Böttcher (1. Vorsitzender), Römerstraße 53, 56337 Kadenbach gestellt.

09.10.10 Bayern Fan Club Fußballturnier in Arzbach

Am traditionellen Bayern Fan Club Hallenfußball Hobby Turnier in der Arzbacher Limeshalle nahmen auch dieses Jahr wieder die Judoka des Judo-Clubs Bad Ems teil und konnten einen sensationellen zweiten Platz belegen.

Im ersten Spiel gegen den „FC Palazo 09“ gab einen 3:1 Einstand durch die Torschützen Claus Eschenauer, Nils und Tim Waldorf. Im nächsten Spiel beim 2:0 gegen den „Bierbrunnen Bad Ems“ traf Nils Waldorf gleich zweimal. Gegen den späteren Sieger „Los tor re ros 08“ gab es ein 1:4. Für den Ehrentreffer gegen die mit Bezirksligafußballern gespickte Mannschaft aus Nievern traf Nils Waldorf. Im vierten Spiel gegen „Paulaner Alt Ems“ trafen zweimal Claus Eschenauer und einmal Alina Häublein zum 3:0 Sieg. Gegen die Dausenauer „Drunken Kakadus“ gab es ein 2:1 durch zweimal Nils Waldorf. Im vorletzten Spiel traf man auf „Clariant“. Hier gab es ein 2:0. Torschützen: Claus Eschenauer und Tim Waldorf. Im letzten Spiel gegen die TuS Koblenz Fans der „Lahntal Indians“ gab es ein 3:0 für die Judoka durch Nico König und zweimal Claus Eschenauer.

Für den Judo-Club Bad Ems spielten: Carl Eschenauer (im Tor), Tim Waldorf, Nico König, Imre Tahirovic, Tanja Thorisch, Theresa Schwickert, Jan Malkmus, Alina Häublein, Nils Waldorf und Claus Eschenauer.     

 

  

   

19.09.10 Judo Safari in Nassau

Fast 100 Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 12 Jahren starteten bei der diesjährigen Judo Safari in Nassau. Mit dabei waren neben dem gastgebenden TV 1860 Nassau, auch Judoka des TuS Geilnau, SV Oberelbert und des heimischen JC Bad Ems.

Bei diesem Breitensportevent geht es nicht nur um die japanische Kampfsportart Judo, sondern die Kids absolvieren auch einen leichtathletischen Wettbewerb (Springen, Laufen, Werfen) und müssen im Kreativwettbewerb ihre Fähigkeiten im Malen unter Beweis stellen. Im Anschluss gab es die begehrten Stoffabzeichen, angefangen vom Gelben Känguru, Roter Fuchs, Grüner Schlange, Blauer Adler, Brauner Bär, bis hin zum Schwarzen Panther. Mit dabei waren vom JC Bad Ems in diesem Jahr:  Jonas Böhnisch, Dominik Springer, Robin Schneider, Tobias Preßler, Lukas Weisbrod, Tristan Platen, Lars Weber, Lars Oppermann, Michelle Haas, Chiara Böttcher, Semira Coban, Max Bender, Johannes Stader, Simon Senger, Sabrina Webler, Nicole Thorisch, Yasemin Coban, Ileana Böttcher, Jana Stemke, Felix Wichmann, Selina Damrath, Laura und Isabella Rieß.

      

 

29.08.10 Blumenkorso 2010 in Bad Ems

Kein großes Glück mit dem Wetter hatten die Teilnehmer des diesjährigen Blumenkorsos in Bad Ems, der vom Regen geprägt war. Zum zweiten Mal beteiligten sich die Bad Emser Judoka beim Wagenbau und hatten samstags beim Blumenstecken noch Glück mit dem Wetter, während am Sonntag, pünktlich um 14:00 Uhr zum Start des Korsos, die Himmelschleusen sich öffneten und der Regen begann. Trotzdem wurde der Blumenkorso ein Erfolg. 35 000 Besucher sprechen eine Zahl für sich und der Judo-Club hatte die große Ehre sein diesjähriges Motiv „Judo Safari“ (in Anlehnung an die Stoffabzeichen des Jugendwettbewerbs) nicht nur dem begeisternden und wetterfesten Publikum zu demonstrieren, sondern sogar vor Ministerpräsident Kurt Beck und anderen lokalen hochrangigen Kommunalpolitikern sich zu präsentieren. Mit voller Vorfreude, freuen sich die Judoka schon auf das große Fest in 2011, wenn die Judoka wieder einen Wagen bauen und ihr 40-jähriges Bestehen zelebrieren. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle auch den ganzen Wagenbauern, Organisatoren, Blumensteckern und alle anderen, die dieses Event jedes Jahr möglich machen.

 

 

  

24.08.10 Ranglistenehrung des Verbandes in Nassau

Gleich vier Judoka vom JCBE wurden bei der diesjährigen Ranglistenehrung des Judoverbandes Rheinland im Günter Leifheit Kulturhaus in Nassau geehrt. In der Altersklasse U17 landeten Sergej Pasternak und Nils Kaltenhäuser auf den Plätzen neun und zehn. Sergej erreichte 209 Punkte und Nils 195. Bei den Frauen U20 belegte Theresa Schwickert mit 206 Punkten Platz zwei und Tanja Thorisch mit 48 Punkten Platz zehn. In der Vereinsrangliste landete der Judo-Club auf Rang neun. 

 

10.-13.08.10 Trainingslager in Bad Ems

In der heimischen Freiherr-vom-Stein Schule schwitzten die Judoka wieder vier ganze Tage lang im Trainingslager und verbrachten hier ihre letzten Ferientage vor Ort. Neben zwei Judo Trainingseinheiten täglich, trainierten die Judoka auch einmal in Nassau mit den Judoka des TV 1860 Nassau, schwammen in der Lahn, joggten durch die Stadt und bis nach Dausenau und spielten Fußball. Bei den gemütlichen Grillabenden rundeten sie die Tage mit den traditionellen Videoabenden ab. Insgesamt nahmen 30 Judoka im Alter von zehn bis vierundzwanzig Jahren am diesjährigen Trainingslager teil. Seit dem Jahr 2000 veranstaltet der JC Bad Ems nun ununterbrochen das Trainingslager. In den Anfängen noch in der Sportschule Seibersbach im Hunsrück trainieren die Judoka, mit freundlicher Unterstützung der Verbandsgemeinde, nun zum siebten Mal in Bad Ems seit 2004.

 

02.-04.07.10 Mosel Fahrradtour

Ein weiteres Highlight neben dem traditionellen Trainingslager, war die dieses Jahr zum ersten Mal ausgeführte dreitägige Fahrradtour an die Mosel. Am ersten Tag starteten die Judoka nachmittags in Richtung Koblenz und campierten auf dem Campingplatz Koblenz-Güls. Dort schwammen sie bei hochsommerlichen Temperaturen in der Mosel und grillten. Am nächsten Tag ging es weiter nach Traben-Trarbach. Während die eine (leistungsstärkere) Gruppe unten an der Mosel entlang radelte und von der Sonne förmlich „gegrillt“ wurde, durften die anderen in der Höhe erleben, was ein kurzer Regen manchmal aus trockenen Fahrradfahrern so machen kann. Alle schafften es aber noch pünktlich zum Anpfiff des WM Viertelfinalspiels Deutschland gegen Argentinien in die Jugendherberge. Am nächsten Tag ging es gestärkt weiter zum Ziel Trier, wo die Porta Nigra und andere Sehenswürdigkeiten auf die Gruppe warteten. Zurück ging es dann mit der Bahn in die Kurstadt.  

 

 

18.-23.07.10 Zu Gast in Droitwich Spa

Bereits zum vierten Mal besuchte der Bad Emser Judotrainer Carl Eschenauer die befreundeten Judoka des Droitwich Spa Judokan in der englischen Partnerstadt. Im Rahmen eines Praktikums an der St Peter Primary C of E School (einer Grundschule), durfte er auch die Judoka bei ihrem Training besuchen. Dort plante er mit Headcoach Tom Ewins und Rob Alloway, den geplanten Besuch der Engländer im nächsten Jahr hier in Bad Ems. An einem anderen Tag lernte Carl Eschenauer auch die aktuelle Bürgermeisterin Lynne Duffy kennen und erzählte ihr von den Plänen des Bad Emser Vereins für den geplanten Trip nach England 2012 und den Erfahrungen in der aktuellen Partnerschaft der beiden Vereine. Unterstützt wurde er dabei von den Chairmen der Twinning Association Peter Field und Robin Hartridge.

 

 

18.06.10 Sportlerehrung der Stadt Bad Ems im Stadion Silberau

Im Rahmen der Stadioneröffnung des neugestalteten Stadion Silberau fand die diesjährige Sportlerehrung der Stadt Bad Ems statt. Geehrt wurden auch zwei Judoka des JC Bad Ems: Theresa Schwickert wurde Sportlerin des Jahres 2009 und Carl Eschenauer wurde Sportler des Jahres 2009. Die Ehrung wurde durchgeführt von Stadtbürgermeister Berny Abt und dem Moderator Frank Ackermann. Geehrt wurde außerdem die Mannschaft des Jahres und das Lebenswerk für verdiente Sportler, die sich im Ehrenamt für Jahrzehnte im Sport in Bad Ems einsetzten. Auch einige Vertreter des Sports und der Politik waren vertreten und gaben dieser gelungenen Veranstaltung bei herrlichem Wetter einen anständigen Rahmen. 

    

12.06.10 Wandertag nach Dornholzhausen

Der diesjährige Wandertag führte die Judoka von Bad Ems nach Dornholzhausen. Erst ging es mit dem Vectus vom Hauptbahnhof nach Nassau und dann zu Fuß weiter über Bergnassau-Scheuern ins Mühlbachtal in Richtung Dornholzhausen. Nach einer etwa zweistündigen Wanderung warteten Würstchen und Steaks, sowie ein kleines Fußballspiel. 

   

 

16.05.10 Tag der Vereine in Bad Ems

Auch beim Tag der Vereine war der Judo-Club Bad Ems dieses Jahr wieder mit einem kleinen Stand vertreten und machte auf die japanische Kampfsportart in der Kurstadt aufmerksam. Für das nächste Jahr plant der Judo-Club für sein 40-jähriges Bestehen auch eine kleine Vorführung im Rahmen des Tag der Vereine. Dieses Jahr liefen wieder einmal parallel Wettkämpfe und die Judoka mussten auf eine kleine Vorführung im Rahmen der sehr gelungenen Veranstaltung für die Stadt Bad Ems verzichten. 

 

 

24.04.10 Landeslehrgang U14 in Bad Ems

 

Über das Wochenende fand in Bad Ems ein Landeslehrgang der Altersklasse U14 männlich in Bad Ems statt. Dabei schwitzten die Judoka für die kommenden Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften. Unter den Landestrainern Carl Eschenauer und Joachim Pinger vom Judoverband Rheinland standen nicht nur die sportlichen Aktivitäten auf dem Programm, sondern auch Minigolf am Quellenturm, Fußballspielen und Eisessen.

 

 

10.04.10  2. Judo Bundesliga am 17.04. zu Gast in Bad Ems

Am Samstag, den 17.04.10 gastiert die zweite Bundesligamannschaft des Judo-Teams Rheinland in Bad Ems und trägt ihren diesjährigen Heimkamptag aus. Das JT Rheinland empfängt dabei den TV Altdorf und den SC Gröbenzell. Die Kämpfe finden in der Halle der Freiherr-vom-Stein Grundschule (Karl Buschstraße 1, 56130 Bad Ems) statt. Los geht es ab 16 Uhr. Mit dabei sind auch die heimischen Kämpferinnen des JC Bad Ems Jessica Schwickert, Theresa Schwickert, Alina Häublein, Anna Lena Schwarzer, Tanja Thorisch und ebenfalls von der Lahn Larissa Schräder (TV 1860 Nassau) und Alessa Ringel (VfL Lahnstein). Infos zu aktuellen Ergebnissen gibt es unter www.judobundesliga.de.

                                              

 

12.-14.03.10 Trainingslager mit Gästen aus Aachen in Bad Ems

Erstmals lud der heimische Judo-Club Bad Ems Gäste für ein gemeinsames Trainingslager über das Wochenende in Bad Ems ein. Insgesamt besuchten über 30 Judoka, im Alter von 14 bis etwas über 50 Jahren, aus den Vereinen Brander TV und TSV Hertha Walheim aus Aachen, die Judoka aus Bad Ems und des Judoverbandes Rheinland zu einem gemeinsamen Trainingslager in der Turnhalle der Freiherr-vom-Stein Schule in Bad Ems.

Am Samstag trainierten so gemeinsam über 60 Judoka und bereiteten sich auf die kommenden Aufgaben in der aktuellen Judo Saison in der Oberliga, Regionalliga und Bundesliga vor.

Neben den Judo Trainingseinheiten kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz. So spielten die Judoka Basketball, veranstalteten einen gemeinsamen Pizzaabend und feierten abends. Spätestens nachdem kurzen Stadtspaziergang, waren die Gäste sich einig, nächstes Jahr wieder in die Kurstadt zurückkehren zu wollen. Übernachtet wurde auf Judomatten und im Ferienhotel Lindenbach. Als Gastgeschenk überreichte der Aachener Trainer Wolfgang Corsten, dem Sportwart und Trainer des JCBE Carl Eschenauer eine Aachener Spezialität, nämlich originale Aachener Printen.

Für spätestens nächstes Jahr ist auch der Gegenbesuch in Aachen geplant. 

 

27.02.10 Fahrt zum Nürburgring

Mit einer kleiner Gruppe fuhren die Bad Emser Judoka zum Nürburgring, anlässlich der dort in der Ring Arena ausgetragenen Deutschen Einzelmeisterschaften der Altersklasse U17. Neben den spannenden Wettkämpfen in der gut besuchten Arena, in der die Bad Emser Judoka am ersten Tag, u.a. die Bronzemedaille der Nassauerin Anna Pesterov bejubeln konnten, konnten die Judoka auch die anderen Freizeitangebote des neu gestalteten Nürburgrings hautnah erleben. Im Ring Werk konnten die Judoka, sich auf die Reise durch eine aufregende Motorsport Welt im XXL Format machen. Neben historischen Siegerfahrzeugen, einem spektakulären 4D Kino, einem Blick hinter die Kulissen der Formel 1 mit Boxengasse und Fahrerlager, konnten die Judoka in der „Grünen Hölle“ auch ein Techniklabor mit Windkanal sehen und abschließend am Ring Boulevard flanieren.

Schon jetzt freuen sich die Judoka auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr, wenn der heimische Judoverband Rheinland, erneut die DEM U17 in der Ring Arena am Nürburgring austragen möchte.

 

 

20.-21.02.10 Judo Grand Prix in Düsseldorf

Nachdem die Judoka des JC Bad Ems den Judo Grand Prix, das Weltcup Turnier des Deutschen Judobundes (DJB), in den vergangenen drei Jahren in Hamburg besucht hatten, ging es dieses Jahr erstmals in die Philipshalle nach Düsseldorf. Seit diesem Jahr richtet der DJB nämlich das Turnier in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens aus. Insgesamt 355 Teilnehmer aus 45 Nationen starteten an beiden Tagen in der ausverkauften Halle. Neben den zwei Turniersiegen der deutschen Athletinnen Claudia Malzahn (-63 kg) und Heide Wollert (-78 kg), konnten die Bad Emser Judoka noch weitere hochkarätige Weltklasse Judoka hautnah verfolgen. Neben den dominierenden Japanern mit insgesamt 6 ersten Plätzen (u.a. die aktuelle Weltmeisterin Tomoko Fukumi aus Japan, bis 48 kg), sahen die Emser auch den aktuellen Weltmeister der 66 kg Klasse Tsagaanbaatar Hashbaatar aus der Mongolei der ebenfalls gewinnen konnte und viele weitere Medaillengewinner der letzten Olympischen Spiele und Weltmeisterschaften.

Neben Ranglisten Punkten für die IJF-Weltrangliste, gab es auch Preisgeld in Höhe von 100 000 Dollar für die siegreichen Athleten/innen.

Der frühere Fußball-Nationalspieler Lothar Matthäus weilte auf Einladung des IJF-Präsidenten Marius Vizer auch in Düsseldorf und war angetan von den Gepflogenheiten im Judo. „Bis heute hatte ich sehr wenig mit Judo zu tun, aber ich habe gespürt, dass Judo eine Sportart ist, in der Disziplin und Regeln wichtig sind. Fußball kann daraus viel lernen."

 

 

20.02.10 2. DAN für Claus Eschenauer

Große Ehre für Claus Eschenauer vom JC Bad Ems: In Neuwied bestand er auf Anhieb die Prüfung zum zweiten DAN. Unter den wachsamen Augen der Prüfer Markus Klein (5. DAN), Eckhard Katluhn (4. DAN) und Stefan Zeuzheim (3. DAN) zeigte er die Katame-No-Kata (Form der Bodentechniken in einer festgelegten Reihenfolge) und demonstrierte verschiedene Techniken der Go-Kyo. Im technisch- taktischen Teil der Prüfung, erklärte er ausführlich seine Spezialtechnik Harai-Goshi, am Beispiel der Mattenrandsituation, wenn diese im Wettkampf verhindert wird.

Claus Eschenauer betreibt bereits seit 1993 Judo und begann mit seinem Zwillingsbruder Carl im heimischen Judo-Club Bad Ems. Sein erster Trainer damals war Michael Hau, langjähriger erster Vorsitzender des JCBE. Es folgten die Trainer Alex Waldorf, Sven Böhnke und Carl Eschenauer. Als Wettkämpfer errang er unzählige Kreis- und Bezirkstitel und sammelte regelmäßig Medaillen auf Rheinland Meisterschaften. 2004 erreichte er seinen ersten DAN (Schwarzer Gürtel). Seit Jahren ist der aktuelle zweite Vorsitzende des Vereins auch als Jugendtrainer im Nachwuchsbereich der Altersklasse U11 tätig und besitzt seit 2003 die Trainer-C-Lizenz.

 

03.02.10 AHS Meisterehrung in Koblenz

Eine große Ehre für Jessica Schwickert aus Arzbach, vom Judo-Club Bad Ems, war die Meisterehrung des AHS (Allgemeiner Hochschulsport) der Universität Koblenz-Landau am Campus Koblenz in der vergangenen Woche. Jessica Schwickert wurde für ihre Bronzemedaille bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften im Vorjahr in Aachen geehrt. Neben den verschiedenen Grußworten von Dr. Sabine Bauer (Leiterin AHS der Koblenzer Hochschulen), Roland Aller (Leiter AHS), Prof. Dr. Roman Heiligenthal (Präsident Universität Koblenz-Landau) und Prof. Ingeborg Henzler (Präsidentin Fachhochschule Koblenz) zeigten verschiedene Gruppen des AHS (u.a. Tae Kwon Do und Showtanz) ihr Können. Durch das Programm führten Dirk Zimmer und Markus Kirschbaum alias Willi und Ernst. Im Anschluss an die Veranstaltung bei einem Empfang mit kulinarischen Köstlichkeiten, hatten die Sportler Gelegenheit mit den verschiedenen Persönlichkeiten aus Sport, Kultur und Politik sich auszutauschen. So waren neben einiger Dozenten der Universität auch Vertreter des Sportbundes und einiger Fachverbände zu Gast. 

  

31.01.10 Landeslehrgang U17/ U20 in Bad Ems

Trotz Winterchaos kamen 34 Judoka der Altersklassen U17 und U20 zum zweiten Tag des Vorbereitungslehrgangs in Bad Ems. In Hinblick auf die Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften im hessischen Neuhof am kommenden Wochenende bereiteten sich die Nachwuchsjudoka im Boden und Stand intensiv auf die kommende Meisterschaft vor. Trainiert wurde die Gruppe vom Sportreferenten Männer und Landestrainer MU20 Carl Eschenauer. Zu Gast waren auch der Leistungssportkoordinator Peter Franken und der Ressortleiter FU17 Michael Kellner.