Wettkampfergebnisse

06.12.15 Bezirks Einzelmeisterschaften U10/ U12 in Lahnstein

Insgesamt fünf Bezirksmeistertitel gingen an die Judoka des JC Bad Ems bei den Bezirks Einzelmeisterschaften U10/ U12 in Lahnstein.

Dritte Plätze gingen an Leon Eisenberg (U10, Pool 4: 29,1 kg), Ali Yavuz (U10, Pool 8: 42,2 kg), Jonas Wolf (U10, Pool 2: 25,1 kg), Milo Weyand (U10, Pool 2: 25,2 kg), Leon Rode (U12, +46 kg)

Bezirksvizemeister wurden: Marlin Bender (U10, Pool 4: 29,5 kg), Emilia Alisanovic (U10, Pool 6: 44,3 kg), Mia Anna Proksch (U10, Pool 3: 32,2 kg), Isabell Scherbarth (U10, Pool 5, 39,1 kg).

Bezirksmeister/innen wurden: Laura Schieder (U12, -33 kg), Anna-Louise Mann (U12, -48 kg), Ben Alisanovic (U10, Pool 8: 37,7 kg), Armagan Yavuz (U10, Pool 7: 33,7 kg) und Till Witt (U12, -31 kg)

Damit qualifizierten sich gleich drei Emser Judoka für den Rheinlandpokal der Bezirksauswahlmannschaften, der am kommenden Wochenende wieder in Lahnstein stattfinden wird. Diese Judoka haben die große Ehre das Abzeichen der Auswahl des Bezirkes Westerwald/ Taunus zu tragen und diese würdig zu vertreten.  

 

 

 

 

28.-29.11.15 Deutsche Pokalmeisterschaften Männer/ Frauen in Künzell (Hessen)

Erneut knapp an der Bronzemedaille vorbei schrammte Jessica Schwickert (Frauen, -70 kg) bei den Deutschen Pokalmeisterschaften im hessischen Künzell. Ileana Böttcher (Frauen, -78 kg) belegte Rang neun.

Dabei begann alles ganz gut für Jessica Schwickert. In Runde eins gewann sie mi Ippon gegen Heather-Roxanne Pommerenke (JV Ludwigsfelde, BB). In Runde zwei gelang ihr ein Ippon mit Haltegriff durch Sankaku-Gatame gegen Kristin Gärner (TSV Osterholz Tenever, HH). Im Viertelfinale konnte sie sich schließlich in einem im Kumi-Kata (Griffkampf) dominierten Duell gegen Anne Ritt (JC Leipzig, SN) durchsetzen. Im Halbfinale stand sie gegen Miriam Dunkel (SU Witten-Annen, NW) und unterlag im Haltegriff. Im kleinen Finale ging es gegen Tatjana Schauer (SV Neuhaus-Rothenbruck, BY). In einem äußerst spannenden Kampf musste sie eine Yuko Wertung gegen sich hinnehmen und verlor über die komplette Distanz. Platz fünf für Jessica Schwickert. Leider wieder knapp an einer Medaille vorbei wie im Vorjahr in Neuhof.

Am Vortag startete Ileana Böttcher (-78 kg). Die eigentliche U21 Kämpferin lag in Runde eins bereits mit zwei Shido Bestrafungen gegen Jessica Katstein (Kentai Bochum, NW) zurück. Konnte diese jedoch noch in der regulären Kampfzeit aufholen und gewann im Golden Score mit Yuko Wertung für einen Uchi-Mata. Danach unterlag sie Franziska Grüger (VfB Hellerau Klotzsche, SN), bevor es gegen Jasmin Sarac (Kodokan Berlin) wieder ins Golden Score ging. Hier unterlag sie mit einer Waza-Ari Wertung und belegte bei ihrem Debüt Platz neun. 

 

   

 

21.-22.11.15 Südwestdeutsche Mannschaftsmeisterschaften U15/ U18 in Frankenthal (Pfalz)

Als Südwestdeutscher Vizemeister kehrte die U15 Mannschaft des Judo-Club Bad Ems von den Südwestdeutschen Mannschaftsmeisterschaften im pfälzischen Frankenthal zurück. Einen Tag später konnte die U18 Truppe der Damen eine weitere Bronzemedaille nachlegen.

Sehr gut vorbereitet gingen die U15 Mädels in einem schwierigen Pool an den Start. Es galt, sich gegen die Mannschaften aus Wüstems (Hessen) und Speyer (Pfalz) durchzusetzen.
Den Auftaktkampf gegen Bushido Wüstems gewannen die Mädels knapp mit 4:3 (40:21) und gegen den JSV Speyer folgte ein 3:3 (30:30). Dies bedeutete Platz eins in der Gruppe und es kam im Halbfinale zum Aufeinandertreffen gegen den JJC Mendig. Hier siegten die Mädels mit 5:2 (50:20) und zogen verdient ins Finale ein. Trotz einem Auftaktsieg durch Neele Fabich mussten sich die Kämpferinnen der Mannschaft von Kim-Chi Wiesbaden deutlich mit 1:6 (10:60) geschlagen geben.

Mit Platz zwei konnten sie jedoch die Bronzemedaille aus dem Vorjahr noch um einen Platz toppen.

Für den JC Bad Ems kämpften in der U15: Neele Fabich (-36 kg), Susann Ebelhäuser (-40 kg), Lena Ebelhäuser, Hanna Ebelhäuser, Isabella Rieß (-48 kg), Sina Daniel, Karina Meinen (-52 kg), Lea Fedorov und Laura Weimer (+57 kg).  

 

 

 

Am zweiten Tag startete die U18 Auswahl der Bad Emserinnen als Kampfgemeinschaft mit dem JJC Mendig mit einer 0:6 Niederlage (00:60) gegen die Kampfgemeinschaft HTG Bad Homburg/ JC Wiesbaden. Im nächsten Kampf gelang ein knappes 4:3 (40:30) gegen den 1. JJJKC Haßloch. Hier punkteten Leonie Patt, Laura Weimer, Rebecca Brauweiler und Nicole Veytsblit. Gegen die Mannschaft des JSV Speyer gab es ein 2:5 (20:50). Jeweils einen Sieg konnten hier Nicole Veytsblit und Isabella Rieß beisteuern. Im letzten Kampf mussten sich die Rheinländerinnen den starken Hessinnen vom JC Kim-Chi Wiesbaden mit 0:6 (00:60) beugen. Damit landeten die Kombinierten auf Rang drei. Die noch sehr junge, zum Teil aus U15 Kämpferinnen, bestehende Mannschaft konnte somit viele Erfahrungen sammeln.

Für die KG JC Bad Ems/ JJC Mendig kämpften bei den Frauen U18: Isabella Rieß (-48 kg), Nicole Thorisch, Sonja Rothbrust (-52 kg), Leonie Patt (-57 kg), Esther Neiß, Laura Weimer (-63 kg), Rebecca Brauweiler (-70 kg), Nicole Veytsblit (+70 kg) 

 

15.11.15 Kreismeisterschaften U10/ U12/ U15/ U18/ Männer/ Frauen in Bad Ems

Insgesamt 112 Teilnehmer aller Altersklassen nahmen an den Kreismeisterschaften im Rhein-Lahn-Kreis teil. Von den sechs Vereinen TV 1860 Nassau, VfL Lahnstein, SV Oberelbert, SG Neuhäusel und TuS Gemmerich konnte sich am Ende der JC Bad Ems die Krone für die beste Mannschaft aufsetzen. Die Kurstädter sammelten insgesamt 23 Kreismeistertitel.

Kreismeister 2015 wurden: Roman Schalburg (U10, Pool 21,4 kg), Ben Alisanovic (U10, Pool 37,6 kg), Emilia Alisanovic (U10, Pool über 35 kg), Till Witt (U12, -31 kg), Laura Schieder (U12, -33 kg), Lara Dikov (U12, -36 kg), Emilia Alisanovic (U12, -44 kg), Anna-Louise Mann (U12, -48 kg), Leon Trapp (U15, -46 kg), Isabella Rieß (U15, -48 kg), Lea Federov (U15, -57 kg), Laura Weimer (U15, -63 kg), Tobias Preßler (U18, -66 kg), Felix Weimer (U18, -73 kg), Nicole Thorisch (U18, -48 kg), Sabrina Webler (-52 kg), Nicole Veytsblit (-70 kg), Luca Mosel (U18, -78 kg), Denis Herrmann (Männer, -66 kg), Carl Eschenauer (Männer, -81 kg), Jessica Schwickert (Frauen, -70 kg), Ileana Böttcher (Frauen, -78 kg), Sabine Damrath (Frauen, +78 kg)

Die Vizekreismeistertitel gingen an: Yan Kampmann (U10, Pool 21,5 kg), Milo Weyand (U10, Pool 26,1 kg), Marlin Bender (U10, Pool 29,4 kg), Arda Yaman (U10, Pool 32,9 kg), Yasin Yilmaz (U12, -37 kg), Max Bender (U18, -66 kg), Tim Benning (Männer, -66 kg), Marius Böttcher (Männer, +100 kg), Tanja Thorisch (Frauen, -70 kg)

Zur Bronzemedaille reichte es für: Juraj Haselsteiner (U10, Pool 21,4 kg), Erik Wüst (U10, Pool 21,4 kg), Jonas Wolf (U10, Pool 24,9 kg), Maximilian Schützendorf (U10, Pool 26,1 kg), Keno Wagner (U10, Pool 27,9 kg), Leon Eisenberg (U10, Pool 29,4 kg), Joschua Rode (U10, 37,6 kg), Ali Yavuz (U10, Pool über 37,6 kg), Isabell Scherbarth (U10, Pool über 35 kg), Leon Rode (U12, +46 kg)

Mannschaftswertung:

1. JC Bad Ems (154 Punkte), 2. TV 1860 Nassau (139 Punkte), 3. VfL Lahnstein (66 Punkte), 4. SV Oberelbert (35 Punkte), 5. SG Neuhäusel (15 Punkte), 6. TuS Gemmerich (1 Punkt)

Ergebnisliste

 

 

   

 

 

 

11.10.15 Rheinland Mannschaftsmeisterschaften Männer in Remagen  

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte startete der JC Bad Ems mit dem 1. JC Worms als Kampfgemeinschaften bei den Rheinland Mannschaftsmeisterschaften der Männer (7er Liga) in Remagen. Am Ende des Tages sprang die Rheinland Vizemeisterschaft für die Kombinierten Kur- und Nibelungen Judoka heraus. Nach Siegen gegen Neuwied, Mendig und einer Niederlage gegen Nassau fehlte genau ein Punkt in der Unterbewertung zum Titel.

Los ging es gegen den JC Neuwied. Nach ausgeglichenen Kämpfen gingen die Kombinierten Judoka mit 5:0 in Führung. Es punkteten Marcel Bauer, Christoph Braun, Felix Weimer, Carl Eschenauer, Helmut Pfeiffer. Nach zwei Niederlagen verkürzten die Neuwieder noch auf ein 5:2 (50:20). Gegen den TV 1860 Nassau unterlag Max Bender gegen Benjamin Franke mit Ippon. Christoph Braun kämpfte lange gut mit gegen Nico Weise und verlor mit Waza-Ari Wertung über die Zeit. Carl Eschenauer verkürzte auf 2:2 mit einem Blitzippon nach 15 Sekunden mit Koshi-Guruma gegen Waldemar Sintschenko. Leider gingen die letzten drei Begegnungen verloren und man unterlag dem TV 1860 Nassau mit 2:5 (20:47). In der letzten Begegnung ging es gegen den JJC Mendig, die die ersten beiden Begegnungen gegen Nassau und Neuwied gewonnen hatten. Allen Judoka in der Mannschaft war klar, dass die besten Chancen um Punkte einzufahren in den unteren vier Gewichtsklassen liegen. So sollte es auch kommen. Marcel Bauer gewann gegen Lorenz Pinger mit Ippon. Christoph Braun gewann mit Hansoku-Make gegen Robin Coßmann. Felix Weimer gewann mit Haltegriff gegen Marvin Coßmann, bevor Carl Eschenauer mit seinem Ippon Sieg durch Tate-Shio-Gatame gegen Christopher Sieger alles zum 4:0 klar machte. Zuvor ging er mit Waza-Ari Wertung durch Sumi-Gaeshi in Führung. Helmut Pfeiffer kämpfte lange gut mit gegen Aaron Franken und unterlag jedoch mit Seoi-Nage. David Cziumplik verlor gegen Niklas Brauweiler und auch Marius Böttcher musste nach einer guten Leistung gegen Arnold Resch ebenfalls die Matte als zweiter Sieger verlassen. Damit gewann die Kombinierten 4:3 (40:30) gegen den JJC Mendig und wurden Rheinland Vizemeister.

Für die KG JC Bad Ems/ 1. JC Worms kämpften: Marcel Bauer, Daniel Berkes (-60 kg), Christoph Braun, Max Bender (-66 kg), Felix Weimer (-73 kg), Carl Eschenauer, David Cziumplik (-81 kg), Helmit Pfeiffer (-90 kg), Lucas Lohwasser (-100 kg), Marius Böttcher (+100 kg)   

 

 

 

11.10.15 Rheinland Mannschaftsmeisterschaften U15/ U18 in Remagen

Ihren Titel aus dem Vorjahr konnte die Nachwuchsmannschaft der U15 des JC Bad Ems bei den Rheinland Mannschaftsmeisterschaften der Altersklasse U15/ U18 in Remagen verteidigen. Im Finale bezwangen die Kurstädterinnen den JJC Mendig mit 6:0 (55:00).

Die Bad Emserinnen gingen im Finale schnell mit einem Ippon durch die Gastkämpferin aus Nassau Neele Fabich in Führung. Susann Ebelhäuser erhöhte auf 2:0 durch eine Yuko Wertung für Sumi-Gaeshi gegen Cassandra Bell. Isabella Rieß gewann mit Uchi-Mata und die beiden weiteren Fremdstarterinnen Karina Meinen (Vulkaneifel) und Sina Daniel (Lahnstein) gewannen ebenfalls vorzeitig bevor Laura Weimer mit einem Uchi-Mata den Endstand besorgte.

In der Altersklasse U18 gingen die Mädels des JC Bad Ems in diesem Jahr mit einer Kampfgemeinschafte mit dem JJC Mendig an den Start und wurden ebenfalls Rheinland Meisterinnen.

Bei den Männern U18 unterstützten die beiden Emser Judoka Felix Weimer und Max Bender die Mannschaft des 1. JC Worms und wurden Rheinlandvizemeister. Im Finale unterlagen sie dem JJC Mendig mit 2:5. Felix Weimer konnte einen Punkt beisteuern. In knapp fünf Wochen starten dann für die Judoka die Südwestdeutschen Mannschaftsmeisterschaften im pfälzischen Frankenthal.

Für den JC Bad Ems kämpften in der U15 weiblich: Neele Fabich (-36 kg), Susann Ebelhäuser (-40 kg), Lena Ebelhäuser, Hanna Ebelhäuser, Isabella Rieß (-48 kg), Sina Daniel, Karina Meinen (-52 kg), Laura Weimer (+57 kg). 

Für die KG JC Bad Ems/ JJC Mendig kämpften bei den Frauen U18: Emma Fischer, Isabella Rieß (-48 kg), Leonie Patt, Sonja Rothbrust (-52 kg), Cornelia Emmerichs (-57 kg), Esther Neiß, Rebecca Brauweiler, Laura Weimer (-63 kg). 

 

 

 

10.10.15 Regionalliga der Frauen in Wiesbaden

Am letzten Kampftag der Regionalliga Frauen in Wiesbaden beendete der JC Bad Ems die Saison auf einem dritten Platz. Die Damenmannschaft aus der Kurstadt erkämpfte sich mit seinem Nachwuchsteam knappe Niederlagen gegen die Bundesligateams aus Wiesbaden, Speyer und Bad Homburg.

Für den JC Bad Ems starteten: Lisa Samfaß (-48 kg), Annika Chandoni (-52 kg), Lea Schäffer, Theresa Schwickert (-57 kg), Frauke Wischnewski (-63 kg), Ileana Böttcher, Jessica Schwickert (-70 kg), Lucienne Pöschel, Julia Gottwald (-78 kg)

 

10.10.15 Offene Bezirks Mannschaftsmeisterschaften U10 in Remagen

Bei diesem Mannschaftsturnier starteten die jüngsten Kämpfer/innen der Altersklasse U10 in Remagen. Die Jungenmannschaft des JC Bad Ems kämpfte zusammen mit dem SV Oberelbert. Gegen fünf starke Mannschaften galt es sich durchzusetzen. Nach tollen Siegen gegen die KG Urmitz/ Andernach und den TV Remagen belegten die Jungs Rang drei.

Die Mädchen traten nur zu dritt an. Doch drei Punkte reichen in der Mannschaft, um zu gewinnen. Es durfte also kein Kampf verloren gehen. Nach einem klaren Sieg gegen die KG SV Urmitz/ TB Andernach gewann man knapp gegen den JC Neuwied. Im Finale gegen den JJC Mendig konnte es knapper nicht sein. Mit nur drei Punkten weniger in der Unterbewertung belegten die Mädels am Ende den zweiten Platz.

Es gingen für den JC Bad Ems an den Start:

U10m: Robin Neeb, Jonas Wolf, Marlon Schaeffer (alle -25kg), Milo Weyand (-27kg), Leon Eisenberg, Marlin Bender (-30kg), sowie Max Herrmann, Rafael Fetz, Morten Baum, Vladimir Eremeev und Ben Alisanovic (+34kg)

U10w: Melina Jung (-27kg), Mia Anna Proksch (-34kg) und Emilia Alisanovic (+34kg)

 

 

27.09.15 Rheinland Einzelmeisterschaften Männer/ Frauen in Andernach  

Gleich drei Goldmedaillen gab es für den JC Bad Ems bei den Rheinland Einzelmeisterschaften der Männer und Frauen in Andernach. Edelmetall erkämpften die Judoka Jessica Schwickert, Ileana Böttcher und Carl Eschenauer.

Tanja Thorisch (-63 kg) erkämpfte sich Platz drei. Ileana Böttcher (-78 kg) gewann zuerst gegen Alexandra Stube (SV Urmitz) mit einem Würger und konnte dann im Finale gegen Franziska Stube (SV Urmitz) gewinnen. Jessica Schwickert konnte sich in ihrer Gewichtsklasse bis 70 kg durchsetzen und wurde ebenfalls erste. Marius Böttcher (+100 kg) konnte sich gegen Kevin Lehman (PST Trier) durchsetzen und verlor im Finale mit Tate-Shio-Gatame (Haltegriff) und holte die Silbermedaille. Carl Eschenauer (-81 kg) setzte sich im Finale gegen David Cziumplik (1. JC Worms) mit Kesa-Gatame (Haltegriff) durch und holte den dritten Rheinlandtitel für die Kurstädter.  

 

             

 

 

27.09.15 Rheinlandpokal U14 in Andernach

Vor den Rheinlandeinzelmeisterschaften der Männer und Frauen startete die Kampfgemeinschaft JC Bad Ems/ SV Urmitz beim Rheinlandpokal U14 in Andernach. Am Ende qualifizierte sich die KG als neuer Rheinlandpokalsieger für das Bundesfinale im November in Senftenberg (Brandenburg).

Für die KG Bad Ems/ Urmitz kämpften: Zoe Kollewe (-38 kg), Susann Ebelhäuser (-44 kg
), Lena Ebelhäuser, Hanna Ebelhäuser (-50 kg), Lea Fedorov, Isabelle Heier (-57 kg). 

 

26.09.15 Domreiterturnier U17 in Bamberg (Bayern)

Für das DJB Sichtungsturnier der Altersklasse U17 in Bamberg wurden gleich zwei Judoka des JC Bad Ems vom Judoverband Rheinland nominiert. Beim traditionellen Domreiterturnier erkämpfte sich Luca Mosel (+70 kg) die Silbermedaille. Felix Weimer (-73 kg) schied nach einem gewonnen Kampf aus. Luca Mosel gewann nach einem Freilos in Runde eins in der zweiten Runde gegen Sabrina Meißner (1.JC Bürstadt, HE). Im Halbfinale gewann sie gegen Hanna Schatten (TSV Bayer 04 Leverkusen, NW) und unterlag im Finale Christina Faber (JC Wiesbaden, HE). Felix Weimer (-73 kg) setzte sich im ersten Kampf gegen Kai Schmidt (KSV Esslingen, WÜ) durch. In der nächsten Runde unterlag er Vincent Schiffler (JC Don Bosco Uchtelfangen, SA). In der Trostrunde schied er dann gegen Haadi Maloko (Beueler JC, NW) aus. 

 

 

20.09.15 Bezirks Turnier U10/ U12 in Siershahn

Insgesamt zwölf Judoka der Altersklassen U10 und U12 nahmen am ersten Bezirksturnier nach den Sommerferien in Siershahn teil.

Den Anfang machte wie immer die U10. Als einziges Mädchen startete hier Emilia Alisanovic und belegte Platz eins. Souverän kämpfte sie im Finale gegen eine deutlich größere und schwerere Gegnerin und konnte sie schließlich mit Haltegriff besiegen.

Bei den Jungs belegten Marlin Bender, Milo Weyand und Morten Baum mit je einem Sieg und nach knappen Niederlagen Platz drei. Ebenfalls wurde Arda Yaman in einem starken Pool dritter. Besser lief es heute für Jonas Wolf. Mit zwei tollen Siegen und großem Kampfgeist belegte er Platz zwei. Gleich drei Turniersiege gab es für die Jüngsten des JC Bad Ems. Armagan Yavuz ließ seinen Gegnern wie so oft nicht den Hauch einer Chance und konnte seine drei Kämpfe eindeutig für sich entscheiden. Genauso gut lief es auch bei Ben Alisanovic, der tolle Würfe zeigte. Die Überraschung des Tages war jedoch Leon Eisenberg. Gleich bei seinem ersten Judoturnier zeigte er schon, was in ihm steckt. Ohne Angst und mit viel Selbstvertrauen ging er auf die Matte und konnte alle Kämpfe gewinnen. Das bedeutete ebenfalls Platz eins für Leon.

In der Altersklasse U12 starteten Alina Weber, Laura Schieder und Lara Dikov. Bei Lara lief es heute nicht optimal und sie belegte Platz drei. Alina machte es etwas  besser und wurde erst im Finale von einer starken Kämpferin gestoppt. Laura Schieder ließ wieder einmal nichts anbrennen und konnte alle ihre Kämpfe mit Ippon gewinnen. Am Ende bedeutete dies Platz eins für Laura. Die mitgereisten Trainer Nicole Veytsblit, Jessica Schwickert und Alina Häublein zeigten sich schwer beeindruckt von der Leistung ihrer Schützlinge, die trotz der Sommerferien eine tolle Leistung gezeigt haben.

   

  

 

19.09.15 Theo Hilgert Turnier U15/ U18/ Männer und Frauen in Koblenz

Zur 15. Auflage des Theo Hilgert Gedächtnisturniers in Koblenz endsendete der Judo-Club Bad Ems auch wieder einiger seiner Wettkämpfer. Am Ende des Wettkampftages gab es Turniersiege für Felix Weimer, Luca Mosel, Jessica Schwickert und Carl Eschenauer.

Laura Weimer (U15, -63 kg) startete eine Gewichtsklasse höher als sonst und gewann ihre beiden Auftaktbegegnungen gegen Tamara Strempel (SV Urmitz) und Maéva Franc (Kim-Chi Wiesbaden) jeweils mit Ippon durch Uchi-Mata. Im Finale unterlag sie im Haltegriff Sabrina Borrelli (Kim-Chi Wiesbaden) und wurde zweite. Lea Fedorov (U15, -57 kg) gewann gegen Isabelle Meier (SV Urmitz) und Cornelia Emmerichs (JJC Mendig) und unterlag auch erst im Finale Benita Metz (Kim-Chi Wiesbaden). Isabella Rieß (U15, -48 kg) gewann in der Vorrunde zweimal mit Juji-Gatame (Hebel) gegen Emma Fischer (JJC Mendig) und Leonie Jung (Kim-Chi Wiesbaden). Im Halbfinale unterlag sie im Haltegriff der späteren Siegerin Sina Daniel (VfL Lahnstein) und wurde dritte. Felix Weimer (U18, -73 kg) gewann im Auftaktkampf gegen Noah Dörle (JJC Mendig). Im Halbfinale bezwang er Kevin Lüders (TV 1860 Nassau), ehe er in einem starken Finalkampf Philipp Gormanns (JJC Mendig) schlagen konnte. Platz eins für Felix Weimer. Max Bender (U18, -66 kg) gewann in seiner Auftaktrunde mit Ippon durch Uchi-Mata gegen Sebastian Gieser (TV Rodenbach). Im Viertelfinale unterlag er Matvej Pestschani (1. JC Worms) und musste sich auch in der Trostrunde Silas Braun (JC Elz) mit Soto-Maki-Komi geschlagen geben. Ein neunter Platz für Max Bender. Tobias Preßler (U15, -60 kg) unterlag in Runde eins gegen Marcel Bauer (1. JC Worms) und musste verletzungsbedingt aufgeben. Platz fünf für Tobias Preßler. Luca Mosel (U18, -78 kg) gewann im Finale gegen Nabila Mouhtat (PSV Mainz). Jessica Schwickert (Frauen, -78 kg) konnte sich dreimal mit Ippon durchsetzen. Zuerst konnte sie Alexandra und Franziska Stube (beide SV Urmitz) mit jeweils Soto-Maki-Komi schlagen, bevor sie im Finale auf ihre Vereinskameradin Ileana Böttcher (Frauen, -78 kg) traf. Hier gewann sie ebenfalls und wurde erste. Ileana Böttcher konnte ihre beiden anderen Kämpfe ebenfalls für sich verbuchen und wurde zweite. Theresa Schwickert (Frauen, -57 kg) erwischte nicht den besten Tag und wurde am Ende dritte. Sie kämpfte gegen Kimberly Grodtmann und Sarina Schellert (beide JJC Mendig). Marius Böttcher (Männer, +100 kg) verlor im Finale gegen Benjamin Klöckner (JC Neuwied) und wurde zweiter. Carl Eschenauer (Männer, -81 kg) krönte zum Schluss den erfolgreichen Tag der Bad Emser mit einem weiteren Turniersieg. Nach einem Sieg gegen David Cziumplik (1. JC Worms) gewann er im Finale mit Ippon durch zwei Waza-Ari Wertuneng durch Soto-Maki-Komi und Kesa-Gatame gegen Dino Lohrey (Alfter Judo Club). Im Anschluss an die jeweiligen Siegehrungen wurden die besten Judoka des Landesverbandes Rheinland in ihre jeweiligen Kader berufen. Von den Bad Emser wurden folgende Judoka in den Kernkader nominiert: Laura Weimer, Lea Fedorov, Tobias Preßler, Felix Weimer, Luca Mosel, Susann Ebelhäuser, Ileana Böttcher. In den erweiterten Kader wurden Nicole Veyteblit, Lena Ebelhäuser und Max Bender berufen. 

 

 

 

 

12.09.15 Landesjugendsportfest U15 in Haßloch (Pfalz)

Zur 48. Auflage des Landesjugendsportfestes gab es auch in diesem Jahr wieder einen Vergleichskampf zwischen den beiden Judoverbänden Rheinland und Pfalz in der Altersklasse U15. Im pfälzischen Haßloch erkämpfte die männliche Rheinlandauswahl ein 10:8 (90:70). Im ersten Durchgang konnten sich die Judoka rund um die Landestrainer Aydin Kempirbaev und Patrick Alberti mit 6:3 (50:30) leicht absetzen und verloren im zweiten Durchgang knapp mit 4:5 (40:40). Die Mädchenauswahl wurde mit vier Judoka des JC Bad Ems verstärkt. Lena Ebelhäuser, Susann Ebelhäuser, Lea Fedorov und Laura Weimer kämpften für die Rheinlandauswahl rund um die Trainerinnen Jessica und Theresa Schwickert. Am Ende stand es knapp 6:8 (60:77) für die Pfalz. Im ersten Durchgang verloren die Rheinländerinnen 2:5 (20:47) und konnten im zweiten Durchgang mit einem Punkt durch die Emserin Lea Fedorov mit 4:3 (40:30) gewinnen. Danach gab es noch eine Randori Runde mit den Pfälzern bevor es zum gemeinsamen Mittagessen ging. 

11.-12.07.15 Rheinland-Pfalz Einzelmeisterschaften U15/ U18/ U23 in Speyer

Auf den Rheinland-Pfalz Einzelmeisterschaften in Speyer konnten die Judoka des JC Bad Ems gleich viermal Edelmetall in Gold holen. Laura Weimer, Luca Mosel, Ileana Böttcher und Felix Weimer gewannen souverän ihre Rheinland-Pfalz Titel.

Am ersten Wettkampftag ging die Altersklasse U15 an den Start. Lena Ebelhäuser (U15, -44 kg) gewann im Halbfinale gegen Emma Fischer (JJC Mendig) und unterlag im Finale gegen Stella Richter (JSV Speyer) mit Haltegriff und wurde Rheinland-Pfalz Vizemeisterin. Hanna Ebelhäuser (U15, -48 kg) kämpfte in einer starken Gewichtsklasse und wurde am Ende siebte.
Laura Weimer (U15, -57 kg) erkämpfte sich die erste Goldmedaille für den JC Bad Ems. In Runde eins gelang ihr ein Uchi-Mata Sieg gegen Cornelia Emmerichs (JJC Mendig). In der zweiten Begegnung konnte sie wieder mit Uchi-Mata gegen Marilena Flory (ESV Ludwigshafen) punkten bevor die gleiche Technik den Finaleinzug gegen Helena Pantelic (JSV Speyer) brachte. Das Finale konnte sie schließlich für sich erfolgreich im Boden entscheiden mit einem Juji-Gatame (Hebel) gegen Marilena Flory (ESV Ludwigshafen).

Am zweiten Wettkampftag startete Max Bender (U18, -66 kg) mit einer Niederlage gegen Robin Stegner (1. JC Zweibrücken). In der Trostrunde gewann er nach Waza-Ari Rückstand gegen Alexander Dergunov (SV Urmitz) mit Ippon durch Uchi-Mata. Danach gewann er auch den nächsten Kampf, bevor er im kleinen Finale Elias Kowarschik (JC Vulkaneifel) unterlag. Platz fünf für Max Bender.

Felix Weimer (U18, -66 kg) hatte es in der ersten Runde direkt mit dem Favoriten Michael Bantle (JSV Speyer) zu tun. In einem harten Kampf konnte er mit 2:1 Shido gewinnen. Im nächsten Kampf bezwang er Alexander Dergunov (SV Urmitz) mit Sode-Tsuri-Komi-Goshi. Im Halbfinale konnte er Torben Schmidt mit Haltegriff bezwingen, bevor ihm im Finale eine Waza-Ari Wertung für Seoi-Nage gegen Roman Tasca (TV Rodenbach) zum Sieg genügte. Tobias Preßler (U18, -60 kg) verlor im ersten Kampf gegen Lukas Stepper (JSV Speyer). Danach gewann er gegen Jan Gieser (TV Rodenbach) und gegen Marc Stegner (1. JC Zweibrücken) mit Ippon durch O-Soto-Gari. Im Halbfinale unterlag er im Golden Score und wurde dritter.

Luca Mosel (U18, -78 kg) gewann mit Ippon im ersten Kampf gegen Nabila Mouhtat (PSV Mainz). Danach gelang ihr ein Ippon durch Haltegriff gegen Vanessa Leidel (Judokan Landau) und sie konnte erfolgreich ihren Titel verteidigen.  Tim Benning (U23, -66 kg) unterlag im Finale Christoph Braun (1. JC Worms) und wurde zweiter. Tanja Thorisch (U23, -63 kg) belegte nach ihren vier Kämpfen den fünften Platz. Ileana Böttcher (U23, -70 kg) gewann abschließend im Finale gegen Hannah Ebneter (1. JJJKC Haßloch) und wurde erste. Zuvor gewann sie gegen Franziska Stube (SV Urmitz). 

  

   

 

 

 

05.07.15 Rheinland Einzelmeisterschaften U12 in Neuwied

Gleich zwei Rheinlandtitel gab es für die Nachwuchsjudoka des JC Bad Ems bei den Rheinland Einzelmeisterschaften U12 in Neuwied. Laura Schieder und Alina Weber sicherten sich jeweils Gold. Silber ging an Lara Dikov und Anna-Louise Mann.

Im ersten Kampf gewann Alina Weber (U12, -30 kg) gegen Christina Schmidtke (JC Neuwied). Im Halbfinale konnte sie sich erst im Hantei (Kampfrichterentscheid nach voller Kampfzeit) gegen Luisa Ponsel (JC Wörrstadt) durchsetzen. Im Finale gewann Alina Weber schließlich mit Ippon durch O-Goshi (Hüftwurf) gegen Joelina Müller (Wittlicher TV). Anna-Louise Mann (U12, -44 kg) gewann im Auftaktkampf gegen Lena Jülicher (JC Wörrstadt) mit Waza-Ari Wertung und Haltegriff. Im Halbfinale bezwang sie Leonie Bolz (JJC Mendig) wieder mit Haltegriff und unterlag erst im Finale Jule Apel (DJK/ MJC Trier).

Laura Schieder (U12, -33 kg) gewann ihre Begegnungen gegen Veia Ludewig (TuS 06 Nackenheim), Leonie Runkel (JC Neuwied) und Evelyn Schmidtke (JC Neuwied). Im Finale stand sie ihrer Vereinskameradin Lara Dikov gegenüber und gewann knapp mit Haltegriff und wurde zum ersten Mal Rheinlandmeisterin. Lara Dikov gewann zuvor ihre drei Kämpfe mit O-Goshi, einer Waza-Ari Wertung und einer Yuko Wertung. Insgesamt gingen bei hochsommerlichen Temperaturen 133 Judoka aus 28 Vereinen an den Start. 

  

 

               

 

28.06.15 Rhein-Ahr Turnier U15/ U18/ Männer und Frauen in Remagen

Erfolgreich mit vielen Pokalen in den Taschen kehrten die Judoka des JC Bad Ems vom 19. Internationalen Rhein-Ahr Pokalturnier aus Remagen zurück.

Los ging es mit der Altersklasse U15. Hanna Ebelhäuser (U15, -48 kg) konnte einen Kampf gewinnen gegen Christiane Giesen (SV Untermosel) und wurde nach einer Niederlage im kleinen Finale fünfte. Lena Ebelhäuser (U15, -44 kg) verlor in Runde eins. In der Trostrunde gewann sie mit Tai-Otoshi gegen Annika Sarrazin (TB Andernach) und einem weiteren Ipponsieg gegen Emma Fischer (JJC Mendig) und wurde dritte. Lea Fedorov (U15, -52 kg) gewann ihre beiden Auftaktbegegnungen gegen Johanna Döhrn (TV 06 Bad Breisig) und Michelle Müller (TB Andernach) und wurde nach einer Niederlage im Finale gegen Marina Zapros (DJV Eintracht Borbeck) zweite. Laura Weimer (U15, -57 kg), die amtierende Südwestdeutsche Meisterin, wurde ihre Favoritenrolle gerecht und gewann alle drei Kämpfe vorzeitig und wurde erste. Laura konnte sich gegen Celine Langer (SV Untermosel), Cornelia Emmerichs (JJC Mendig) und Isabelle Heier (SV Urmitz) durchsetzen. Ebenfalls auf Rang eins landete Luca Mosel (U18, -78 kg).

Max Bender (U18, -66 kg) verlor in Runde eins etwas unglücklich. In der Trostrunde konnte er dann zweimal vorzeitig mit Ippon durch Uchi-Mata gegen Ehric Wagner (TB Andernach) und Alexander Dergunov (SV Urmitz) punkten und wurde dritter.

Tobias Preßler (U15, -60 kg) legte einen guten Wettkampftag hin. Zuerst gewann er in Runde eins gegen Edward Stangenberg (PSV Bonn). Im Halbfinale gelang ihm ein Ippon durch Tai-Otoshi gegen          Mahr Khalat Schukri (TV Dellbrück). Im Finale unterlag er dann dem griffstarken Hessen Frederik Meffert (JC Wiesbaden) und wurde zweiter.

Bei den Frauen gab es zwei Bronzemedaillen für Theresa Schwickert (Frauen, -57 kg) und Tanja Thorisch (Frauen, -63 kg). Theresa Schwickert verlor zuerst gegen Christina Ruschitzka (Brander TV Aachen). Im kleinen Finale siegte sie gegen Vera Heinen (JC Banzai Gelsenkirchen) im Boden mit Tate-Shio-Gatame (Haltegriff). Alina Häublein (Frauen, -78 kg) gewann in einem reinen Emser Finale gegen Ileana Böttcher (Frauen, -78 kg) mit Yuko Wertung über die Zeit. Jessica Schwickert (Frauen, -70 kg) gewann gegen Franziska Stube (SV Urmitz) und wurde erste.

Marius Böttcher (Männer, +100 kg) unterlag im Finale gegen Benjamin Klöckner (JC Neuwied) mit Tai-Otoshi und wurde zweiter. Carl Eschenauer (Männer, -81 kg) gewann in Runde eins gegen Axel Müller (Brühler TV) mit Ippon durch einen Abtaucher. Im Halbfinale gewann er gegen Tobias Daun (JJC Mendig) nach knapp vier Minuten mit Ippon durch Uchi-Mata. Im Finale unterlag er schließlich dem Bundesligakämpfer André Föbus (JC Banzai Gelsenkirchen) mit einem Fußwurf und holte ebenfalls den Pokal für Platz zwei. 

   

 

14.06.15 Rheinland Mannschaftsmeisterschaften (5er Liga) der Männer in Neuwied

Auf dem fünften Rang landete die Männermannschaft des JC Bad Ems bei den Rheinland Mannschaftsmeisterschaften (5er Liga) in Neuwied. Zuerst gab es eine äußerst knappe Niederlage gegen den späteren Vizemeister JC Neuwied. Tim Benning brachte die Emser in Führung und Felix Weimer erhöhte auf 2:0 durch einen O-Soto-Gari. Carl Eschenauer führte schon mit Waza-Ari Wertung und unterlag noch mit einem Fußfeger. Danach unterlagen auch Claus Eschenauer und Marius Böttcher und es kam zum 2:3 (20:30). Danach kämpften die Kurstädter ebenfalls wieder knapp 2:3 (20:30) gegen die späteren Sieger der Kampfgemeinschafte TV 1860 Nassau/ SV Urmitz. Hier holten die Punkte Carl Eschenauer mit Seoi-Nage und anschließendem Würger und Claus Eschenauer mit Ippon durch Harai-Goshi. Gegen die Kampfgemeinschaft 1. JC Worms/ JC Maifeld verloren die Kurstädter mit 1:4 (10:40). Den Ehrenpunkt holte Carl Eschenauer mit einem Ippon durch Soto-Maki-Komi. Für den letzten Kampf wurde die Mannschaft noch einmal etwas umgestellt und man unterlag gegen den JJC Mendig mit 0:5 (00:50). Damit landete der JC Bad Ems auf Rang fünf.

Für den JC Bad Ems kämpften in der Rheinland-Liga Männer: Denis Herrmann, Tim Benning (-66 kg), Felix Weimer (-73 kg), Carl Eschenauer (-81 kg), Claus Eschenauer (-90 kg) und Marius Böttcher (+90 kg).  

 

 

 

 

14.06.15 Rheinland-Liga U12 - 2. Kampftag in Neuwied

Die neuen Rheinlandmeisterinnen der Altersklasse U12 kommen aus Bad Ems. In der Rheinland-Liga U12 gewannen die Kurstädterinnen auch am zweiten Kampftag in Neuwied alle ihre Begegnungen und wurden souverän erste. 

Los ging es mit einem 3:2 (30:11) Sieg gegen den SV Urmitz. Punkte gab es durch Laura Schieder, Lara Dikov und Selina Mangold. Auch im nächsten Kampf ging es knapp zu, da die Gewichtsklasse bis 38 kg krankheitsbedingt nicht besetzt werden konnte. Man gewann 3:2 (30:17) gegen den JJC Mendig. Punkte: Laura Schieder, Anna-Louise Mann, Selina Mangold. Gegen den Tabellenzweiten JC Neuwied gab es wieder ein 3:2 (21:10) mit Punkten durch Laura Schieder, Anna-Louise Mann, Selina Mangold, bevor die Mädels sich gegen den JC Vulkaneifel mit 3:1 (30:10) durchsetzen konnten. Hier gewann jeweils durch Ippn: Laura Schieder, Lara Dikov und Selina Mangold. Damit war ihnen die Tabellenführung und der Rheinlandmeistertitel nicht mehr zu nehmen.

Die Jungen hatten als sehr junges Team einen schweren Stand, zeigten aber in ihren Einzelbegegnungen, dass in Zukunft mit ihnen zu rechnen ist. Gegen den späteren Rheinlandvizemeister JC Vulkaneifel gab es eine 1:4 (10:40) Niederlage. Den Ehrenpunkt holte Arda Yaman mit einem Uchi-Mata. Im nächsten Kampf erwies sich der 1. JC Worms noch als zu großer Brocken und an kassierte eine 0:5 (00:47) Niederlage. Auch gegen den JJC Mendig unterlag man mit 1:3 (10:30). Hier gewann Armagan Yavuz mit einem Fußfeger. Im letzten Kampf gestalteten die Jungs es noch einmal knapp gegen den JC Neuwied und unterlagen nur mit 2:3 (11:24). Hier gewannen Till Witt und Armagan Yavuz. Am Ende landeten die Jungs auf dem zehnten Tabellenplatz.  

Für den JC Bad Ems kämpften in der Rheinland-Liga U12 weiblich am zweiten Kampftag in Neuwied: Laura Schieder (-30 kg), Lara Dikov (-34 kg), Emilia Alisanovic, Anna-Louise Mann (-42 kg) und Selina Mangold (+42 kg, Gastkämpferin vom VfL Lahnstein). 

Für den JC Bad Ems kämpften in der Rheinland-Liga U12 männlich am zweiten Kampftag in Neuwied: Till Witt, Arda Yaman (-31 kg), Armagan Yavuz, Umut Aksoy (-35 kg), Max Hermann (-35 kg, Gastkämpfer vom SV Oberelbert), Ismet Aksoy, Umut Aksoy, Vladimir Eremeev (-49 kg) und Leon Rode (+43 kg).   

 

 

 

12.-14.06.15 Deutscher Jugendpokal U16 in Frankfurt/ Main

Beim Deutschen Jugendpokal der Altersklasse U16 in Frankfurt/ Main startete der JC Bad Ems als Kampfgemeinschaft mit dem SV Urmitz im Sportzentrum Karbach mit den besten 24 Mannschaften aus Deutschland um die vorderen Ränge. Am Ende gab es einen tollen neunten Rang.


Zuerst startete man im Pool gegen den 1. Dessauer JC (ST) und die KG BW Hollage/Judo-Tiger Visbek (NS). Beide Kämpfe konnten die Mädchen 4:1 (40:10) gewinnen. Susann Ebelhäuser (-42kg), Lea Fedorov (-53kg), Laura Weimer (-60kg) und Tamara Strempel (+60kg) siegten jeweils vorzeitig mit Ippon.
Dadurch belegte die Kampfgemeinschaft den ersten Platz im Pool F und erreichte die Hauptrunde.
Hier stand man im Achtelfinale einer Mannschaft aus Oranienburg (BB) gegenüber. Leider konnte nur Laura Weimer punkten und so mussten sich die Kurstäder 1:4 geschlagen geben.
In der Trostrunde trafen die Mädchen auf den starken E.V. Leipzig/SC DHFK Leipzig (SN), doch die Kämpferinnen aus Bad Ems und Urmitz zeigten erneut tolles Judo und siegten mit 4:1 (Punkte: Susann Ebelhäuser, Lea Fedorov, Laura Weimer und Tamara Strempel).
Die nächste Begegnung gegen den PSV Herford (NW) war hart umkämpft, leider konnten nur zwei durch Laura Weimer und Tamara Strempel eingefahren werden und man verlor knapp mit 2:3. Aber auch die verlorenen Kämpfe waren sehr eng und wurden teilweise nur durch Bestrafungen entschieden.

Damit erreichte die KG JC Bad Ems/ SV Urmitz einen tollen neunte  Platz und zeigte, dass sie zu den besten Mannschaften der Altersklasse U16 in Deutschland gehören.
Alle waren sehr stolz auf die jungen Kämpferinnen, die zu den jüngsten Starterinnen im Feld gehörten.

Für die KG Bad Ems/ Urmitz starteten:
Susann Ebelhäuser (-42 kg), Lena Ebelhäuser, Hanna Ebelhäuser, Isabella Rieß (alle -47 kg), Lea Fedorov (-53 kg), Laura Weimer (-60 kg) und Tamara Strempel (+60 kg)

 

 

 

 

31.05.15 Rheinlandpokal U16 in Andernach

Beim erstmals ausgetragenen Rheinlandpokal U16 startete auch eine Damenmannschaft des JC Bad Ems als Kampfgemeinschaft mit dem SV Urmitz. Im Finale konnten sich die Bad Emserinnen mit einem 3:1 (25:10) Sieg gegen den JJC Mendig durchsetzen. Ipponpunkte gab es durch Isabella Rieß, Lea Fedorov und Laura Weimer. Tamara Strempel als Kämpferin vom SV Urmitz unterlag knapp. Damit qualifizierten sich die Mädels für das Bundesfinale, den Deutschlandpokal, in zwei Wochen in Frankfurt/ Main. 

 

 

31.05.15 Rheinland-Liga U12 - 1. Kampftag in Andernach

In Andernach startete erstmals im Judoverband Rheinland die Rheinland-Liga U12. Insgesamt meldeten sich zehn Teams bei den Jungen und fünf Teams bei den Mädchen. Nach dem ersten Kampftag stehen die Mädels des JC Bad Ems ungeschlagen auf Platz eins. Die Jungs liegen auf dem neunten Rang.

Los ging es mit einem 4:0 (37:00) Sieg gegen den SV Urmitz. Punkte gab es durch Alina Weber, Laura Schieder, Anna-Louise Mann und Selina Mangold, die in diesem Jahr als Gastkämpferin vom VfL Lahnstein die Bad Emserinnen verstärkt. Lara Dikov erkämpfte ein Unentschieden. Im nächsten Kampf erkämpften sich die Mädels ein 4:1 (30:07) gegen den JJC Mendig. Punkte: Alina Weber, Laura Schieder, Anna-Louise Mann und Selina Mangold. Gegen den JC Neuwied ging es lange knapp zu. Die Emserinnen gewannen 3:2 (25:11) mit einem Ippon Sieg durch Laura Schieder, einem Yuko Sieg durch Lara Dikov und einem weiteren Ippon durch Selina Mangold. Zum Abschluss des ersten Kampftages gab es ein weiteres 3:2 (30:15) gegen den JC Vulkaneifel mit Ippon Punkten der Judoka Alina Weber, Laura Schieder und Selina Mangold. Nun heißt es die Leistungen am nächsten Final Kampftag in Neuwied zu bestätigen.

Die Jungs hatten es als sehr junges Team noch schwer um oben mit den Teams mitzuhalten, zeigten aber gute Leistungen. Zuerst unterlag man äußerst knapp gegen den TV Jahn Plaidt mit 2:3 (17:30). Gegen den Tabellenführer KG VfL Lahnstein/ TV 1860 Nassau unterlagen die Kurstädter mit 0:5 (00:47). Im nächsten Kampf gewannen die Bad Emser gegen den BC Mayen mit 3:2 (30:20). Gegen den Tabellenzweiten TB Andernach setzte es erst einmal eine 0:5 (00:50) Schlappe. Im letzten Kampf kam es dann nochmal zu einem knappen 2:3 (17:30) gegen den SV Urmitz. Damit steht der JC Bad Ems mit einem Sieg auf Rang neun der Tabelle.  

Für den JC Bad Ems kämpften in der Rheinland-Liga U12 weiblich am ersten Kampftag in Andernach: Alina Weber (-30 kg), Laura Schieder (-34 kg), Lara Dikov (-38 kg), Emilia Alisanovic, Anna-Louise Mann (-42 kg) und Selina Mangold (+42 kg, Gastkämpferin vom VfL Lahnstein). 

Für den JC Bad Ems kämpften in der Rheinland-Liga U12 männlich am ersten Kampftag in Andernach: Till Witt, Arda Yaman (-31 kg), Umut Aksoy (-35 kg), Ismet Aksoy und Leon Rode (+43 kg).   

 

 

17.05.15 Südwestdeutsche Einzelmeisterschaften U15 in Maintal (Hessen)

 

Im hessischen Maintal bei Offenbach wurde Laura Weimer zum zweiten Mal in Folge Südwestdeutsche Meisterin. Damit gelang zum ersten Mal einem Judoka aus dem Rhein-Lahn-Kreis dieser besondere Coup.

Nach souverän gewonnenen Vorrundenkämpfen mit Siegen gegen Aline Burkart (Hessen) und einem Sieg im Halbfinale mit Uchi-Mata kam es zum erwarteten Finale gegen Benita Metz (Kim-Chi Wiesbaden). Laura konnte eine Waza-Ari Wertung für Uchi-mata erzielen und diese taktisch clever über die Zeit bringen und holte sich verdient die Goldmedaille bis 57 kg.


Lea Federov (-52 kg) konnte sich nach einer unglücklichen Auftaktniederlage gegen Jiyan Gerzer (1. JJKC Haßloch) mit zwei Siegen gegen Johanna Ney und Isabella Rieß (Bad Ems) ins kleine Finale vorkämpfen. Dort musste sie sich ihrer Gegnerin Charlotte Klar (HTG Bad Homburg) leider geschlagen geben.

Weitere Top neun Platzierungen erzielten Susann Ebelhäuser (-40 kg, 7. Platz), Lena Ebelhäuser (-44 kg, 7. Platz) und Isabella Rieß (-52kg, 7. Platz) mit jeweils einem Sieg und Hanna Ebelhäuser (-44 kg, 9. Platz).

 

 

 

09.-10.05.15 Nibelungen Turnier U10/ U12/ U15/ U18 und Männer/ Frauen in Worms

Am ersten Wettkampftag des traditionsreichen Nibelungen Turniers in Worms gingen die Altersklassen U10/ U18 und die Männer/ Frauen auf die Matte.

In der U10 gab es dritte Plätze für Ben Alisanovic (U10, -33,3 kg), Jonas Wolf (U10, -23,4 kg) und Milo Weyand (U10, -29,1 kg). Emilia Alisanovic (U10, -) wurde zweite . Tobias Preßler (U18, -60 kg) landete auf Rang fünf. Felix Weimer (U18, -66 kg) gewann alle seine Kämpfe und wurde erster. Bei den Senioren belegte Tim Benning (Männer, -66 kg) Rang fünf. Marius Böttcher (Männer, +100 kg) wurde zweiter. Carl Eschenauer (Männer, -81 kg) kam auf Rang drei. Zum Abschluss bezwang in einem reinen Emser Finale Alina Häublein (Frauen, -78 kg) ihre Vereinskameradin Ileana Böttcher (Frauen, -78 kg) mit Waza-Ari Wertung für einen O-Goshi über die Zeit.

Die beiden Oberelberter Judoka Dennis Neeb (U18, -50 kg, 3. Platz) und Sascha Ferdinand (Männer, -100 kg, 2. Platz) holten zwei weitere Medaillen. Im Anschluss besuchten die Judoka den Heimkampftag des JSV Speyer in der ersten Judo Bundesliga. Dort trafen die Pfälzer bei den Männern auf den KSV Esslingen und bei den Frauen auf den TSV Großhadern.

Am zweiten Tag kämpften in Worms die Altersklassen U12 und U15. Laura Schieder (U12, -33kg) wurde dritte. Laura verlor zuerst gegen Helene Riegert (JSV Speyer) mit Haltegriff. Konnte sich dann aber gegen Veia Ludewig (TuS 06 Nackenheim) mit Mune-Gatame durchsetzen und verlor im Halbfinale gegen Alexandra Hutzelmann (JC Ettlingen) erst kurz vor Schluss durch eine strittige Kampfrichterentscheidung. Anna-Louise Mann (U12, -44kg) wurde ebenfalls dritte. Sie verlor gegen Emmely Albrecht (JSV Speyer) im Hantei (Kampfrichterentscheid). Danach gewann sie zweimal gegen Lena Jülicher (JC Wörrstadt) mit O-Goshi und Haltegriff und gegen Vanessa von Hagen (Tamanégi Griesheim) und sicherte sich Bronze. Isabella Rieß (U15, -48kg) unterlag in Runde eins gegen Sina Daniel (VfL Lahnstein) im Haltegriff. In der Trostrunde gewann sie zuerst gegen Sudarat Chaemthasong (VfL Bad Kreuznach) und dann mit Uchi-Mata gegen Nele Heinz (TV Nieder-Olm). Im kleinen Finale konnte sie sich schließlich gegen Hedda Dörle (JJC Mendig) mit 2:0 Shidos (Bestrafungen) durchsetzen und sicherte sich ebenfalls die Bronzemedaille. Lea Fedorov (U15, -52kg) kam bis ins Finale, dass sie mit einem Sankaku-Gatame (Haltegriff) verlor. Zuvor erzielte sie im ersten Kampf zwei Waza-Ari Wertungen durch O-Goshi (Hüftwurf) und konnte sich auch in der nächsten Begegnung mit Haltegriff durchsetzen. 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

  

 

 

02.05.15 Rheinland Einzelmeisterschaften U15 in Urmitz

Die Bad Emser Judoka konnten bei den diesjährigen Rheinland Einzelmeisterschaften der Altersklasse U15 gleich drei Titel abräumen. Susann Ebelhäuser (-40 kg), Lea Federov (-52 kg) und Laura Weimer (-57 kg) beendeten ihre jeweiligen Kämpfe souverän mit Ippon und wurden verdient Rheinlandmeisterinnen.

Susann Ebelhäuser startete mit einem Haltegriff Sieg gegen Franziska Ferencz (DJK Marienstatt). Danach gewann sie gegen Lea Grützmacher (DJK Marienstatt) und mit O-Goshi gegen Jana Sesterhenn (TV Cochem). Lea Fedorov konnte sich gegen Taisha Schneider (SV Hetzerath) und gegen Hanne Gilles (TV Cochem) durchsetzen. Laura Weimer gewann im Halbfinale gegen Vivian Schmidt (VfL Lahnstein) und im Finale gegen Maja Stein (JC Neuwied).

In der Gewichtsklasse bis 44 kg konnten sich Hanna und Lena Ebelhäuser bis ins Halbfinale vorkämpfen, mussten sich dort jedoch geschlagen geben und belegten beide die Plätze drei. Lena Ebelhäuser gewann in der Vorrunde gegen Kristin Neeb (SV Oberelbert), unterlag dann gegen Maren Vogt (TV Cochem) und schied schließlich im Halbfinale gegen die spätere Rheinlandmeisterin Fabienne May (ESV Siershahn) aus. Hanna Ebelhäuser unterlag im Halbfinale gegen Maren Vogt (TV Cochem). Zuvor konnte sie sich gegen Viktoria Schweizer (VfL Bad Kreuznach) und gegen Kristina Strieric (JC Neuwied) durchsetzen.

Als einziger Starter der männlichen U15 ging Lars Weber an den Start. Er zeigte eine tolle Leistung und konnte dreimal die Matte als Sieger verlassen, was letztendlich zu Platz fünf reichte.

Somit haben sie alle fünf Mädels für die Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften in zwei Wochen in Maintal (Hessen) qualifiziert.

 

02.05.15 Regionalliga Männer 1. Kampftag in Koblenz

Gleich zwei Siege gab es für das Judo-Team Rheinland beim ersten Kampftag der neuen Regionalligasaison in Koblenz. Die Rheinländer, unterstütz mit Bad Emser Judoka, gewannen 6:1 (60:01) gegen den JC Wiesbaden und 4:3 (37:30) gegen den JC Saar.

In der ersten Begegnung gegen den JC Wiesbaden startete Ali-Nazarov (-90 kg) mit einem Ippon durch Ura-Nage. Robin Coßmann (-60 kg) erhöhte auf 2:0 durch einen Würger. Christoph Braun (-66 kg) unterlag mit 2:3 Shidos. Weitere Punkte holten Carl Eschenauer (-81 kg), Nico Weise (-73 kg) mit O-Uchi-Gari, Aaron Franken (-100 kg) und Arnold Resch (+100 kg).

Im zweiten Kampf ging es dann sehr ausgeglichen gegen den JC Saar zu. Ali Nazarov (-90 kg) gewann mit Ippon durch Koshi-Guruma. Robin Coßmann (-60 kg) unterlag. Christoph Braun (-66 kg) gewann mit einer Waza-Ari Wertung für Tai-Otoshi über die volle Zeit. Tobias Daun (-81 kg) unterlag im Haltegriff. 2:2 Zwischenstand. Nico Weise (-73 kg) geriet schnell in Rückstand für einen Tani-Otoshi und Waza-Ari Wertung. Er ließ sich aber nicht entmutigen und holte den Rückstand noch auf mit einem sehenswerten Ippon durch Uchi-Mata. Arnold Resch (-100 kg) gewann mit Ippon durch Ko-Soto-Gake nach wenigen Sekunden und machte den Sieg damit perfekt. Zum Abschluss kämpfte der Neuzugang Kevin Lehmann (+100 kg) einen guten Kampf und unterlag noch mit Haltegriff.

Damit steht das vom Bad Emser Judotrainer Carl Eschenauer trainierte Judo-Team Rheinland auf Platz eins der Tabelle in der Regionalliga Südwest vor dem JSV Speyer. 

 

   

01.-05.05.15 European Cup U18 in Berlin

Beim European Cup U18 in Berlin startete für den Judoverband Rheinland nur Luca Mosel (U18, +70 kg, JC Bad Ems). Im ersten Kampf unterlag sie knapp gegen Josephine Kamischke (Deutschland) mit 3 Shidos und schied aus. Danach ging es für sie auch ins Trainingscamp, gemeinsam mit den Judoka Ileana Böttcher (JC Bad Ems), Elias Kowarschik (JC Vulkaneifel) und Lion Krejsa (VfL Lahnstein) und mit dem Bad Emser Heimtrainer Claus Eschenauer. 

 

 

11.04.15 Osterpokalturnier U12/ U15/ U18/ U21 in Schmalkalden (Thüringen)

Kurz nach den Ferien traten beim Osterpokalturnier in Schmalkalden (Thüringen) auch einige Judoka des JC Bad Ems an um zu schauen wo ihre Form steht.

Ileana Böttcher (U21, -70kg) konnte ihre Gewichtsklasse dominieren und gewann im Finale gegen Tamara Berta (Tutti Koronco, Ungarn) mit Hansoku-Make, da die Gegnerin ihre Eindrehversuche nur abblockte oder aus der Matte trat.
Felix Weimer (U18, -73kg) trat eine Gewichtsklasse höher an als sonst. Im Finale konnte er Lokalmatador Emanuel Kind (SV Schmalkalden 04), bereits mit Waz-Ari und Yuko in Führung liegend, durch einen sehenswerten Seoi-Nage vorzeitig besiegen.
Max Bender (U18, -60kg) kämpfte in der mit 11 Teilnehmern stärksten Gruppe. Zunächst konnte er sich gegen Erik Glas (1.JC Fulda) und Moritz Naumann (SG Eltmann) klar jeweils mit Wertungen für seine Utchi-Mata Technik durchsetzen. Danach fehlte ihm noch die nötige Ausdauer im Halbfinale und musste sich gegen Jonas Schwarz (SV 1883 Schwarza) und im Kampf um Platz drei gegen Akos Bognar (Tutti Koronco, Ungarn) jeweils im Haltegriff geschlagen geben und wurde fünfter.
Laura Schieder (U12, -28kg) wurde in einen starken 3er Pool gelost und verlor, trotz guter Ansätze, gegen Tina Schuchhardt (FSV 1950 Gotha), sowie Ronja Klein (JFV Mattenteufel Erfurt) und wurde fünfte. Im zweiten Kampf verlor sie mit einem Beugehebel, der in Thüringen in der U12 erlaubt ist.

Susann Ebelhäuser (U15, -40kg) musste sich gegen Jenny Madl (Auer Judoclub), sowie Annalena Schleicher (JC Petersberg) jeweils mit Yuko über die Zeit knapp geschlagen geben und wurde fünfte.
Lena Ebelhäuser (U15, -44kg) musste sich nur Jana Ilts (PSV Meiningen), sowie ihrer Schwester geschlagen geben und wurde dritte.
Hanna Ebelhäuser (U15 -44kg) verlor, nach einem Sieg gegen ihre Schwester, im Finale gegen Jana Ilts (PSV Meiningen) und wurde zweite.
Isabella Rieß (U15, -52kg) konnte ihren Pool mit Siegen gegen Marie Sophie Nickel (Nordhausen) durch Ko-Uchi-Gari und Vanessa Brückner (SV 1883 Schwarza) durch O-Goshi gewinnen. Im Halbfinale unterlag sie gegen Amelie Krauße (Oelsnitz) und wurde ebenfalls dritte.
Lea Fedorov (U15, -52kg) zog nach Siegen gegen Jasmin Heller (Eisenach), Amelie Krauße (Oelsnitz) und Vanessa Brückner (SV 1883 Schwarza) mit O-Goshi ins Finale. Dort musste sie sich jedoch, bereits Waz-Ari und Yuko in Führung liegend, Amelie Krauße unglücklich in einem Haltegriff geschlagen geben und wurde zweite.
Alles in Allem war es ein schönes, gut organisiertes Turnier. Einige Kämpfer konnten ihre gute Form bestätigen, bei einigen ist aber noch etwas Trainingsfleiß nach den Osterferien angesagt. Ein Highlight der schönen Tour war sicherlich auch die feudale Übernachtung im Schloss Sinnershausen.

  

 

 

14.-15.03.15 Int. Vulkaneifelturnier U12/ U15/ U18/ Männer in Daun  

Genau 319 Starter/innen gingen beim Internationalen Vulkaneifelturnier der Altersklassen U12/ U15/ U18 und der Männer in Daun an den Start. Die Judoka kamen auch aus den Nachbarverbänden Nordrhein-Westfalen, Saarland und aus Frankreich.

Am ersten Wettkampftag startete die Altersklasse U12 und die Judoka der Altersklasse U18. In der U12 männlich kamen Till Witt (-27kg) und Armagan Yavuz (-34kg) auf Platz neun. Bei den Mädchen der U12 waren vier Kämpferinnen am Start. Emilia Alisanovic (-40kg) belegte Rang fünf. Alina Weber(-30kg) erreichte den zweiten Platz. Den Turniersieg konnten gleich zwei Bad Emser Kämpferinnen erreichen. Laura Schieder (-30kg) und Anna Louise Mann wurden nach sehr starken Leistungen erste.
In der U18 waren drei Kämpfer am Start. Tobias Preßler (-60kg) belegte mit zwei gewonnenen Kämpfen gegen Samuel Henninghaus (JJC Mendig) und David Paatzsch (PSV Mainz) Platz fünf. Max Bender (-60kg) erreichte nach drei Siegen den dritten Platz. Er gewann in der Trostrunde zwei Kämpfe mit Uchi-Mata und im kleinen Finale gegen Martin Eichmann (TB Andernach). Felix Weimer (-66kg) stand am Ende nach vier Siegen ganz oben auf dem Podest. Zuerst gewann er gegen Elias Kowarschik (JC Vulkaneifel) mit einer Yuko Wertung im Golden Score. Danach schlug er Daniel Pavelyev (1. JC Worms) mit einem Ko-Soto-Gake. Im Halbfinale gelang ihm ein Ippon durch Morote-Seoi-Nage gegen Tibor Warschun (Brander TV). Im Finale setzte er sich dann erneut gegen Elias Kowarschik durch.

Am zweiten Wettkampftag starteten die Altersklassen U15 und die der Männer. Lars Weber (U15, -43 kg) schied nach einem verlorenen Kampf aus. Susann Ebelhäuser (U15, -40 kg) gewann zwei Kämpfe mit Osae-Komi und wurde dritte. Hanna Ebelhäuser (U15, -44 kg) gewann gegen Linda Harting mit Osae-Komi und unterlag danach zweimal und wurde fünfte. Lena Ebelhäuser (U15, -44 kg) wurde siebte. Lea Fedorov (U15, -52 kg) gewann in Runde eins mit O-Goshi und Ippon. Im nächsten Durchgang gelang ihr eine Yuko Wertung und sie konnte damit das Turnier gewinnen. Isabelle Rieß (U15, -48 kg) unterlag zuerst Hedda Döhrle (JJC Mendig) mit Waza-Ari Wertung. Konnte dann aber in der Trostrunde zweimal mit O-Goshi und Osae-Komi punkten und wurde dritte. Tim Benning (Männer, -66 kg) und Denis Herrmann (Männer, -66 kg) trafen im ersten Kampf aufeinander. Ein Kampf über die volle Distanz sollte am Ende mit einer Waza-Ari Wertung Vorsprung für Denis Herrmann herausspringen. Nach Niederlagen gegen Christoph Braun (1. JC Worms) und Benjamin Franke (TV 1860 Nassau) sollte es am Ende für Platz drei reichen. Tim Benning wurde fünfter. Carl Eschenauer (Männer, -81 kg) unterlag in Rudne eins mit zwei Waza-Ari Wertungen gegen Daniel Reutershan (ESV Siershahn). In der Trostrunde gewann er mit zwei Waza-Ari Wertungen für Uchi-Mata und einen Gegendreher gegen Moritz Sümmermann (Kodokan Köln). Im kleinen Finale gewann er schließlich gegen Daniel Resch (JJC Mendig) mit einem Abtaucher und anschließendem Haltegriff. Bronzemedaille für Carl Eschenauer. Marius Böttcher (Männer, +100 kg) gewann im ersten Kampf gegen Christian Herber (Beueler JC). Danach gewann er nochmal mit vier Shido Bestrafungen und wurde mit zwei Niederlagen gegen Kevin Lehmann (PST Trier) zweiter. 

    

 

 

 

   

 

15.03.15 Bundesoffenes Sichtungsturnier der U15 in Backnang (Württemberg)

Für das Bundesoffene Sichtungsturnier der Altersklasse U15 in Backnang bei Stuttgart wurde Laura Weimer (U15, -57 kg) vom Judoverband Rheinland nominiert. Hier erreichte sie einen starken fünften Platz. Direkt in Runde eins erwischte Laura ein hartes Los. Von der späteren Siegerin aus Abensberg (Bayern) wurde sie mit einer Niederlage in die Trostrunde geschickt. Dort sicherte sie sich mit vier souveränen Siegen den Platz im kleinen Finale. Leider musste sie sich im Kampf um die Bronzemedaille nach hartem Kampf geschlagen geben. Auch wenn es nicht zur Medaille gereicht hatte, ist der 5. Platz in der stark besetzten Gewichtsklasse -57kg ein toller Erfolg.

 

14.03.15 Offene Saarländische Mannschaftsmeisterschaften der Frauen in Heusweiler (Saarland)

Ileana Böttcher, Theresa und Jessica Schwickert erkämpfen als Gaststarter für den JJC Mendig Platz drei bei den Offenen Saarländischen Mannschaftsmeisterschaften der Frauen in Heusweiler. In eng umkämpften Duellen musste die Mannschaft sich zweimal geschlagen geben, konnte aber gegen Landau und ein französisches Team auch zwei Siege verbuchen.

07.-08.03.15 Deutsche Einzelmeisterschaften U21 in Frankfurt/ Oder

Bei den Deutschen Meisterschaften der Altersklasse U21in Frankfurt/ Oder ging am ersten Tag Ileana Böttcher (-70 kg) für den JC Bad Ems an den Start und schied in Runde eins gegen Ronja Habermann (BC Randori Berlin, BE) aus. An Tag zwei ging Max Bender (-60 kg) an den Start und verlor in Runde eins als eigentlicher U18 Kämpfer gegen Lukas Klemm (VfL Sindelfingen, WÜ). In der Trostrunde kämpfte er lange gut gegen Luca Hasenbein (HLC Höxter, NW) und schied dann auch endgültig aus. Ileana ist noch im jüngsten Jahrgang und Max Bender noch U18 Judoka. Beide zeigten schon das ihre Leistungen ausbaufähig sind. 

 

 

 

08.03.15 Geisha Turnier U15/ U18/ Frauen in Pfungstadt (Hessen)

Am zweiten Tag in Pfungstadt eroberten Laura Weimer (U15, -57 kg) und Luca Mosel (U18, -78 kg) jeweils den ersten Platz. Jessica Schwickert (Frauen, -78 kg) wurde zweite und Platz fünf ging an Susann Ebelhäuser (U15, -40 kg). Siebte Plätze erreichten Lea Fedorov (-52 kg) und Kristin Neeb (-40 kg). Neunte wurde Lena Ebelhäuser (-44 kg). Da jede Judoka mindestens einen Kampf gewann, stimmt dies optimistisch auf das kommende Ranglistenturnier des JVR in Daun.

 

   

 

07.03.15 Samurai Turnier U15/ U18/ Männer in Pfungstadt (Hessen)

Auch in diesem Jahr starteten ein paar männliche Judoka des JC Bad Ems beim traditionellen Samurai Turnier der Altersklassen U15/ U18 und der Männer im hessischen Pfungstadt bei Darmstadt. Tim Benning (Männer, -66 kg) belegte Platz sieben nachdem er gegen Khoi Nguyen (SF Blau Gelb Marburg) mit Utsuri-Goshi und gegen Achim Oehler (JC Grünberg) mit einem tiefen Seoi-Nage unterlag. Marius Böttcher (Männer, +100 kg) legte einen tollen Tag hin. Der Vorsitzende des Vereins gewann gegen Milan Grgic (TSV Pfungstadt) mit Hansokomake und gegen Tulga Demirel (SF Blau Gelb Marburg) mit Ippon durch einen De-Ashi-Barai.

    

  

 

07.03.15 Bezirksturnier U10/U12 in Siershahn

Zum ersten Turnier für die Altersklassen U10 und U12 reisten insgesamt 13 Judoka des JC Bad Ems nach Siershahn. Mit tollen Ergebnissen starteten die jungen Kämpfer in das neue Wettkampfjahr.

Den Anfang machten die Kämpfer der U10. Für einige war es das erste Judoturnier und die Aufregung war zu spüren. Dennoch erreichten Morten Baum (Pool 4, 29,8 kg), Vladimir Eremeev (Pool 5, 32,2 kg), Arda Yaman (Pool 5, 30,0 kg) und Milo Weyand (Pool 3, 24,3 kg) Platz drei. Milo und Arda konnten in ihren Pools jeweils einen Kampf gewinnen. Etwas besser lief es noch für Jonas Wolf (Pool 2, 22,7 kg). Gleich bei seinem ersten Turnier legte er mit großem Kämpferherz los und wurde nach einem Sieg mit Platz zwei belohnt. Ebenfalls zweite wurden Emilia Alisanovic (Pool 5, 39,4 kg) und ihr Bruder Ben Alisanovic (Pool 6, 32,9 kg), der sogar zwei Kämpfe für sich entscheiden konnte. Die beste Leistung des Tages in der U10 legte Armagan Yavuz (Pool 7, 33,4 kg) hin. Alle seine drei Gegner konnte er mit Ippon besiegen und stand am Ende verdient ganz oben auf dem Treppchen.

In der U12 wurde Till Witt (Pool 1, 26,8 kg) mit einem Sieg dritter. Auf die zweiten Plätze kamen mit jeweils einem gewonnen Kampf Anna-Louise Mann (Pool 4, 40,6 kg), die sich ihrer Dauerrivalin dieses Mal geschlagen geben musste und Alina Weber (Pool 1, 28,6 kg), die nur gegen ihre Vereinskameradin Laura Schieder das Nachsehen hatte. Laura Schieder (Pool 1, 29,8 kg) gewann in gewohnt souveräner Manier alle ihre Kämpfe vorzeitig und belegte damit Platz eins. Ein weiterer erster Platz gelang Leon Rode (Pool 8, 48,3 kg), der seinen Gegner mit einem sauberen Hüftwurf auf den Rücken warf.

Die mitgereisten Trainer und Betreuer waren mit der Leistung ihrer Schützlinge sehr zufrieden und können im weiteren Verlauf des Jahres mit vielen weiteren tollen Kämpfen rechnen. 

 

    

 

01.03.15 Gesundheitspokalturnier U12 in Uchtelfangen (Saarland)

Beim Gesundheitspokalturnier im saarländischen Uchtelfangen belegten die beiden Nachwuchstalente der Altersklasse U12 Laura Schieder (Pool 1) Platz zwei und Anna-Louise Mann (Pool 4) Platz eins. 

 

28.02.-01.03.15 Deutschen Einzelmeisterschaften in Herne (Nordrhein-Westfalen)

Nicht ganz so erfolgreich lief es für den Judo-Club in Herne bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Altersklasse U18. Die amtierende Südwestdeutsche Meisterin Luca Mosel (-78 kg) schied nach zwei Kämpfen aus. Gegen Jule Erdorf (TSV Hertha Walheim, NW) unterlag sie mit Haltegriff. Im nächsten Kampf führte sie zunächst gegen Lena Jonitz (SKV Müritz, MV) mit Waza-Ari Wertung für einen Gegendreher. Leider unterlag sie noch mit Juji-Gatame (Hebel). Konnte sie im Vorjahr mit Platz sieben und auf den Südwestdeutschen Meisterschaften einige der Medaillengewinnerinnen schlagen sollte es diesmal einfach nicht passen. Da Luca im mittleren Jahr der U18 ist kann sie nächstes Jahr nochmal voll angreifen. Jetzt geht es erst einmal weiter mit den internationalen Turnieren in Bad Blankenburg (Thüringen) und Daun. 

  

  

14.-15.02.15 Südwestdeutsche Einzelmeisterschaften U18/ U21 in Bad Ems  

Richtig krachen ließ es Luca Mosel vom JC Bad Ems mit dem Gewinn der Goldmedaille am ersten Tag der Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften in der Silberauhalle. Vier Siege brachten ihr den Gesamtsieg und die Qualifikation für die Deutschen Einzelmeisterschaften der U18 in Herne.

Los ging es für Luca Mosel (U18, -78 kg) mit einem Ipponsieg gegen Vanessa Leidel (Judokan Landau) mit Tai-Otoshi. Danach konnte sie ebenfalls nach kurzer Kampfzeit Nabila Mouhtat (PSV Mainz) schlagen. Im Halbfinale gewann sie mit zwei Waza-Ari Wertungen gegen Dounia Boulahfa (1. JC Bürstadt). Im Finale gelang ihr ein Ippon durch Harai-Goshi gegen Christina Faber (JC Wiesbaden). Damit holte Luca Mosel den Südwestdeutschen Meistertitel. Felix Weimer (U18, -66 kg) startete mit einem Ipponsieg durch Haltegriff gegen Robin Stegner (1. JC Zweibrücken) in das Turnier. Auch im nächsten Kampf konnte er den späteren dritten Florian Schütz (TV 1873 Wehen) schlagen. Im Halbfinale unterlag er dann kurz vor Schluss dem späteren Südwestdeutschen Einzelmeister Michael Bantle (JSV Speyer). Im kleinen Finale führte Felix lange mit 3:1 Shido gegen Nils Lukas Dönges (JC Limburg) und unterlag erst wieder kurz vor Schluss. Schade, aber trotzdem ein starker fünfter Platz für Felix Weimer. Nicole Thorisch (U18, -52 kg) unterlag im ersten Kampf gegen Valerie Wolf (Dürkheimer JVgg). In der Trostrunde gewann sie gegen Jana Thiel (1. Fuldaer JC) mit Ippon bevor sie im nächsten Kampf gegen Laura Klein (ESV Siershahn) unterlag. Platz sieben für Nicole Thorisch.

Am zweiten Tag gingen die Kämpfe der Altersklasse U21 über die Matte. Hier gab es zwei weitere Medaillen für den JC Bad Ems. Ileana Böttcher (U21, -70 kg) gewann in Runde eins gegen Hannah Ebneter (1. JJJKC Haßloch) mit Ippon durch Juji-Gatame. Im Halbfinale hatte sie ihre Gegnerin Johanna Bremer-Moltmann (Kim-Chi Wiesbaden) schon im Haltegriff unterlag jedoch noch. Im Kampf um Platz drei gewann sie schließlich gegen Janet Raja (Kim-Chi Wiesbaden) mit zwei Waza-Ari Wertungen durch einen Gegendreher und einen Haltegriff. Die zweite Bronzemedaille ging an Max Bender (U21, -60 kg). Max Bender, der am Vortag in der U18 noch in zwei Kämpfen unterlag, hatte es im Auftaktkampf direkt mit dem späteren Sieger Sebastian Hofäcker zu tun und unterlag bereits nach fünf Sekunden mit O-Uchi-Gari. In der Trostrunde gewann er zunächst mit Ippon durch Uchi-Mata gegen Joschka Fetzer (SC Budokan Maintal). Danach konnte er mit O-Soto-Otoshi gegen Khoi Nguyen (Blau-Gelb Marburg) punkten, bevor ihm im Kampf um Bronze wieder ein Ippon durch Uchi-Mata gelang. Hier gewann er gegen Max Müller (JC Neuwied) und sicherte sich ebenso die Bronzemedaille und das Ticket für die Deutschen Einzelmeisterschaften der U21 in Frankfurt/ Oder. Zum Schluss erkämpfte sich Tim Benning (U21, -66 kg) noch einen starken siebten Platz. Nach einer Niederlage in Runde eins gegen Nikolas Schmitte (HTG Bad Homburg) gewann er mit Ko-Uchi-Gari in der Trostrunde gegen Christopher Reinert (TV Merzig). Danach unterlag er Christoph Braun (1. JC Worms).

Ein großes Lob gab es für die Ausrichtung der Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften von allen Aktiven und Beteiligten. Besuch bekamen die Judoka hier auch vom Landrat des Rhein-Lahn-Kreises Herrn Frank Puchtler. Knapp 400 Teilnehmer und ein reibungslose Organisation des gastgebenden JC Bad Ems in der Silberauhalle am Karnevalswochenende. Obendrauf natürlich die drei Medaillen für die Kurstädter.

   

 

 

 

Ergebnislisten:

MU18   FU18   MU21   FU21

 

31.01.15 Crocodiles Cup U15 in Osnabrück (Niedersachsen)  

Toller Erfolg für Laura Weimer in Osnabrück. Beim Crocodiles Cup der Altersklasse U15 konnte sie sich in der starken Gewichtsklasse bis 57 kg gegen 21 Kämpferinnen durchsetzen und belegte nach vier gewonnenen Kämpfen den ersten Platz. Im Finale gewann sie gegen Madita Keen (SV Wietmarschen). Zuvor gewann sie gegen Marie Ulrich (HT 16 Hamburg) und zog in die nächste Runde ein, die sie auch gewinnen konnte. Im Halbfinale wartete Ria Neumeister (UJKC Potsdam) die sie auch schlagen konnte. Ein super Start für die amtierende Südwestdeutsche Meisterin ins neue Wettkampfjahr 2015.

    

 

25.01.15 Rheinland Einzelmeisterschaften U18/ U21 in Nassau

Zum ersten Meisterschaftshöhepunkt kam ein kleines Teilnehmerfeld zu den Rheinland Einzelmeisterschaften der Altersklasse U18/ U21. Hier ging es im Vordergrund um die Tickets zu den Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften am Karnevalswochenende in Bad Ems.

Max Bender (U18, -60 kg) startete mit zwei Waza-Ari Wertungen gegen Jonas Rudnick (1. JC Worms) für einen Uchi-Mata und Umdreher. Danach musste er zweimal sich gegen David Paatzsch (PSV Mainz) und Elias Kowarschik (JC Vulkaneifel) geschlagen geben. Gegen Samuel Henninghaus (JJC Mendig) gelang ihm im Golden Score der Sieg durch eine Yuko Wertung. Platz drei für Max Bender.

Nicole Thorisch (U18, -52 kg) verlor gegen Laura Klein (ESV Siershahn) mit Haltegriff. Danach konnte sie die spätere Rheinlandmeisterin Annika Chandoni (SV Urmitz) mit Ippon für Ko-Uchi-Gari schlagen, bevor sie in Führung liegend mit Juji-Gatame (Armhebel) gegen Michelle Crecelius (TV 1860 Nassau) unterlag. Ebenfalls Bronze für Nicole Thorisch. Luca Mosel (U18, -78 kg) gewann in ihrem Finale gegen Nabila Mouhtat (PSV Mainz) mit O-Goshi und Kesa-Gatame (Haltegriff) und wurde Rheinlandmeisterin. Ebenfalls auf Rang eins landete in der stärksten Gewichtsklasse des Tages Felix Weimer (U18, -66 kg). In Runde eins gelang ihm ein Ippon durch Ura-Nage gegen Robin Haber (JC Maifeld). Im Halbfinale gelang ihm eine Yuko Führung, die er mit einem Ippon durch Haltegriff gegen Kevin Lüders (TV 1860 Nassau) ausbauen konnte. Im Finale konnte er sich gegen den Bruder Marvin Lüders (TV 1860 Nassau) mit Juji-Gatame (Hebel) durchsetzen und wurde Rheinlandmeister.

In der Altersklasse U21 konnte sich Ileana Böttcher (U21, -70 kg) im Finale mit zwei Shido Bestrafungen gegen ihre Gegnerin Daena Knauf (JC Neuwied) durchsetzen. Max Bender (U21, -60 kg) startete als Springer in der höheren Altersklasse und wurde auf Anhieb dritter. Im ersten Kampf führte er sogar mit Waza-Ari Wertung durch Uchi-Mata gegen den späteren Rheinlandmeister Maurizio Schäfer (1. JC Worms), ehe er mit Juji-Gatame (Hebeltechnik) verlor. Danach unterlag er mit Tani-Otoshi gegen Max Müller (JC Neuwied). Tim Benning (U21, -66 kg) unterlag gegen Christoph Braun (1. JC Worms) und Lars Nett (JC Vulkaneifel). Im letzten Aufeinandertreffen gewann er schließlich in einem ausgeglichenen Kampf gegen Torben Debusmann (TV 1860 Nassau) mit Hansoku-Make. Nun heißt es für die Bad Emser und Rheinländer Judoka sich intensiv vorzubereiten, wenn in drei Wochen die besten Judoka des Südwestens aus Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz um die Tickets für die Deutschen Einzelmeisterschaften bei den Südwestdeutschen Meisterschaften in Bad Ems kämpfen.   

    

 

                       

 

11.01.15 Faschingsturnier Frauen in Lohr (Bayern)

Beim Mannschaftsturnier in Lohr (Bayern) traten die Damen des Judo-Clubs Bad Ems bereits dritten Mal an und eröffneten somit das Wettkampfjahr 2015.
Insgesamt nahmen 7 Mannschaften teil und es wurde in Pools gekämpft. Starke Gegnerinnen wurden den Kurstädterinnen bereits in der Vorrunde zugelost. Nach starken Mannschaftsleistungen gegen den TSV Lohr und die DJK Aschaffenburg musste man sich der starken Mannschaft von Kim-Chi Wiesbaden 1 leider geschlagen geben. Dennoch reichte es für den Einzug ins Halbfinale. Dort wartete die Mannschaft vom VfL Sindelfingen. Nach einer hart umkämpften Niederlage freuten sich alle Kämpferinnen am Ende trotzdem über einen guten 3. Platz.

Für die Mannschaft des JC Bad Ems kämpften:
Fabienne Binder, Theresa Schwickert, Roxana Conradus, Tanja Thorisch, Ileana Böttcher, Julia Gottwald, Alina Häublein und Jessica Schwickert.