Wettkampfergebnisse

17.-18.02.18 Südwestdeutsche Einzelmeisterschaften U18/ U21 in Maintal (Hessen)

Zwei Medaillen gab es für die Judoka des JC Bad Ems bei den Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften der Altersklassen U18/ U21 im hessischen Maintal. Janina Scharnbach und Susann Ebelhäuser sicherten sich mit Silber und Bronze die Qualifikation für die Deutschen Einzelmeisterschaften in Herne.

Susann Ebelhäuser (U18, -48 kg) unterlag in der Vorrunde zuerst gegen Noémi Tortell (Homburger TG) und gewann im nächsten Kampf gegen Iman Harrou (TSG Nordwest 1898 Frankfurt/ Main) mit Haltegriff. Im Einzug ins Finale verlor sie gegen Merit Petersen (JC Wiesbaden) und holte damit die Bronzemedaille.

Knapp an der Bronzemedaille vorbei ging es für ihre Schwester Lena Ebelhäuser (U18, -57 kg). In Runde eins musste sie die Matte als zweite Siegerin verlassen gegen Sara Paoloni (JC Folsterhöhe Saarbrücken). In der Trostrunde traf sie auf ihre Schwester Hanna Ebelhäuser, die zuvor gegen Hanna Sedlmair (JC Wiesbaden) unterlag. Hier konnte sich Lena mit einem Haltegriff durchsetzen. Danach gewann sie im Einzug ins kleine Finale gegen Vanessa Zawar (JC Kenshi Homburg-Erbach). Im Kampf um Platz drei musste sie sich schließlich wieder Sara Paoloni beugen und wurde fünfte.

Keinen guten Tag erwischte Lea Fedorov (U18, -57 kg) die siebte wurde. Im letzten Kampf gegen Vanessa Adam (JSV Speyer) unterlag sie mit Juji-Gatame (Hebel) und schied aus. Janina Scharnbach (U18, -40 kg) unterlag im Finale mit drei Shido gegen Xenia Schmidt (JC Geisenheim) und sicherte sich die Silbermedaille.

Am zweiten Tag ging die Altersklasse U21 in Maintal an den Start. Hier starteten für den JC Bad Ems Max Bender (U21, -73 kg) und Felix Weimer (U21, -81 kg). Max Bender unterlag in Runde eins gegen Noah Brabänder (JC Kenshi Homburg-Erbach). In der Trostrunde lief es dann leider gegen Thorben Sedlmair (TV 1873 Wehen) auch nicht besser. Felix Weimer führte in Runde eins schon mit einer Waza-Ari Wertung gegen Jonas Elhadj (Judokwai Elz-Hadamar-Limburg) ehe er noch mit Seoi-Nage unterlag. In der Trostrunde traf er dann einmal mehr auf Kevin Lüders (TV 1860 Nassau). Dieser ging früh in Führung, ehe Felix mit einem Abtaucher mit Waza-Ari Wertung ausgleichen konnte. Nach einem weiteren Waza-Ari durch Tai-Otoshi von Kevin Lüders war auch Felix Weimer ausgeschieden. 

 

     

 

04.02.18 Rheinland Einzelmeisterschaften U18/ U21 in Bad Ems

Fast 80 Teilnehmer/innen nahmen an den Rheinland Einzelmeisterschaften der Altersklasse U18/ U21 in Bad Ems teil. Teilweise hart umkämpft gab es schöne Kämpfe. Hier wurden auch erstmalig die neuen Wettkampfregeln umgesetzt. Durch die Wiedereinführung des Waza-Ari-Awasete-Ippon waren einige Kämpfe deutlich kürzer als im Vorjahr.

Für den JC Bad Ems gab es gleich drei Titel durch Janina Scharnbach (U18, -40 kg), Susann Ebelhäuser (U18, -52 kg) und Lea Fedorov (U18, -57 kg). Lea Fedorov gewann im Finale gegen ihre Vereinskameradin Hanna Ebelhäuser. Lena Ebelhäuser wurde im 57-kg Limit dritte. Max Bender (U21, -73 kg) wurde Rheinland Vizemeister. Er unterlag im Finale gegen Daniel Aigeldinger (JJC Mendig) mit Osae-Komi (Haltegriff). Schade, Max Bender führte schon mit Waza-Ari Wertung durch Uchi-Mata. Felix Weimer (U21, -81 kg) gewann gegen Janis Wonschick (PSV Mainz) mit Ippon durch De-Ashi-Barai. Im nächsten Kampf gewann er gegen Matiss Wolter (PST Trier). Im Finale unterlag er dann mit Harai-Goshi gegen Kevin Lüders (TV 1860 Nassau).

Erfolgreichster Verein des Tages war am Ende der JJC Mendig  mit sechs Titeln, gefolgt vor dem 1. JC Worms (3 Titel), TV 1860 Nassau (3 Titel) und dem gastgebenden JC Bad Ems (3 Titel). In zwei Wochen geht es dann weiter auf den Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften in Maintal (Hessen).

   

 

20.-21.01.18 Deutsche Einzelmeisterschaften Männer und Frauen in Stuttgart

Für die Deutschen Einzelmeisterschaften der Altersklasse Männer und Frauen hatten sich gleich drei Bad Emser Judoka qualifiziert. In der Stuttgarter Scharrena unterhalb der Mercedes-Benz Arena gingen die nationalen Titelkämpfe über die Bühne. Am ersten Wettkampftag belegte Ileana Böttcher (-78 kg) Platz neun.

Ileana Böttcher (Frauen, -78 kg) gewann in Runde eins gegen Patricia Raue (JC Leipzig-Stahmeln) mit Ippon durch zwei Waza-Ari Wertungen. In der nächsten Runde traf sie auf die spätere Siegerin Anna-Maria Wagner (KJC Ravensburg) und unterlag mit einem Würger. In der Trostrunde unterlag sie schließlich mit 2:3 Shido Bestrafungen im Golden Score (Verlängerung) gegen Lea Folkerts (1. Berliner JC). Marius Böttcher (Männer, +100 kg) verlor in Runde eins gegen den späteren Deutschen Meister Johannes Frey (JC Düsseldorf 71). In der Trostrunde kämpfte er dann gut gegen Sebastian Wendt (SV Nienhagen) mit und musste sich erst im Haltegriff geschlagen geben.

Am zweiten Wettkampftag startete dann Jessica Schwickert (Frauen, -70 kg) in das Wettkampfgeschehen ein. Sie zeigte einen beherzten Kampf über die volle Distanz und unterlag erst im Golden Score mit Ippon durch Ou-Uchi-Gari gegen Sarah Gregor (UJKC Potsdam). 

   

 

 

13.01.18. 42. Faschingsturnier in Lohr (Bayern)

Zum Jahresauftakt machten sich die Damen des JC Bad Ems und des JJC Mendig gemeinsam auf den Weg zum Faschingsturnier nach Lohr (Bayern). Beim traditionellen Mannschaftsturnier galt es sich gegen vier weitere Teams im Jeder-gegen-Jeden-Modus zu behaupten.
Im Auftaktkampf wurde zunächst die TG Rimbach (Hessen) mit 5:0 (Siege durch Fedorov, Schellert, Grodtmann, Schwickert, Böttcher) geschlagen. Das gleiche Ergebnis gelang im folgenden Kampf gegen die Uni Würzburg (Bayern), hier punkteten Fedorov, Schellert, Grodtmann, Schwickert und Gottwald. In der entscheidenden Begegnung gegen Kim-Chi-Wiesbaden (Hessen) sorgten Sarina Schellert, Kimberly Grodtmann und Jessica Schwickert mit souveränen Siegen für die Entscheidung zum 3:2. Mit einem abschließenden 5:0 gegen den ausrichtenden TSV Lohr (Bayern) wurde der Turniersieg besiegelt. Ebenfalls auf Platz eins landete die KG Mendig/ Nassau.

In der Mannschaft standen: Lea Fedorov, Isabella Rieß (-52kg), Sarina Schellert (-57kg), Kimberly Grodtmann, Tanja Thorisch, Frauke Wischnewski (-63kg), Jessica Schwickert (-70kg), Ileana Böttcher und Julia Gottwald (+70kg).