Wettkampfergebnisse

 

20.12.09 Mäuseturnier U10 in Siershahn

Zwei Teilnehmer nahmen am letzten Turnier des Jahres, dem Mäuseturnier der Altersklasse U10 in Siershahn teil. Fabienne May belegte Platz eins, ihre Vereinskameradin Chiara Böttcher wurde dritte.

Das 81 Teilnehmerstarke Feld bestand u.a. auch aus den Vereinen Yama Arashi Porz, TSV Bayer 04 Leverkusen, JC Hünfelden, JC Limburg und SSF Bonn. Chiara Böttcher (45,3 kg, Pool 7) verlor zwar gegen Kiona Wingender (ESV Siershahn) und Jasmin Ismailat (SSF Bonn), konnte aber am Ende noch Platz drei erreichen. Fabienne May (25,8 kg, Pool 2) gewann gegen Sophia Serrano (TG Hocheim) mit Ippon durch O-Soto-Otoshi und Kesa-Gatame (Haltegriff). Im nächsten Kampf gewann sie gegen Marie Pezzella (TuS Hachenburg) mit O-Soto-Otoshi und Haltegriff. Im Finale schlug sie schließlich Phyllis Zirfas (JC Elz) mit zwei Yuko Wertungen für einen Seoi-Otoshi über die ganze Zeit. Platz eins für Fabienne May. 

   

 

13.12.09 Rheinlandpokal U11 in Höhr-Grenzhausen

Zum letzten Höhepunkt des Jahres in der Altersklasse U11 trafen sich die Bezirksauswahlmannschaften zum Rheinlandpokal in Höhr-Grenzhausen. Startberechtigt waren jeweils die Finalisten der Bezirks Einzelmeisterschaften aus der Vorwoche. Für die Auswahlmannschaft des Bezirkes Westerwald/ Taunus starteten also auch die fünf Bezirksmeisterinnen und einige Judoka des JC Bad Ems und des befreundeten TV 1860 Nassau. Im ersten Kampf gegen Trier konnten die Mädchen 7:1 (65:10) gewinnen. Fabienne May, Nicole Thorisch mit einem Ippon durch Seoi-Otoshi, Selina Damrath durch O-Soto-Gari, Nicole Vejcblit durch O-Goshi und abschließend Luca Alexandra Mosel konnten alle ihre Kämpfe gewinnen. Im nächsten Kampf gegen Koblenz gewann die Auswahlmannschaft noch deutlicher mit 7:0 (70:00). Es punkteten: Fabienne May (Sieg durch Haltegriff), Nicole Vejcblit (Sieg durch O-Goshi), Luca Alexandra Mosel (Ippon Sieg), Jana Stemke (Sieg durch O-Goshi). Im Finalkampf gegen den Bezirk Rheinhessen/ Nahe, mussten sich die Judoka letztendlich knapp geschlagen geben mit einem 3:5 (27:47). Lediglich Jana Stemke konnte ihren Kampf durch O-Goshi zu ihren Gunsten entscheiden. Damit holte sich die Auswahlmannschaft des Bezirkes Westerwald/ Taunus den Rheinlandvizetitel und die Silbermedaille.

Vom JC Bad Ems kämpften für die Auswahlmannschaft: Fabienne May (-26 kg), Jana Stemke (-30 kg), Nicole Thorisch (-33 kg), Selina Damrath (-40 kg), Nicole Vejcblit (-44 kg), Luca Alexandra Mosel (+44 kg) und vom TV 1860 Nassau Ann-Kathrin Elbert (-40 kg). 

      

              

 

13.12.09 Zwing Cup in Landau (Pfalz)

Zum letzten Gruppenranglisten Turnier des Jahres der Gruppe Südwest trafen sich die Männer und Frauen im pfälzischen Landau zum Zwing Cup. Außerdem ging die U17 an den Start.

Tanja Thorisch (U17, -70) belegte Rang sieben. Marius Böttcher (Männer, +100 kg) konnte seinen zweiten Kampf gegen den Luxemburger Steve Schaminé (Differdingen) mit einem Konter gewinnen und schied nach einer weiteren Niederlagen auf Rang fünf aus. Jessica Schwickert (-70 kg) verlor in Runde eins gegen Diana Zweigard (FTV Frankfurt/ HE). Im zweiten Kampf gewann sie gegen Tanja Pankonin (TuS Hackenheim, RL) mit Ippon für Tani-Otoshi. Im letzten Vorrundenkampf gegen Sarah Behrens (ESV Ludwigshafen, PF) gewann sie mit Ippon für einen Uchi-Mata, ehe sie sich im Halbfinale Rahel Krause (TuS Volmetal, NWJV) über die volle Distanz geschlagen geben musste. Platz drei für Jessica Schwickert.
Theresa Schwickert (-63 kg) erwischte einen besseren Tag. Nach Siegen gegen eine Bayerin vom SF Harteck München durch Sasae-Tsuri-Komi-Ashi gewann sie in Runde zwei gegen Victoria Ziekow (Judokan Landau, PF) mit Ippon durch O-Uchi-Gari. Im nächsten Kampf gewann sie gegen Ceylan Yilmaz (JSS Mayer Ludwigshafen, PF) mit Harai-Goshi, ehe sie sich im Halbfinale gegen Dorothea Schröder (TG Hanau, HE) durchsetzen konnte.
Im Finale gegen Eva Schmidt (1. JC Zweibrücken, PF) gewann sie schließlich mit Ippon durch Tate-Shio-Gatame (Haltegriff) und
holte sich den Turniersieg in ihre Gewichtsklasse. Damit schloss der Judo-Club Bad Ems eine hervorragende Saison ab.

 

06.12.09 Bezirkseinzelmeisterschaften U11 in Bad Ems

Ganze fünf Titel räumten die Mädchen der Altersklasse U11 des JC Bad Ems bei den diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaften in Bad Ems ab. Drei dritte Plätze sprangen dabei für die Jungen heraus. Die Finalisten qualifizierten sich dabei für die Bezirks Auswahlmannschaft des Bezirkes Westerwald/ Taunus und vertreten diesen beim Rheinlandpokal nächste Woche in Höhr-Grenzhausen.

Bezirksmeister 2009 wurden Fabienne May (-26 kg), Jana Stemke (-30 kg), Selina Damrath (-40 kg), Nicole Vejcblit (-44 kg) und Luca Alexandra Mosel (+44 kg). Nicole Thorisch (-33 kg) wurde Bezirksvizemeisterin. Die Bronzemedaille sicherten sich Johannes Stader (-29 kg), Tobias Preßler (-35 kg) und Florian Mosel (-38 kg). Fünfte wurden Jonas Böhnisch (-26 kg) und Sabrina Webler (-33 kg). Auf Platz sieben landete Dominik Springer (-32 kg). Tristan Platen (-29 kg) wurde neunter und Philipp Martin (-38 kg) elfter. 

   

05.12.09 DJB Ranglistenturnier der Männer/ Frauen in Hadamar (Hessen)

Am letzten Ranglistenturnier des Jahres, der Männer und Frauen des Deutschen Judobundes im hessischen Hadamar gingen auch einige Bad Emser auf Punktesammlung für die Deutschland Rangliste zur Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften 2010 in Bayreuth.

Theresa Schwickert (-63 kg) verlor im ersten Kampf gegen die spätere zweite Katharina Gutmann (JC 66 Bottrop) nur mit Waza-Ari Wertung über die volle Distanz. In der Trostrunde verlor sie gegen Claudia Kersten (SV Arminia Pappellen) und wurde am Ende neunte, ebenso wie Alina Häublein (-63 kg), die im ersten Kampf gegen Katharina Scholl (NTSV Hamburg) bereits mit Yuko führte und dann verletzt aufgeben musste. Carl Eschenauer (-81 kg) lag im ersten Kampf gegen Tim Jesper (JC Leipzig) bereits mit Waza-Ari Wertung hinten, ehe er noch mit einem Ko-Soto-Gake eine Waza-Ari Wertung und Yuko Wertung holen konnte. Kurz vor Schluss musste er sich jedoch im Haltegriff geschlagen geben. Jessica Schwickert (-70 kg) verlor im ersten Kampf gegen Frauke Kucznierz (JC Bushido Köln) mit Ippon. In der Trostrunde konnte sie gegen Ella Jakab (DJK Ingolstadt) gewinnen und belegte nach einer Niederlage gegen die spätere Drittplatzierte Imke Schumann (Niedersachsen) Platz sieben und sammelte damit die ersten Punkte für die Deutschland Rangliste.

                    

 

05.12.09  4. Euregio-Maas-Rhein Turnier in Aachen (NRW)

Bei der vierten Auflage des Euregio-Maas-Rhein Turniers, einem DJB Nachwuchssichtungsturnier in Aachen, kämpfte Sergej Pasternak (-66 kg) vom JC Bad Ems für den Judoverband Rheinland in der Altersklasse U16. Sergej konnte einen Kampf für sich entscheiden und schied nach zwei Niederlagen aus.

 

 

29.11.09 Kreismeisterschaften in Bad Ems

Trotz großer Grippewelle kamen immerhin 121 Teilnehmer zu den diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaften des Rhein-Lahn-Kreises in die Halle der Freiherr-vom-Stein Schule in Bad Ems. Alle Altersklassen von der U9 (Bambinis), U11, U14, U17 und die Männer und Frauen waren vertreten und kämpften auf drei Matten. Der Teilnehmerstärkste Verein waren dieses Jahr die Judoka vom TV 1860 Nassau mit 46 Teilnehmern, die auch die Vereinswertung mit 22 Kreismeistertiteln knapp vor dem gastgebenden JC Bad Ems (42 Teilnehmer, 22 Titel) gewinnen konnten. Auf Rang drei landeten die Judoka des TuS Geilnau, gefolgt vom VfL Lahnstein. Das Schulzentrum Diez musste leider absagen, da die Turnhalle zur Zeit renoviert wird und kein Training möglich ist.

Kreismeister für den JC Bad Ems wurden: Lea Fedorov (U9), Fabienne May (U11, -26 kg), Nicole Thorisch (U11, -33 kg), Florian Mosel (U11, -38 kg), Nicole Vejcblit (U11, -44 kg), Luca Mosel (U11, +44 kg), Niklas Walter (U11, -46 kg), Niklas Tarkel (U11, +46 kg), Max Bender (U14, -34 kg), Tim Benning (U14, -46 kg), Jannik Nießen (U14, -60 kg), Ileana Böttcher (U14, -63 kg), Nils Kaltenhäuser (U17, -55 kg), Anaïs Böttcher (U17, -63 kg), Sergej Pasternak (U17, -66 kg), Marc Hunsänger (U17, -73 kg), Anna Lena Schwarzer (Frauen, -52 kg), Theresa Schwickert (Frauen, -63 kg), Alina Häublein (Frauen, -70 kg), Jessica Schwickert (Frauen, -78 kg), Claus Eschenauer (Männer, -73 kg), Carl Eschenauer (Männer, -81 kg).  

Den Vizetitel erreichten: Pauline Petrikowski (U9), Selina Damrath (U11, -40 kg), Jannik Baumann (U14, -35 kg), Christian Tarkel (U14, -46 kg), Jan Malkmus (U17, -66 kg), Tanja Thorisch (U17, -70 kg), Martin Fuchs (Männer, -90 kg), Marius Böttcher (Männer, +100 kg).

Auf Rang drei kamen: Michelle Baulig (U9), Jonas Böhnisch (U11, -26 kg), Tristan Platen (U11, -29 kg), Dominik Springer (U11, -32 kg), Tobias Preßler (U11, -35 kg), Philipp Martin (U11, -38 kg), Dustin May (U14, -37 kg), Samuel Klepper (U14, -40 kg), Helmut Meschenmoser (Männer, -73 kg).

Lars Oppermann (U11, -35 kg) verlor das kleine Finale um Platz drei und wurde fünfter. Lukas Weisbrod (U11, -29 kg) siebter, Tim Vomberg (U11, -29 kg) belegte Rang neun.

 

      

 

28.11.09 Offene Hessische Kyu-Meisterschaften in Hofheim

Bei den Offenen Hessischen Kyu-Meisterschaften in Hofheim bei Franfurt/ Main starteten auch drei Bad Emser Judoka. Gekämpft wurde in verschiedenen Kyu Gruppen. In Gruppe 1 vom 8. bis zum 5. Kyu und in Gruppe zwei vom 4. bis zum 1. Kyu. Marius Böttcher (+100 kg) konnte das Turnier gewinnen, ebenso wie Theresa Schwickert (-63 kg), die alle ihre fünf Kämpfe mit Ippon vorzeitig für sich verbuchen konnte. Alina Häublein (-63 kg) erwischte keinen guten Tag. In Führung liegend wurde sie nach einer umstrittenen Kampfrichterentscheidung mit Hansoku-Make disqualifiziert und landete damit auf Rang fünf. 

   

 

 

22.11.09 Rheinland-Mannschaftsmeisterschaften der Männer in Bitburg

 

In Bitburg fanden die diesjährigen Rheinland Mannschaftsmeisterschaften der Männer (7er Liga) statt. Zwar platzte der große Traum vom Finale, jedoch präsentierten sich die Judoka der JG Lahn, bestehend aus Kämpfern vom TV 1860 Nassau, JC Bad Ems und VfL Lahnstein, hervorragend. Am Ende reichte es zur Bronzemedaille.

Im ersten Kampf wartete der Vorjahressieger, der JC Neuwied. Benjamin Franke konnte seinen Kampf mit Ippon durch einen Abtaucher gewinnen. Nachdem Jörg Weyerhäuser im nächsten Kampf verlor, konnte Sebastian Niel bereits mit drei Yuko Vorsprung durch Seoi-Nage führen und verspielte durch Strafen noch den sichergeglaubten Sieg. Nach einem Ippon Sieg durch Tobias Wagner stand es 2:2. Carl Eschenauer und Florian Schulz konnten die nächsten Kämpfe nicht für sich entscheiden und so verkürzte Jan Rehn mit seinem Ippon Sieg lediglich auf ein knappes 3:4 (30:40).

Im nächsten Kampf gegen den TB Andernach konnten Benjamin Franke, Sebastian Niel, Carl Eschenauer, Tobias Wagner und Jan Rehn jeweils ihre Kämpfe vorzeitig zum 5:2 (50:20) gewinnen und standen damit im Halbfinale Rot-Weiß Koblenz gegenüber. Gegen die mit gutbestückten Regionalliga- und Bundesligaerfahrenen Kämpfer konnten lediglich Benjamin Franke und Carl Eschenauer ihre Kämpfe gewinnen. Am Ende stand es 2:5 (20:50). Dabei führten Sebastian Niel und Tobias Wagner bereits in ihren Kämpfen. Damit war den Lahn-Judoka die Bronzemedaille sicher.

Auch ein zweites Team der JG Lahn startete an diesem Tag und erreichte am Ende Platz fünf.

Mit dieser neuformierten Judogemeinschaft Lahn möchten die Judoka aus Lahnstein, Bad Ems und Nassau im Seniorenbereich besser zusammenarbeiten und trainieren. Langfristig peilen die Kombinierten den Aufstieg in die Regionalliga an.

 

Für die JG Lahn kämpften:

Benjamin Franke (-60 kg), Jörg Weyerhäuser (-66 kg), Sebastian Niel, Claus Eschenauer (-73 kg), Carl Eschenauer, Tobias Wagner, Stephan Meier (-81 kg), Florian Schulz, André Alberti, David Nussbaum (-90 kg), Peter Schuck (-100 kg), Jan Rehn, Andreas Bauer, Tim Halbig (+100 kg). 

 

 

 

 

 

 

 

21.11.09 Int. Schaumberg Pokalturnier in Theley (Saarland)

 

Zum dritten Südwest Ranglistenturnier des Jahres der Männer und Frauen trafen sich die Judoka im saarländischen Theley zum traditionellen Schaumbergpokal. Vom JC Bad Ems starteten drei Frauen und zwei Männer. Theresa und Jessica Schwickert konnten das Turnier gewinnen.

 

Carl Eschenauer (-81 kg) gewann nach Freilos in Runde eins, in Runde zwei gegen Volker Schachardt (Langenfeld JC) aus Nordrhein-Westfalen mit Uchi-Mata kurz vor Schluss. Im Halbfinale unterlag er Marc Laub (JSV Saar) mit Seoi-Nage, ehe er sich im kleinen Finale Carlo Schneider (Sport Plus Landstuhl) mit Uchi-Mata geschlagen geben musste und Platz fünf belegte.

Marius Böttcher (+100 kg) musste sich erst im Finale dem Luxemburger Steve Schaminé (Differdingen) nach vier Minuten mit einem Hebel geschlagen geben und wurde zweiter.

Bei den Frauen mussten Alina Häublein (-63 kg) und Theresa Schwickert (-63 kg) wieder in der ersten Runde gegeneinander kämpfen. Theresa Schwickert gewann gegen Alina Häublein mit Uchi-Mata und konnte in den nächsten beiden Begegnungen Michaela Krämer (JC Uchtelfangen) mit O-Soto-Otoshi und Svetlana Schmitz (Dillingen BC) mit Uchi-Mata bezwingen und wurde souverän erste. Alina Häublein gewann gegen Svetlana Schmitz (Dillingen BC) mit Ippon durch Koshi-Guruma und sicherte sich die Bronzemedaille.

Jessica Schwickert (-70 kg) gewann in Runde eins gegen Monique Kedinger (Goesdorf JC) mit Harai-Goshi. In Runde zwei bezwang sie Tanja Pankonin (TuS Hackenheim) mit einer Yuko Wertung durch Sumi-Gaeshi und anschließendem Ippon durch Uchi-Mata. Silke Andrree (Langefeld JC) konnte Jessica Schwickert mit einem Kami-Sankaku-Gatame (Haltegriff) bezwingen. Im nächsten Kampf gewann sie schließlich gegen Melanie Wichert (TuS Hackenheim) mit O-Uchi-Gari, ehe sie im Finale gegen Veronika Herrmann (Langenfeld JC) mit Ko-Soto-Gake eine Yuko Wertung gegen sich aufholen konnte. Platz eins für Jessica Schwickert. 

 

    

 

 

 

18.11.09 Judo Schulmeisterschaften Bezirksentscheid in Nassau

 

Insgesamt drei Mannschaften des Goethe-Gymnasiums Bad Ems gingen beim diesjährigen Bezirksentscheid der Judo Schulmeisterschaften in Nassau an den Start.

Krankheitsbedingt mussten einige Schulen ihre Teilnahme absagen und auch die Goethe-Judoka waren nicht überall optimal besetzt. 

In der Wettkampfklasse IV startete die Jungen Mannschaft im ersten Kampf gegen das Rhein-Wied Gymnasium Neuwied und erreichte ein 2:2 (20:20). Maik Büttner erkämpfte ein Unentschieden. Samuel Schwarz und Michael Chevalier konnten ihre Kämpfe gewinnen.

Im nächsten Kampf gegen die Augstschule Neuhäusel gab es ein klares 5:0 (50:00) bevor man gegen das Werner-von-Heisenberg-Gymnasium Neuwied knapp mit 2:3 (20:30) verlor. Samuel Schwarz und Maik Büttner konnten ihre Kämpfe gewinnen. Im letzten Kampf gegen die Martinschule Andernach gab es wieder ein klares 5:0 (50:00) durch Siege durch Maik Büttner, Joshua Schwarz, Marvin Heibel, Michael Chevalier und Max Görg. Am Ende reichte es für Rang drei für die Mannschaft. In der Wettkampfklasse III konnten die Jungen nur drei Gewichtsklassen besetzen, da Yannick Back krankheitsbedingt ausfiel. Gegen das Gymnasium Betzdorf gab es ein knappes 2:3 (20:30). Sebastian Moldenhauer konnte seinen Kampf mit Waza-Ari Wertung und Haltegriff gewinnen, ebenso wie Nico Weise. Im nächsten Kampf gab es wieder ein knappes 2:3 (20:30) gegen das Rhein-Wied-Gymnasium Neuwied. Im nächsten Kampf gegen die Max Butzer Realschule Dierdorf gab es ein 2:2 (20:20) Unentscheiden und damit landeten die Jungs auf Platz vier.

Die Mädchenmannschaft in der Wettkampfklasse IV belegte Platz eins und vertritt damit das Goethe-Gymnasium auf dem Landesentscheid im Januar im Bezirk Trier mit ihrer Lehrerin Wenke Fallen und den Betreuern Theresa Schwickert und Jan Malkmus. Die Mannschaft gewann ihren Finalkampf 3:1 (30:10). Krankheitsbedingt fehlte lediglich Yasemin Coban.

Für das Goethe-Gymnasium kämpften in der Wettkampfklasse IV weiblich: Jessica Buchner (-33kg), Nicole Thorisch (-36kg), Selina Damrath (-40kg), Dorothea Moldenhauer (-44 kg), Luca Mosel und Ileana Böttcher (+44kg).

In der Wettkampfklasse IV männlich: Maik Büttner, Samuel Schwarz (-33 kg), Joshua Schwarz (-36 kg), Marvin Heibel (-40 kg), Michael Chevalier, Edward Schmidt (-45 kg) und Max Görg (+45 kg).

In der Wettkampfklasse III männlich kämpften: Samuel Klepper (-46 kg), Sebastian Moldenhauer (-55 kg) und Nico Weise (-60 kg). 

   

                                 

 

15.11.09 Weckmann Turnier U14 in Bad Kreuznach

Tim Benning (U14, -46 kg) kämpfte beim Weckmann Turnier in Bad Kreuznach im Pool A gegen Daniel Collin (RW Koblenz) und verlor mit Ippon. Im anschließenden Kampf gegen Sevkan Müftüoglu (JC Ingelheim) gewann er mit Ippon für eine Fußtechnik. Im Halbfinale verlor er gegen Chris Philipp Loran (BC Mayen) mit Ippon. Am Ende Rang drei für Tim Benning. Ebenso für Jennifer Pfaff (U14, -30 kg). Benjamin Pfaff (U14, -43 kg) konnte das Turnier sogar gewinnen.  

              

 

14.11.09 Weinpokalturnier Männer und Frauen in Bad Kreuznach

Beim Int. Weinpokalturnier in Bad Kreuznach starteten wieder einige Athleten/innen des JC Bad Ems. Carl Eschenauer (-81 kg) erwischte keinen optimalen Tag. Nach zwei Ippon Siegen gegen Christian Thillmann (TB Andernach) mit einer Waza-Ari Wertung durch Abtaucher und anschließender Würgetechnik und einem Ippon Sieg durch Seoi-Nage gegen Dirk Bender (JC Ingelheim), verlor er im Halbfinale knapp mit zwei Yuko über die volle Distanz gegen Marius Frantzen (Dünnwalder TV). Im Kampf um Platz drei musste er sich letztendlich Tobias Wagner (VfL Lahnstein) beugen und belegte Platz fünf.

Claus Eschenauer (-73 kg) gewann in Runde eins gegen Martin Jessi (TSV Bayer Dormagen) mit O-Soto-Gari. Im nächsten Kampf verlor er gegen den späteren Turniersieger Johannes Kozu (Dünnwalder TV). Im kleinen Finale um Platz drei konnte er sich letztendlich gegen Christian Emmrichs (JJC Mendig) mit einem Ippon für Kata-Ashi-Dori durchsetzen. Alina Häublein (-63 kg) musste in Runde eins gegen ihre Vereinskameradin Theresa Schwickert (-63 kg) ran und verlor mit Tate-Shio-Gatame (Haltegriff). In der Trostrunde gewann Alina Häublein gegen Annerose Simon (JC Petersberg) mit einer Gaeshi-Technik (Gegendreher) und belegte am Ende Rang drei. Theresa Schwickert gewann nach ihrem Auftaktsieg ebenfalls gegen Annerose Simon und gewann im nächsten Kampf gegen Jacqueline Schuck (TV 1860 Nassau) mit einem Kata-Ashi-Dori (Beingreifer). Im Finale verlor sie gegen die Saarländerin Michaela Krämer (JC Uchtelfangen) und belegte am Ende Rang zwei.

Jessica Schwickert (-70 kg) konnte sich gegen Tanja Pankonin (TuS Hackenheim) und Melanie Wichert (TuS Hackenheim) durchsetzen. Im Finale musste sie sich nur Melanie Sarelkoul (TSV Hertha Wahlheim) mit Waza-Ari Wertung geschlagen geben und landete ebenfalls auf Rang zwei, wie ihre jüngere Schwester Theresa.  

           

     

 

08.11.09 Bezirks Pool Turnier U11 in Bad Ems

Insgesamt 69 Teilnehmer nahmen am Bezirks Pool Turnier der Altersklasse U11 in der Turnhalle der Freiherr-vom-Stein Schule in Bad Ems teil. Mit 17 Teilnehmern war der JC Bad Ems der am stärksten vertretendste Verein. Chiara Böttcher belegte Platz fünf. Dritte Plätze gingen an: Lars Oppermann, Lukas Weisbrod, Selina Coban, Yasemin Coban, Laura Rieß, Isabella Rieß und Tobias Preßler, der seinen ersten Wettkampf bestritt.

Zweite Plätze gab es für Selina Damrath, Fabienne May, Nicole Thorisch, Dominik Springer, Florian Mosel und Johannes M. Stader. Turniersieger wurden mit drei gewonnen Kämpfen Jana Stemke und Luca Alexandra Mosel. Sogar vier Kämpfe und Platz eins konnte Nicole Vejcblit gewinnen.

         

   

 

01.11.09 Südwestdeutsche Mannschaftsmeisterschaften U17 in Koblenz

Der Rheinlandvizemeister, die Kampfgemeinschaft JC Bad Ems/ TV 1860 Nassau, startete bei den Südwestdeutschen Mannschaftsmeisterschaften der U17 in der Oberwerthhalle Koblenz. Im Vorfeld nur wenige Chancen ausgerechnet, landete das junge Team am Ende auf Rang fünf.

Im ersten Kampf der Vorrunde ging es direkt gegen den späteren Südwestdeutschen Vizemeister, die HTG Bad Homburg. Mit einem klaren 0:6 (00:60) verloren die Kombinierten. Lediglich Yannick Back erkämpfte ein Unentschieden. Im nächsten Kampf verloren die Lahn Judoka gegen die starken Pfälzer des 1. JJJKC Hassloch mit 2:5 (17:50). Yannick Back konnte seinen Kampf mit Ippon durch einen Sumi-Gaeshi gewinnen und Sergej Pasternak seinen Kampf mit einer Waza-Ari Wertung durch Ko-Uchi-Maki-Komi. Im letzten Duell gegen SSV Homburg-Erbach konnten die Kombinierten abschließend mit 4:3 (40:25) gewinnen. Yannick Back gewann mit einem Kata-Te-Jime (Würger), Nils Kaltenhäuser mit einem De-Ashi-Barai (Fußwurf), Friedrich Nuss mit Kesa-Gatame (Haltegriff) und Marc Hunsänger machte den Erfolg mit einem Kata-Te-Jime (Würger) perfekt. Damit war den Lahn Judoka aus Nassau und Bad Ems der fünfte Platz bei der Südwestpremiere in Koblenz nicht mehr zu nehmen.

Für die KG Bad Ems/ Nassau kämpften: Sven Hermann (-46 kg), Yannick Back (-50 kg), Nils Kaltenhäuser (-55 kg), Torben Debusmann (-60 kg), Sergej Pasternak, Jan Malkmus (-66 kg), Friedrich Nuss (-73 kg), Marc Hunsänger (+73 kg).  

 

  

 

31.10.09   34. Wolfgang Welz Turnier U19 in Mannheim

Bei der 34. Auflage des Int. Wolfgang Welz Gedächtnisturniers U19 in Mannheim gingen auch wieder einige Kader Athleten des Judoverbandes Rheinland an den Start. Bei diesem DJB Sichtungsturnier belegte Theresa Schwickert (-63 kg) vom JC Bad Ems als beste Rheinländerin Platz sieben.

Insgesamt waren Teilnehmer aus allen Landesverbänden Deutschlands am Start.

In Runde eins verlor sie gegen Petra Hartlaub (SV Aschaffenburg, BY) mit einem Würger. In der Trostrunde gewann sie mit Ippon für einen O-Uchi-Gari gegen Tina Kaltenbach (JSV Tübingen, WÜ). Im nächsten Kampf verlor sie über die volle Distanz mit zwei Yuko Wertungen gegen Jessica Küney (JC Samurai Offenbach, HE) und landete auf Rang sieben.

   

 

31.10.09 Südwestdeutsche Einzelmeisterschaften U14 in Koblenz

In der Sporthalle Oberwerth in Koblenz fanden die diesjährigen Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften der Altersklasse U14 statt. Der JC Bad Ems startete mit den zwei qualifizierten Teilnehmern Tim Benning und Benjamin Pfaff.

Tim Benning (-46 kg) konnte in Runde eins sich nicht gegen Jannik Falk (1. JJJKC Hassloch) durchsetzen und verlor mit Ko-Soto-Gake. In der Trostrunde gewann er gegen Marvin Müller (SSV Homburg-Erbach) mit Waza-Ari Wertung durch einen De-Ashi-Barai (Fußwurf) und anschließendem Yoko-Shio-Gatame (Haltegriff). Im nächsten Kampf konnte er mit einem Harai-Goshi und abschließenden Kesa-Gatame (Haltegriff) gegen Julian Wolfganger (TV Merzig) gewinnen. Im nächsten Kampf wurde Tim Benning jedoch von Vincenzo Moschetta (Judokan Landau) gestoppt mit einem Uchi-Mata und landete auf einem guten siebten Rang.

Benjamin Pfaff (-43 kg) gewann in Runde eins gegen den Saarländer Leon Bermes (JC Oberthal) nach 5 Sekunden mit O-Soto-Gari. In der nächsten Runde gewann er mit einem Yuko Vorsprung durch Ko-Soto-Gari gegen Sebastian Schmitt (JSV Speyer). Im Halbfinale lag Benjamin Pfaff schon mit Waza-Ari Wertung hinten, ehe er noch den Kampf gegen Paul Schall (JSV Speyer) aufgeben musste. Im kleinen Finale gewann er abschließend mit zwei Yuko Vorsprung für Ko-Soto-Gari gegen Luca Gagliano (JC Oberthal) und landete auf Rang drei. Damit war Benjamin Pfaff bereits seine zweite Bronzemedaille auf Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften für den JC Bad Ems sicher.

   

 

19.10.09 Deutsche Einzelmeisterschaften der Landesverbände in Wuppertal (NRW)

Mit einem guten neunten Platz von Theresa Schwickert kehrten die vier qualifizierten Judoka des JC Bad Ems von den erstmals durchgeführten Deutschen Einzelmeisterschaften der Landesverbände der Frauen und Männer aus Wuppertal zurück. Bei dieser Meisterschaft ging es um die direkte Qualifikation zu den Deutschen Einzelmeisterschaften 2010. Startberechtigt waren alle Landesmeister und nach Größe der Verbände, einige gesetzte Judoka.

Alina Häublein (-63 kg) wurde nachträglich vom Judoverband Rheinland nominiert und startete in Runde eins gegen Johanna Kasper (ST/ USC Magdeburg) ins Turnier und verlor mit Kata-Ashi-Dori (Beingreifer) und schied in Runde eins aus, ebenso wie die Rheinlandmeisterin Jessica Schwickert (-63 kg) die in Runde eins gegen Svenja Oelerking (SH/ TSV Glinde) mit Harai-Goshi unterlag.

Der amtierende Rheinlandmeister Carl Eschenauer (-81 kg) kämpfte hart ums Weiterkommen gegen den Wolfsburger Benjamin Hillmann (NS/ MTV Vorsfelde) und verlor mit Te-Guruma (Handwurf) und schied aus.

Theresa Schwickert (Rheinlandmeisterin, -57 kg) gewann in Runde eins im 36 Teilnehmerfeld mit Haltegriff gegen Katharina Häcker (HH/ TuS Berne). In Runde zwei verlor sie gegen Tais Martinez (NW/ JSC Erkelenz) kurz vor Schluss, dabei führte Theresa Schwickert lange mit Waza-Ari Wertung. In der Trostrunde gewann sie mit einem Uchi-Mata-Gaeshi (Umdreher) gegen Melanie Holzmann (BY/ TSV München Großhadern) mit Waza-Ari Wertung im Golden Score. Im nächsten Kampf musste sie sich letztendlich Anja Hopp (WÜ/ KSV Esslingen) geschlagen geben und belegte Platz neun. 

   

   

 

11.10.09 Bonsai Cup U11 & U13 in Remagen

Terminbedingt in den Ferien nahmen nur einige Judoka beim traditionellen Bonsai Cup der U11 und U13 in Remagen teil. Dustin May (U13, -37 kg) musste sich in einem sehr starken Teilnehmerfeld Oliver Kessebohrn mit Juji-Gatame und Jannis Zapros mit einem Sankaku-Osae-Gatame (Haltegriff) geschlagen geben und schied frühzeitig aus. Das besonders die Judoka aus Nordrhein-Westfalen an diesem Tag kaum zu schlagen waren, musste auch Max Bender (U13, -34 kg) spüren. Nach einer Niederlage gegen den späteren Turniersieger Lars Binsfeld (Yamanashi Porz) verlor er später im kleinen Finale gegen Julian Mayer (TuS Hackheim) mit zwei Waza-Ari Wertungen und wurde am Ende fünfter. Fabienne May (U11, -26 kg) gewann gegen Vele Blumenthal (Yamanashi Porz) mit Seoi-Nage (Schulterwurf) und anschließendem Haltegriff. Im Finale musste sie sich nur Melanie Palma (Yamanashi Porz) geschlagen geben und landete auf Rang zwei. 

              

 

10.10.09 Herbstpokalturnier in Frankenthal (Pfalz)

Fünf Medaillen sprangen für die Judoka des JC Bad Ems beim Herbstpokalturnier im pfälzischen Frankenthal heraus. Jessica Schwickert und Marius Böttcher konnten das Turnier gewinnen.

Alina Häublein, Jessica und Theresa Schwickert starteten alle in der Gewichtsklasse bis 63 kg und kamen alle auf das Podest. Alina Häublein konnte gegen Sina Hess (JC Efringen-Kirchen) mit Seoi-Nage und gegen Julia Fritsch (Judokan Landau) mit O-Goshi punkten und landete nach ihrer Halbfinal Niederlage gegen Jessica Schwickert auf Rang drei. Theresa Schwickert musste in Runde eins ausgerechnet gegen Alina Häublein ran und gewann durch Haltegriff. Auch ihre nächsten zwei Begegnungen konnte sie für sich entscheiden, ehe sie im Halbfinale Svenja Seelen (TV Eiche Horn Bremen) mit einem Haltegriff schlagen konnte und erstmals in einem Finale auf ihre ältere Schwester Jessica traf. Diese gewann in Runde eins gegen Ceylan Yilmaz (JSS Mayer Ludwigshafen) mit Ippon durch Uchi-Mata und stand nach zwei weiteren Siegen im Finale. Hier konnte sie sich gegen ihre jüngere Schwester durchsetzen. Platz eins für Jessica Schwickert und Platz zwei für Theresa Schwickert.

Carl Eschenauer (-81 kg) musste in Runde eins gegen den Pfalzmeister Peter Hewel (Judokan Landau) ran. In einem ausgeglichenen Kampf verlor er kurz vor Schluss mit einem Ausheber. In der Trostrunde gewann er gegen David Nußbaum (TV 1860 Nassau) mit einem Würger und konnte gegen Thierry Friedrich mit einer Waza-Ari Wertung für einen Abtaucher über die Zeit gewinnen. Im kleinen Finale stand ihm wieder Peter Hewel entgegen. Diesmal konnte Eschenauer besser seine stärken durchbringen und gewann am Ende mit Ippon durch Tani-Otoshi. Platz drei für Carl Eschenauer. Marius Böttcher (+100 kg) startete im Männer Wettbewerb der bis zum 4.Kyu (orange-grün) graduierten Judoka und konnte erstmals ein großes Turnier gewinnen. Nach einem Haltegriff Sieg gegen den luxemburger Steve Schamine (JJJC Differchingen), gewann er gegen Duong Khuong (JC Efringen-Kirchen) mit O-Goshi. Im Halbfinale schlug er Dominik Koch (TV Pirmasens) mit Ko-Soto-Gake, ehe er im Finale wieder Duong Khuong schlagen konnte durch Tai-Otoshi und Platz eins belegte. Insgesamt nahmen Judoka aus Frankreich, Luxemburg, Österreich und acht verschiedenen Landesverbänden teil.  

                   

   

 

 

04.10.09 Rheinland Einzelmeisterschaften Männer und Frauen in Andernach

Fünf Starter des JC Bad Ems gingen bei den Rheinland Einzelmeisterschaften in Andernach an den Start. Insgesamt sprangen fünf Medaillen und drei Titel für die Kurstädter heraus. Mit den frischgebackenen Rheinlandmeistern/ innen Theresa Schwickert, Jessica Schwickert und Carl Eschenauer qualifizierten sich gleich drei Bad Emser für die neu eingeführten Deutschen Einzelmeisterschaften der Landesverbände in zwei Wochen in Wuppertal (NRW).

Alina Häublein (-63 kg) starte in Runde eins gegen Jacqueline Schuck (TV 1860 Nassau) und musste sich erst im Golden Score knapp geschlagen geben. Gegen Janina Gotzheim (TB Andernach) konnte sie mit Ippon gewinnen und stand im Halbfinale ihrer Vereinskameradin Jessica Schwickert gegenüber. Hier verlor sie mit Ippon und wurde am Ende dritte. Marius Böttcher (+100 kg) wurde ebenfalls dritter. Mit Ko-Soto-Gake konnte er Tim Halbig (VfL Lahnstein) bezwingen und holte sich am Ende die Bronzemedaille.

Theresa Schwickert (-57 kg) gewann im Finale gegen Rebecca Mohr (TuS Hackenheim) und wurde Rheinlandmeisterin, ebenfalls wie ihre Schwester Jessica Schwickert (-63 kg), die im Finale Kim Roßmark mit Uchi-Mata schlug. In der Vorrunde konnte sie Carla Deppe (ESV Siershahn) und Kim Roßmark schlagen, ehe sie im Halbfinale gegen Alina Häublein mit Ippon gewann. Platz eins für Jessica Schwickert.

Carl Eschenauer (-81 kg) gewann nach Freilos in Runde eins, in Runde zwei gegen Ole Röwekamp (TB Andernach) mit Seoi-Nage. Im Halbfinale gewann er gegen Christian Thillmann (TB Andernach) mit Waza-Ari Wertung für einen Abtaucher, den er über die Zeit brachte. Im Finale gewann er schließlich gegen Tobias Wagner (VfL Lahnstein) und wurde Rheinlandmeister. Damit holten die Bad Emser drei Titel bei den Senioren. 

   

   

                   

 

04.10.09 Rheinland Mannschaftsmeisterschaften U17 in Andernach

Bei den Rheinland Mannschaftsmeisterschaften der weiblichen und männlichen U17 stellte der JC Bad Ems eine Kampfgemeinschaft mit dem TV 1860 Nassau bei den Männern U17.

In der ersten Runde gewannen die Kombinierten 4:3 (40:30) gegen den Mombacher TV aus Mainz. Yannick Back, Nils Kaltenhäuser mit zwei Waza-Ari Wertungen, Sergej Pasternak mit Sumi-Gaeshi, und Marc Hunsänger durch einen Abtaucher konnten jeweils ihre Kämpfe gewinnen. In Runde zwei standen sie dem TB Andernach gegenüber und konnten wieder die Oberhand halten, diesmal mit 5:2 (50:20). Sven Hermann, Yannick Back, Nils Kaltenhäuser, Marc Hunsänger und Friedrich Nuss konnten wieder die Kämpfe gewinnen.

Im Finale wartete der Titelfavorit, die KG JJC Mendig/ JC Vulkaneifel. Leider waren die Gegner aus der Eifel noch zu übermächtig und so verloren die Lahn-Judoka mit 1:6 (10:60). Sven Hermann holte den Ehrenpunkt. Damit waren die Jungen Rheinland Vizemannschaftsmeister 2009 in der U17 und qualifizierten sich für die Südwestdeutschen Mannschaftsmeisterschaften in Koblenz.

Für die KG Bad Ems/ Nassau kämpften: Sven Hermann (-46 kg/ Nassau), Yannick Back (-50 kg/ Nassau), Nils Kaltenhäuser (-55 kg/ Bad Ems), Sergej Pasternak, Jonas Lehnen (beide -66 kg/ Bad Ems), Marc Hunsänger (-73 kg/ Bad Ems), Friedrich Nuss (-73 kg, Nassau).

                             

 

 

03.10.09 Rheinland Einzelmeisterschaften U14 in Andernach

Mit Max Bender, Benjamin Pfaff und Tim Benning starteten nur drei Bad Ems bei den Rheinland Einzelmeisterschaften der U14 männlich. Max Bender (-34 kg) musste sich Maurizio Schäfer (TuS Hackenheim) und Julian Mayer (TuS Hackenheim) geschlagen geben und schied frühzeitig aus. Tim Benning (-46 kg) gewann nach einem Freilos gegen Kilian Gembus (JC Neuwied) und verlor erst im Halbfinale mit Sankaku gegen Chris-Phillip Loron (Bushido Mayen). Im kleinen Finale um Platz drei gewann er gegen Bob Gerber (JC Vulkaneifel) mit zwei Yuko Wertungen über die Zeit und wurde am Ende dritter.

Benjamin Pfaff (-43 kg) krallte sich seinen dritten Rheinland Meistertitel in Folge. Mit Ippon Siegen gegen Leon Metzler (Mombacher TV), Christopher Haas (PST Trier), Alexander Hoffmann (JC Neuwied) und Felix Thannhäuser (JC Neuwied) gewann er die Meisterschaften und wurde erster. Damit qualifizierten sich Tim Benning und der neue und alte Rheinlandmeister Benjamin Pfaff für die Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften in Koblenz.

   

 

27.09.09 Bezirks Mannschaftsmeisterschaften U11 in Bad Ems

In einer gut besuchten Halle fanden an diesem Wochenende die Bezirks Mannschaftsmeisterschaften der Altersklasse U11 im Judo statt. Bei spannenden Kämpfen wurde die Mädchenmannschaft des gastgebenden JC Bad Ems Bezirksmeister. Die Jungs landeten „geschwächt“ auf Rang sieben.

Die Jungs der U11 konnten nur vier der sieben Gewichtsklassen einfach besetzen. Einige U11 Kämpfer fehlten wegen Klassenfahrt und Krankheit. Dennoch verkauften sich die Jungs gut, obwohl sie die beiden späteren Finalisten in ihrem Pool hatten. Gegen die Sportfreunde aus Höhr-Grenzhausen verloren sie 1:5 (5:50). Lediglich Johannes Stadter konnte seinen Kampf mit Yuko durch einen O-Soto-Otoshi gewinnen. Im nächsten Kampf verlor man gegen den späteren Sieger JC Neuwied mit 2:4 (20:40). Florian Mosel und Johannes Stader konnte jeweils ihre Kämpfe für sich entscheiden. Gegen die Kampfgemeinschaft DJK Marienstatt/ ESV Siershahn verlor man abschließend knapp 3:4 (30:40). Johannes Stader, Florian Mosel und Dominik Springer konnten hier für die Kurstädter punkten.

Besser lief es bei den Mädchen: Im ersten Kampf gewannen sie knapp mit 4:3 (30:30) gegen den ESV Siershahn. Luca Mosel lag im entscheidenden Kampf schon mit Yuko hinten, ehe sie noch einmal aufholen konnte und mit einem Yuko den Sieg brachte. Vorher gewannen Nicole Thorisch, Selina Damrath und Jana Stemke ihre Kämpfe. Im nächsten Kampf kämpften die Mädels gegen die KG JC Neuwied/ SF Höhr-Grenzhausen. Mit einem 3:3 (30:30) Unentschieden gewannen sie die Bezirksmeisterschaft. Es punkteten: Nicole Vejcblit, Selina Damrath, Jana Stemke und Nicole Thorisch erkämpfte ein Unentschieden. Die erste Bezirksmeisterschaft für die Mädels des Judo-Clubs seit 2001. Zehn Mannschaften und 82 Judoka nahmen insgesamt an der Veranstaltung in der Freiherr-vom-Stein Schule teil. Bezirksleiter Ralf Polter sprach von einem zum Teil sehr guten Niveau der aktiven Kämpfer und Kämpferinnen und hofft das alle auch in Zukunft dem Judo Sport erhalten bleiben werden.

Für den JC Bad Ems kämpften: U11 Mannschaft männlich: Johannes Stader (-26 kg), Dominik Springer (-29 kg), Florian Mosel (-35 kg), Lazlo Lang (+42 kg). U11 Mannschaft weiblich: Selina Coban (-26 kg), Isabella Rieß (-26 kg), Laura Rieß (-28 kg), Jana Stemke (-30 kg), Sabrina Webler (-33 kg), Nicole Thorisch (-33 kg), Yasemin Coban (-33 kg), Selina Damrath (-40 kg), Nicole Vejcblit (+40 kg) und Luca Alexandra Mosel (+40 kg).

Die Ergebnisse:

U11 männlich: 1. JC Neuwied, 2. SF Höhr-Grenzhausen, 3. TV 1860 Nassau, 3. TuS Hachenburg, 5. KG DJK Marienstatt/ ESV Siershahn, 5. TuS Geilnau, 7. JC Bad Ems

U11 weiblich: 1. JC Bad Ems, 2. KG JC Neuwied/ SF Höhr-Grenzhausen, 3. ESV Siershahn 

                           

                            

   


20.09.09 Herbst Turnier U13 in Urmitz

Drei Judoka des JC Bad Ems nahmen am Herbst Turnier der U13 in Urmitz teil: Max Bender (-34 kg) verlor in Runde eins gegen Michael Adam (TV 1860 Nassau) mit Ippon durch O-Goshi. In der Trostrunde gewann er gegen Cavin Rothard (VfL Lahnstein) mit Ippon für Uchi-Mata.
Gegen Marius Karbach (TB Andernach) reichte ein Ude-Garami (Hebel) für den Erfolg. Im nächsten Kampf verlor er gegen einen Kämpfer aus Daun und wurde guter siebter.
Selina Damrath (-40 kg) gewann im ersten Kampf gegen Jana Schneider (DJK Marienstatt) mit Haltegriff. Nach einer knappen Waza-Ari Niederlage in Runde zwei, konnte sie die nächsten zwei Kämpfe in der Trostrunde gegen Jasmin Burghartz (TB Andernach) und Ann-Kathrin Schäfer (JC Maifeld) jeweils vorzeitig mit Haltegriff gewinnen, ehe sie im kleinen Finale Nina Weber (JC Vulkaneifel) unterlag. Platz fünf für Selina Damrath.
Luca Mosel (-57 kg) erreichte Platz eins und gewann das Turnier. 

       

19.09.09 Roland Cup Frauen U19 in Bremen

In Bremen fand der 24. Internationale Roland Cup der Frauen U16 und U19 statt. Das DJB Sichtungsturnier war gut besucht von fast allen Landesverbänden und einigen Nachbarstaaten. Für die Auswahl des Judoverbandes Rheinland startete Theresa Schwickert vom JC Bad Ems erstmals in der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm. Auch hier konnte sie zeigen, dass sie zur erweiterten Deutschland Spitze gehört. Im 19 Teilnehmerfeld gewann sie in Runde eins gegen Susan Malzahn (PSV Olympia Berlin) mit Tate-Shio-Gatame nach zweifacher Yuko-Führung.
Im nächsten Kampf stand ihr die EYOF-Siegerin 2009 Szaundra Diedrich (NWJV) gegenüber. Gegen die spätere Finalistin verlor sie mit Haltegriff. In der Trostrunde gewann sie gegen Johanna Barboso dos Santos (BTW Bünde) mit Waza-Ari Wertung durch einen Fußfeger. Gegen Jenna Uijt de Haag (Holland) konnte sie mit einem Tate-Shio-Gatame punkten und gewann den nächsten Kampf mit zwei Waza-Ari Wertungen gegen Stella Przybyl (HJT Berlin). Im nächsten Kampf gegen Valerie Haase (SV Victoria Lauenau) verlor sie mit Waza-Ari Wertung und wurde am Ende gute siebte.

         

 

13.09.09 Rheinland-Pfalz Einzelmeisterschaften U17 in Weilerbach (Pfalz)

Nicht ganz optimal verliefen die diesjährigen Rheinland-Pfalz Meisterschaften der Altersklasse U17 für die Judoka des JC Bad Ems. Wie auch einige Rheinländer an diesem Tag, hatten die meisten es gegen die Pfälzer ziemlich schwer.

Tanja Thorisch (-70 kg) verlor ihre beiden Kämpfe gegen Katharina Stube (SV Urmitz) und Thabita Rodewies (JC Neuwied) jeweils mit Haltegriff und schied frühzeitig aus. Jan Malkmus (-66 kg) gewann im 21 Teilnehmerfeld in Runde eins gegen den Pfälzer Dominik Stammler (TV Pirmasens) mit Würger, ehe er sich im nächsten Kampf Rowan Schreurs (JJC Mendig) verletzt im Haltegriff ergeben musste. Marc Hunsänger (-73 kg) startete erstmals wieder eine Gewichtsklasse drunter und gewann in Runde eins gegen Jan Spoor (TSG Mutterstadt) mit Waza-Ari Wertung. Im nächsten Kampf verlor er gegen Alexander Schwarz (JC Vulkaneifel). In der Trostrunde konnte er gegen Atacan Özel (JJJV Neustadt) mit Haltegriff gewinnen, ehe im nächsten Kampf gegen Marcel Weidner (ESV Ludwigshafen) das vorzeitige Aus durch Ippon für Harai-Goshi kam. Platz sieben für Marc Hunsänger.
Nils Kaltenhäuser (-55 kg) lieferte wieder eine gute Vorstellung ab und sicherte sich fast eine Medaille.
In Runde eins gewann er mit tiefem Seoi-Nage (Schulterwurf) gegen Christopher Herbert (TV Pirmasens). Im nächsten Kampf verlor er gegen Kai Heitz (JJV Neustadt) mit Juji-Gatame (Hebel).
In der Trostrunde konnte sich Nils Kaltenhäuser noch einmal steigern und gewann jeweils vorzeitig mit Ippon gegen Lucas Hoffmann (Judokan Landau) durch einen Seoi-Nage und gegen Marcel Reitzle (VfL Eppelsheim) mit O-Soto-Gari. Im kleinen Finale um Platz drei musste er sich letztlich Christian Zöller (ESV Ludwigshafen) mit Uchi-Mata geschlagen geben. Platz fünf für Nils Kaltenhäuser.

    

 

29.- 30.08.09 Kannebäcker Turnier in Höhr-Grenzhausen

Auf ein gutes Starterfeld trafen die Bad Emser Judoka beim Kannebäcker Turnier in Höhr-Grenzhausen. Trotz Blumenkorsos starten einige erfahrene JCBE Nachwuchs Athleten.

Selina Damrath (U13, -40 kg) gewann ihre ersten beiden Kämpfe gegen Jana Schneider (DJK Marienstatt) und Jasmin Burghartz (TB Andernach). Im Halbfinale verlor sie gegen Ellen Röser (JC Maifeld) und wurde dritte. Alexander Nießen (U13, -34 kg) gewann in Runde eins gegen Joshua Schwarz (TV 1860 Nassau) mit O-Goshi. In Runde zwei verlor er gegen den späteren Sieger Georg Lang (JC Dortmund West) mit zwei Waza-Ari Wertungen. In der Trostrunde gewann er gegen Younes Seifert (JC Geisenheim) mit O-Soto-Gari und anschließendem Haltegriff. Im nächsten Kampf gegen Frederick Mauren (PSV Trier) gewann Alexander mit Ippon durch O-Goshi (Hüftwurf), ehe er im kleinen Finale Lorenz Pinger (JJC Mendig) mit Ude-Garami (Beugehebel) bezwingen konnte und die Bronzemedaille holte. Benjamin Pfaff (U16, -43 kg) gewann seine ersten beiden Kämpfe gegen Tobias Paszkiet (JC Hennef) und Hratschik Latschinjan (JC Geisenheim) jeweils vorzeitig mit Ippon, ehe er im Halbfinale gegen Moritz Plafky (JC Hennef) verlor und dritter wurde. Sergej Pasternak (U16, -66 kg) gewann in Runde eins gegen Christoph Schäfer (TuS Hackenheim). In Runde zwei besiegte er Kevin Vasselai (JC Halver). Im Halbfinale musste er sich dem JVR Kaderathleten Robin Steinebach (ESV Siershahn) geschlagen geben. Im kleinen Finale verlor er abschließend gegen Fabrice Haarmann (JK Hagen) und wurde fünfter. 

Einen guten Tag erwischte Nils Kaltenhäuser (U16, -55 kg). Nach einem Sieg durch Okuri-Ashi-Barai (Fußfeger) in Runde eins gegen Lokalmatador David Kautz (SF Höhr-Grenzhausen) gewann er in Runde zwei gegen Dennis Burghartz (TB Andernach) mit Tate-Shio-Gatame (Haltegriff). Im Halbfinale schlug er den JVR Kaderathleten Marcel Reitzle (VfL Eppelsheim) mit Ippon durch Seoi-Nage und wurde erst im Finale gestoppt vom Bundeskaderathleten Joris Kuger (JC Langenfeld). Dieser schlug Nils mit einem Armhebel. Damit holte Nils Kaltenhäuser die Silbermedaille und rundete das gute Bad Emser Ergebnis mit vier Medaillen bei fünf Startern ab.   

                                          

 

04.-05.07.09 Theo Hilgert Turnier, Schängel Turnier und Koblenz Cup in Koblenz

Zu den traditionellen Veranstaltungen der Judoabteilung von Rot-Weiß Koblenz luden die Gastgeber zum Theo Hilgert Turnier (U17 männlich und Männer), Schängel Turnier (U17 weiblich und Frauen) und zum Koblenz Cup (U14 männlich und weiblich).

Bei sommerlichen Temperaturen und nicht immer geglückter Organisation beteiligten sich auch nur 12 Bad Emser Judoka an beiden Tagen. Nils Kaltenhäuser (U17, -55 kg) verlor in Runde ein gegen Robin Coßmann (JC Vulkaneifel) mit Seoi-Nage und gewann in der Trostrunde gegen Andy Staubes (JC Neuwied) mit Seoi-Nage im Golden Score, ehe er verletzt aufgeben musste und als siebter die Veranstaltung verlies. Sergej Pasternak (U17, -66 kg) erwischte einen guten Tag und gewann gegen Tobias Jonas (JJC Mendig). In Runde zwei unterlag er dem Rheinland Kaderathleten Thor Henzler (TuS Hackenheim), ehe er in den nächsten beiden Runden Florian Deutscher (Oberthal) und Konstatin Schiroteko (JC Elz) mit Sumi-Gaeshi bezwingen konnte. Im kleinen Finale verlor er gegen Felix Seel (Hanau) im Haltegriff.

Bei den Senioren wurde das Turnier als Ranglistenturnier der Gruppe Südwest ausgetragen und so starteten auch einige Nationalkaderathleten in Koblenz. So musste sich Carl Eschenauer (Männer, -81 kg) in Runde eins dem DM Bronzemedaillengewinner der U20 Jean Sebastian Ohlig (JC Wiesbaden) und späteren Sieger geschlagen geben, ehe er in der Trostrunde durch Dennis Acker (JG Siegerland) auf Rang neun verwiesen wurde. Martin Fuchs (Männer, -81 kg) gab sein Debüt für den JC Bad Ems und verlor in Runde eins gegen den späteren Finalisten Vasilig Luchinanz (JC Ford Saarlouis) und schied auf später auf Platz neun aus. Alina Häublein (Frauen, -63 kg) kämpfte im ersten Kampf lange ausgeglichen gegen Jacqueline Schuck (TV 1860 Nassau) mit und konnte sogar einen Yuko durch O-Goshi für sich verbuchen. Am Ende wurde sie fünfte. Ebenfalls auf Platz fünf kam Claus Eschenauer (Männer, -73 kg) der in Runde eins gegen Svetoslav Chefarov (JC Ford Saarlouis) verlor. In der Trostrunde gewann er gegen Kay Bröhl (TB Andernach) mit Uchi-Mata und gegen Robert Dompke (TV Remagen) mit Koshi-Guruma, ehe er sich im kleinen Finale Kim Nikolaj (VfL Lahnstein) geschlagen geben musste. Marius Böttcher (Männer, +100 kg) musste sich nur Jan Rehn (TV 1860 Nassau) und Mike Daniel (SV Urmitz) geschlagen geben und wurde dritter. Theresa Schwickert (Frauen, -57 kg) gewann in Runde eins gegen Antje Golbs (TV Nieder-Olm) und musste sich in den nächsten Runden den starken Wiesbadenerinnen Kim Zeiner und Tanja Strecker geschlagen geben und belegte Platz drei. Den Turniersieg machte wieder einmal Jessica Schwickert (Frauen, -63 kg) perfekt. Nach Siegen gegen Ann-Cathrin Minor (TV 1860 Nassau), Alisa Grillborzer (DJK Marienstatt) und Jacqueline Schuck (TV 1860 Nassau) im Halbfinale, reichte ein Ippon für Harai-Goshi zum Sieg im Finale gegen Larissa Schräder (TV 1860 Nassau). Am Ende erhielten die Bad Emser Frauen einen Pokal für Platz zwei in der Mannschaftswertung.

Am zweiten Tag kämpfte die U14. Jennifer Pfaff (-30 kg) verlor in Runde eins gegen Melina Weber (SV Urmitz) und musste sich gegen Ann-Kathrin Tonner (BC Mayen) nur über die volle Distanz geschlagen geben und wurde nach zwei weiteren Kämpfen am Ende fünfte. Max Bender (-34 kg) verlor in Runde eins gegen Nils Rüber (BC Mayen) über die volle Distanz und wurde am Ende siebter. Benjamin Pfaff (-43 kg) gewann in Runde eins gegen Alexander Krämer (SV Untermosel) mit Seoi-Otoshi und musste sich im Halbfinale Alexander Jessen (TV Brühl) verletzt geschlagen geben. Im kleinen Finale um Platz drei reichte ein Ude-Garami (Beugehebel) gegen Erik Kattanek (JC Maifeld) zum Sieg und Platz drei. 

          

             

               

 

28.06.09 Bezirks Pool Turnier U11 in Bad Ems

Trotz RKK Tags und Straßensperrungen in Bad Ems fanden 85 Judoka des Bezirkes Westerwald/ Taunus des Judoverbands Rheinland zum Bezirkspool Turnier der Altersklasse U11 in die Freiherr-vom-Stein Schule. Teilweise gab es sogar schon sehr hohes Niveau bei den Kämpfen und Bezirksleiter Ralf Polter kommentierte: „Das Niveau der Kämpfer steigt und das stimmt mich optimistisch“. Insgesamt kamen die 33 weiblichen und 52 männlichen Judoka aus zehn Vereinen. Am Start waren der TV 1860 Nassau, VfL Lahnstein, TuS Geilnau, SV Oberelbert, TuS Hachenburg, DJK Marienstatt, JC Neuwied, SF Höhr-Grenzhausen, ESV Siershahn und der gastgebende JC Bad Ems, der mit 17 Judoka das größte Teilnehmerfeld stellte. Abschließend bedankte sich Polter beim ersten Vorsitzenden des Judo-Clubs Marius Böttcher über eine wieder einmal gelungene Veranstaltung.

Der JC Bad Ems holte insgesamt fünf Turniersiege durch Fabienne May, Luca Alexandra Mosel, Selina Damrath, Jana Stemke und Florian Mosel. Einen zweiten Platz gab es durch Nicole Vejcblit. Dritte Plätze gab es für: Isabella Rieß, Selina Coban, Laura Rieß, Yasemin Coban, Sabrina Webler, Chiara Böttcher, Lars Oppermann, Lukas Weisbrod, Tristan Platen, Dominik Springer und Johannes Stader. 

   

      

                 

20.-21.06.09 Deutsche Hochschulmeisterschaften in Aachen

Während die heimischen Judoka des JC Bad Ems den Länderpokal in der Silberauhalle perfekt organisierten, weilten einige Bad Emser bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Aachen. Jessica Schwickert krönte dabei ihre bisher erfolgreiche Laufbahn mit einem ihrer größten Erfolge: Sie belegte Platz drei im 63 Kilo Limit.

Nach Freilos in Runde eins, gewann Jessica Schwickert (-63 kg), die wie alle Emser Judoka für ihre heimische Universität Koblenz startet, gegen Kristina Heuer (WG Berlin) mit Harai-Goshi. In der nächsten Runde gegen Isabelle Ays (WG Karlsruhe) lag sie schon fast uneinholbar mit einer Waza-Ari und einer Yuko Wertung zurück, ehe sie  nocheinmal mit einem O-Soto-Gari Wurf aufholen konnte und den Kampf für sich entscheiden konnte. Im Halbfinale wartete Hanna Sander (Universität Tübingen). Gegen die spätere Siegerin hielt Jessica Schwickert lange gut mit, ehe sie sich mit einem Haltegriff geschlagen geben musste. Im abschließendem Kampf um Platz drei, verwies sie letztendlich Kristin Friedrich (Universität Rostock) auf Platz fünf mit einem Uchi-Mata mit abschließendem Haltegriff und holte sich selbst Platz drei und die Bronzene Siegernadel des ADH (Allgemeinen Deutschen Hochschulsport).

Ebenfalls am Start für die WG Koblenz waren die Bad Emser Judoka Alina Häublein, Martin Fuchs und Carl Eschenauer. Alina Häublein (-63 kg) verlor in Runde eins gegen Tanja Panitz (FHT Esslingen) mit Haltegriff und schied aus. Martin Fuchs (-81 kg) erwischte in Runde eins ausgerechnet Sebastian Junk (WG Mannheim), immerhin Starter bei den Paralympics in Peking, und musste sich auch im Haltegriff geschlagen geben. Der Trainer der Bad Emser und Kursleiter des AHS (Allgemeiner Hochschulsport) in Koblenz, Carl Eschenauer (-81 kg) gewann nach einem Freilos in Runde eins, in der nächsten Runde gegen Sebastian Siemes (WG Stuttgart) mit Kata-Te-Jime (Würger) und musste sich in der nächsten Runde dem Bundesligakämpfer Dominic Hofmann (FH Frankfurt/ Main) mit Yoko-Gake geschlagen geben. Da dieser später das Poolfinale verlor, war Eschenauer im 87 Teilnehmerfeld gegen den späteren Drittplatzierten ausgeschieden.

Am zweiten Tag starteten die Mannschaften. Leider konnten die Männer der WG Koblenz keine Mannschaft stellen und so starteten nur die Frauen. In Runde eins erwischten sie die WG Mainz. Gegen die mit Bundesligakämpferinnen gut gespickte Mannschaft, verloren die Koblenzer unglücklich mit 2:3 (20:30) und wurden in die Trostrunde verwiesen. Hier wartete die WG Braunschweig. Nachdem Ann-Kathrin Meier und Alina Häublein ihre Kämpfe schon gewonnen hatten, holte Jessica Schwickert mit einem Ippon Sieg durch Kesa-Gatame (Haltegriff) fünf Sekunden vor Schluss den entscheidenden Punkt zum 3:2 (30:20) Sieg. Im nächsten Kampf konnten die Koblenzer die WG Münster 3:2 (30:20) bezwingen. Nachdem Sieg durch Sabrina Erkes und einem Ko-Soto-Gake durch Ann-Kathrin Meier, holte Jessica Schwickert den entscheidenden Punkt. Im kleinen Finale um Platz drei wartete wieder die WG Mainz. Im Vorfeld wurde es schon spannend wie die Mannschaft gestellt wird und leider hatten die Koblenzer wieder etwas Pech. So musste Alina Häublein im entscheidenden Kampf verletzt aufgeben und die Judoka von Rhein und Mosel verloren wieder knapp 2:3 (20:30). Vorher hatten Meier und Schwickert für eine gleiche Punkteausbeute gesorgt. Damit war Platz fünf für die Mannschaft der WG Koblenz besiegelt. Nach Platz sieben im Vorjahr aber dennoch ein riesiger Erfolg, da nicht alle fünf Gewichtsklassen besetzt waren.

Für die WG Koblenz kämpften: Sabrina Erkes (-52 kg, Brander TV), Ann-Kathrin Meier (-57 kg, Campus Landau, JSV Speyer), Alina Häublein (-63 kg, JC Bad Ems) und Jessica Schwickert (-63 kg, JC Bad Ems).  

           

                          

               

 

13.-14.06.09 Int. Rhein-Ahr Turnier in Remagen

Mit einigen Pokalen kehrten die Judoka vom JC Bad Ems vom diesjährigen Rhein-Ahr Pokalturnier aus Remagen zurück. Bei der dreizehnten Auflage des Turniers gingen auch Athleten aus Belgien, Luxemburg und den Niederlanden an den Start.

Sergej Pasternak (U17, -66 kg) gewann im ersten Kampf im Golden Score mit einer Yuko Wertung durch einen Seoi-Nage gegen P. Oguleye (SV Urmitz). Nach zwei weiteren Niederlagen landete er auf Platz fünf. Claus Eschenauer (Männer, -73 kg) erwischte im ersten Kampf direkt den späteren Sieger Hendriks (Holland) und verlor mit O-Soto-Gari und schied frühzeitig aus. Carl Eschenauer (Männer, -81 kg) verlor in Runde eins gegen den Holländer Bormann mit Uchi-Mata. Konnte aber in der Trostrunde den Holländer van Bullegoie mit Ko-Soto-Gake schlagen und nach zwei weiteren Siegen gegen Lustig (TB Andernach) mit Seoi-Nage und Marius Frantzen (JC Swistal) mit Ko-Soto-Gake Platz drei belegen. Marius Böttcher (+ 100 kg) verlor zwar das Auftaktduell gegen Mike Daniel (SV Urmitz), konnte aber gegen Jörg Trimborn (Swistal) mit Haltegriff gewinnen und belegte am Ende Platz drei.

Am zweiten Tag startete Jennifer Pfaff (U14, -30 kg) und wurde fünfte. Max Bender (U14, -34 kg) konnte gegen Joshua Schwarz (TV 1860 Nassau) mit O-Goshi gewinnen und wurde am Ende siebter. Tim Benning (U14, -43 kg) wurde ebenfalls siebter. Nach einem Sieg mit De-Ashi-Barai (Fußfeger) gegen Leon Metzler (Momnbacher TV), verlor er gegen Jannik Matz Wenzel (JC Wermelskirchen) mit O-Soto-Gari und gewann in der Trostrunde gegen Bob Gerber (JC Vulkaneifel) mit Juji-Gatame. Im nächsten Kampf wartete auf ihn sein Vereinskamerad Benjamin Pfaff (U14, -43 kg), der zuvor gegen den späteren Sieger Alexander Jessen (Brühler TV) verloren hatte und in der Trostrunde jeweils vorzeitig mit Ippon gegen Kai Kansmann (TV Remagen) und Alexander Krämer (SV Untermosel) gewonnen hatte. Am Ende setzte sich Pfaff gegen Benning mit einem Juji-Gatame (Hebel) durch. Im anschließendem Kampf um Platz drei gewann er gegen Steffen Pütz (TG Konz) mit Seoi-Otoshi. Platz drei für Benjamin Pfaff. Alina Häublein (Frauen, -63 kg) verlor im kleinen Finale um Platz drei gegen Jacqueline Schuck (TV 1860 Nassau) erst kurz vor Schluss im Golden Score mit einem Juji-Gatame (Hebel) und wurde fünfte. Claudia Weinsheimer (Frauen, -70 kg) verlor in Runde eins gegen Cora Döhler (DJK Marienstatt) und wurde am Ende siebte.

Theresa Schwickert (Frauen, -57 kg) gewann im ersten Kampf gegen Rebecca Mohr (1. JC Worms) mit einem Haltegriff und verlor im Finale gegen Marion Jamse (Essink, Holland) und wurde zweite.

Jessica Schwickert (Frauen, -63 kg) musste sich am Ende nur der Bundesligakämpferin Christiane Hofmann (Kim-Chi Wiesbaden) geschlagen geben und wurde zweite. Zuvor schlug Schwickert Alina Häublein mit zwei Waza-Ari Wertungen, Jacqueline Schuck (TV 1860 Nassau) ebenfalls mit zwei Waza-Ari Wertungen und im Halbfinale Jenny Scholten (PSV Essen) mit einer Yuko Wertung über die volle Zeit.  

              

                                 

14.06.09 17. Offene Stadtmeisterschaft U15 in Heusweiler (Saarland)

Bei den Offenen Stadtmeisterschaften des BT Saarbrücken in Heusweiler ging Nils Kaltenhäuser (U15, -55 kg) an den Start. Im ersten Kampf  besiegte er einen Braungurt. In Runde zwei reichte es zu einem Sieg gegen einen Franzosen. Im Halbfinale bezwang er Marvin Lauer mit einem tiefem Seoi-Nage links. Im Finale gegen Matthias Bolt kämpfte Kaltenhäuser lange ausgeglichen mit, bis der Saarländer kurz vor Schluss noch eine kleine Wertung für sich verbuchen konnte und Nils auf Platz zwei verwies.  

 

13.06.09 12. Internationaler Messe Cup U15 in Erfurt (Thüringen)

Beim DJB-Sichtungsturnier der männlichen und weiblichen Jugend U15 in Erfurt gingen in diesem Jahr über 500 Judoka (209 weiblich und 303 männlich) an den Start. Nils Kaltenhäuser (U15, -55 kg) wurde vom Judoverband Rheinland für diese Maßnahme nominiert. Leider musste er im 35 Teilnehmerstarken Feld dem brasilianischen Ko-Modus Tribut zollen und nach nur einem verlorenen Kampf die Heimreise antreten. Nils verlor gegen einen Gegner aus Thüringen erst im Hantei (Kampfrichterentscheid) mit 1:2 gegen sich. Vorausgegangen war ein ausgeglichener Kampf indem er eine Wertung durch Seoi-Nage erzielen konnte und nach Gleichstand im Golden Score es erst zum Hantei kam. 

 

31.05.09 Int. Pfingsturnier in Neuhof (Hessen)

Beim Internationalen Pfingstturnier im hessischen Neuhof starteten bei den Männern und Frauen auch drei Judoka des JC Bad Ems. Claus Eschenauer (-73 kg) startete im 21 Teilnehmerfeld und gewann in Runde eins gegen Georg Keck (1. Fuldaer JC) mit zwei Yuko Wertungen durch Sumi-Gaeshi, ehe er die beiden nächsten Kämpfe verlor und ausschied.

Jessica Schwickert (-63 kg) verlor in Runde eins gegen Carina Bojer (SV Neuhaus) aus Bayern. In der Trostrudne gewann sie mit Ippon durch Harai-Goshi gegen Julia Fritsch (Judokan Landau), ehe sie mit Yuko gegen Majke Alkmans (Essink Sportcentrum/ Holland) verlor. Im nächsten Kampf gewann sie gegen Victoria Ziekow (Judokan Landau) und wurde siebte. Theresa Schwickert (-57 kg) gestaltete ihre Vorrunde souverän und gewann mit Tani-Otoshi gegen Franziska Krull (JC Wiesbaden). Im zweiten Kampf brachte ein Tate-Shio-Gatame (Haltegriff) gegen Catherine Prangenberg (Frankfurter TV 1869) den Sieg. Mit dem nächsten Sieg gegen Mirjam Richter (TSV Stellingen) stand sie im Halbfinale.

Dort musste sie sich erst im Golden Score Jasmin Nowak (JC Samurai Offenbach) geschlagen geben. Platz drei und die Bronzemedaille für Theresa Schwickert.

 

30.-31.05.09 Winner Westerwald Pokalturnier in Siershahn

Ebenfalls über Pfingsten fand in Siershahn das traditionelle Winner Westerwald Pokalturnier statt. Selina Damrath (U11, 39,2 kg) konnte in ihrem Pool drei Kämpfe gewinnen und wurde erst im Finale gestoppt und wurde zweite. Fabienne May (U11, -23,9 kg), Luca Alexandra Mosel (U11, 57,0 kg) und Florian Mosel (U11, 34,3 kg) konnten jeweils alle drei Kämpfe für sich entscheiden und wurden alle mit Platz eins und dem Siegerpokal belohnt. Benjamin Pfaff (U14, -43 kg) trat erstmals in einer höheren Gewichtsklasse an und gewann seinen ersten Kampf mit Ippon gegen einen Holländer. Im zweiten Kampf führte er gegen den späteren Sieger schon mit Waza-Ari ehe er noch verlor. Im kleinen Finale dreht er noch einmal auf und gewann vorzeitig mit Ippon. Platz drei für Benjamin Pfaff. Jennifer Pfaff (U14, -30 kg) konnte einen Kampf für sich entscheiden und holte ebenfalls den Pokal für Platz drei. 

Nils Kaltenhäuser (U17, -55 kg) gewann im ersten Kampf gegen Jerome Seifert mit De-Ashi-Barai. Im zweiten Kampf verlor er gegen den JVR Kaderathleten Robin Coßmann (JC Vulkaneifel). Im Halbfinale gewann er gegen David Kauz mit einem tiefen Seoi-Nage links. Im Finale musste er sich wieder dem Eifelaner Robin Coßmann geschlagen geben und belegte am Ende Platz zwei.
Sergej Pasternak (U17, -66 kg) gewann im ersten Kampf mit Harai-Goshi. Gegen Thor Henzler (TuS Hackenheim) reichte ein Soto-Maki-Komi („Schweinerolle“) zum Einzug ins Finale. Im Finale musste er sich letztlich dem Pfälzer Kaderkämpfer Stephan Bandle beugen und belegte Platz zwei.

Damit konnten sich die acht gestarteten Bad Emser Judoka über drei erste, drei zweite und zwei dritte Plätze freuen.

               

23.05.09 DJB Ranglistenturnier in Langenhagen bei Hannover

Beim 16. Flughafenpokal 2009, dem zweiten Bundesoffenen Ranglistenturnier der Frauen und Männer in Langenhagen bei Hannover, gingen 361 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Start. Auch drei Athleten/innen des JC Bad Ems gingen auf die Matte.
Alle Bundesländer hatten ihre Athletinnen und Athleten geschickt und es gab Judo auf sehr hohem Niveau. Die am stärksten vertretenen Landesverbände waren neben Niedersachsen (88 TN) vor allem Nordrhein-Westfalen (68 TN) und Hessen (41 TN). Im Vergleich, der Judoverband Rheinland stellte gerade einmal 6 Teilnehmer.

Bei diesem Bundesoffenen Ranglistenturnier traten die besten Judoka Deutschlands an um Punkte für die Qualifikation der Deutschen Meisterschaften zu sichern. Auch einige Bundeskaderathleten gingen an den Start.

Carl Eschenauer (JC Bad Ems, -81 kg) verlor gegen Teja Ahlmeyer (Judo Crocodiles Osnabrück) mit Würger und schied in Runde eins aus. Ebenso traf es bei hochsommerlichen Temperaturen Jessica Schwickert (JC Bad Ems, -63 kg), die in Runde eins Katharina Gutmann (JC 66 Bottrop) unterlag und Alina Häublein (JC Bad Ems, -63 kg), die in Runde eins gegen Claudia Kersten (SV Arminia Kapellen Hamburg) mit Uchi-Mata verlor. Trotz alledem sammelten die Bad Emser Judoka wieder einmal wertvolle Erfahrungen.   

               

 

16.-17.05.09 Nibelungen Turnier U14, U17 und Frauen in Bürstadt

Zum Nibelungen Turnier 2009 lud erstmals der gastgebende 1. JC Worms ins benachbarte Bürstadt. Mit nur einer kleinen Truppe war diesmal der JC Bad Ems vertreten. Viele parallele Veranstaltungen zwangen einige Kämpfer vor die Wahl Judo oder etwas anderes.

Am ersten Tag gingen in der U17 und der Frauen nur sechs Athleten/innen an den Start. Sergej Pasternak (U17, -66 kg) flog nach zwei Niederlagen gegen Lukas Scholler (1. Mannheimer Judo Club) und Friedrich Nuss (TV 1860 Nassau) frühzeitig aus. Nils Kaltenhäuser (U17, -55 kg) belegte in einem 16 Teilnehmerstarkenfeld Platz sieben. In Runde eins gewann er gegen Andreas Strauberg (JC Neuwied) mit Uchi-Mata links. In Runde zwei verlor er gegen Adrian Eckert (Mombacher TV) mit De-Ashi-Barai (Fußfeger). Im nächsten Kampf konnte er Simon Krittian (PS Karslruhe) mit drei Yuko durch Seoi-Nage bezwingen, ehe gegen Robin Coßmann (JC Vulkaneifel) das Aus kam. Tanja Thorisch (U17, -63 kg) gewann in Runde eins gegen Lena Scheibner (JC Ingelheim) mit Kuchiki-Da-Oshi und anschließendem Yoko-Shio-Gatame (Haltegriff) ehe sie im Halbfinale mit zwei Waza-ari Wertungen durch O-Soto-Gari gegen Fabienne Wenz (JC Frankenthal) unterlag. Im kleinen Finale verlor sie abschließend mit Juji-Gatame (Hebel) gegen Olga Adam (TV 1860 Nassau) und belegte Platz fünf. Claudia Weinsheimer (Frauen, -70 kg) schied frühzeitig aus gegen Katia Straub (Dürkheimer Judo Vgg) und Diana Zweigardt (Frankfurter Turn Verein 1860). Jessica Schwickert (Frauen, -63 kg) erwischte einen guten Tag und gewann in Runde eins gegen Jacqueline Schuck (TV 1860 Nassau) mit Tai-Otoshi, ehe sie im Halbfinale Erika Duhanel (Sporting Club Gretz Tournan, Frankreich) durch einen Koshi-Guruma Konter bezwang. Im Halbfinale erwies sich aber Marine Bourdeille (ebenfalls aus Tournan) noch eine Nummerz zu stark im Boden und verwies die Kurstädterin auf Platz zwei.

Besser erging es da wieder einmal Theresa Schwickert (Frauen, -57 kg), die die Halle in Bürstadt wieder ungeschlagen als Siegerin verlies. In Runde eins gewann sie gegen die starke Rebecca Mohr (1. JC Worms) mit Tate-Shio-Gatame (Haltegriff). Im Halbfinale bezwang sie Morgan Macé (Frankreich) mit einem Koshi-Guruma Konter, ehe sie im Finale die Französin Cindy Alves (Sporting Club Gretz Torunan) mit Tate-Shio-Gatame (Haltegriff) bezwingen konnte. Platz eins für Theresa Schwickert.

Am zweiten Tag gingen nur Benjamin Pfaff und Jennifer Pfaff an den Start: Benjamin Pfaff (U14, -40 kg) startete in einem 14 Teilnehmerstarkenfeld. Im ersten Kampf gewann er nach 9 Sekunden gegen Sebastian Schader (Hessen) mit Ippon. Im zweiten Kampf verlor er gegen den amtierenden Rheinland-Pfalz Meister Lukas Bolz (1. JC Zeiskamp), ehe er in der Trostrunde gegen Müller (Mombacher TV) und im nächsten Kampf mit Armhebel sich durchsetzen konnte. Im kleinen Finale gewann er abschließend gegen einen Wormser Judoka und holte die Bronzemedaille. Genauso wie seine Schwester Jennifer Pfaff (U14, -30 kg), die nach einer Erstrundenniederlage sich in der Trostrunde durchsetzen konnte und am Ende ebenfalls Platz drei belegen konnte.

 

 

 

10.05.09 Rheinland Mannschaftsmeisterschaften U14 in Zell/ Mosel

Mit Platz sieben im Gepäck kehrten die männlichen U14 Judoka des JC Bad Ems von den Rheinland Mannschaftsmeisterschaften in Zell/ Mosel zurück. Die Bad Emser verkauften sich aber teurer als das Ergebnis aussagt. Mit dem Handicap immer einen Punkt in der obersten Klasse mangels Kämpfer abzugeben starteten die Kurstädter in das Turnier gegen die Kampfgemeinschaft TB Andernach/ SV Urmitz. Mit einem 4:4 (40:40) ging es in die Verlängerung. Im Judo werden dabei drei Kämpfe nochmals ausgelost die wiederholt werden. Leider auch der Kampf in der obersten Kategorie und so verloren die Bad Emser trotz eines Ippon Sieges mit Ude-Garami durch Tim Benning mit 5:6 (50:60) in der Verlängerung. Vorher gewannen Alexander Nießen mit O-Uchi-Gari, Benjamin Pfaff mit Ko-Soto-Gake, Tim Benning mit Haltegriff und Jannik Nießen mit einer Hebeltechnik. Schade für die Bad Emser: Dustin May führte bereits nach einem guten Kampf mit Waza-Ari und konnte die Wertung nicht über die Zeit bringen. In der Trostrunde standen die Bad Emser dem TV Remagen gegenüber. Dustin May und Samuel Klepper gewannen ihre Kämpfe mit Ippon ehe Tim Benning mit einem Ude-Garami (Hebel) und Benjamin Pfaff mit einem Seoi-Otoshi schnell die 4:0 Führung brachte. Christian Tarkel kämpfte gut mit, musste sich letztlich geschlagen geben. Maximilian Görg machte dann den Bad Emser Sieg mit einer Yuko Wertung durch O-Uchi-Gari perferkt, ehe Sebastian Moldenhauer (durch Yuko Wertung) und Jannik Nießen (Ippon) den 7:1 (60:10) Sieg perfekt machten. Im nächsten Kampf stand ihnen die KG JC Maifeld/ RW Koblenz gegenüber. Alexander Nießen brachte mit einem Sieg durch einen Hebel die Führung, konnte die Niederlage, genauso wenig wie die zwei gewonnen Kämpfe durch Benjamin Pfaff (O-Uchi-Gari) und Jannik Nießen (Ko-Soto-Gake), nicht abwenden und so wurden die Kurstädter auf Platz sieben verwiesen. Schade: Dustin May, Tim Benning und Christian Tarkel führten bereits in ihren Kämpfen. Am Ende ein 3:5 (30:50) für die Kombinierten aus Maifeld und Koblenz. Bei einer besseren Auslosung wäre mehr drin gewesen.

Für den JC Bad Ems kämpften:

Alexander Nießen, Dustin May (-34 kg), Samuel Klepper (-37 kg), Benjamin Pfaff (-40 kg), Tim Benning (-43 kg), Christian Tarkel (-46 kg), Sebastian Moldenhauer, Maximilian Görg (-50 kg), Jannik Nießen (-55 kg).

   

 

 

02.-03.05.09 Rheinland-Pfalz Einzelmeisterschaften U14 & U23 in Kaiserslautern

Am ersten Tag der diesjährigen Rheinland-Pfalz Einzelmeisterschaften gingen in Kaiserslautern in der Halle der Schillerschule gleich fünf Bad Emser U14 Judoka auf die Matte.

Bei hohem Niveau belegte Max Bender (-34 kg) Platz neun. In Runde eins schlug er Tim Sudrow (JC Bushido Speyer) mit Tai-Otoshi, ehe in Runde zwei durch seinen Vereinskameraden Dominik Meschenmoser in die Trostrunde geschickt wurde und im nächsten Kampf Phillip Häßler (JSS Mayer Ludwigshafen) unterlag. Dominik Meschenmoser (-34 kg) gewann in Runde eins mit Ippon für einen De-Ashi-Barai (Fußfeger) gegen Patrick Kessler (Sport Plus), ehe er in Runde zwei gegen, wie bereits erwähnt, seinen Vereinskollegen Max Bender mit O-Soto-Gari (Außensichel) gewann und erst im Halbfinale im 15 Teilnehmerstarkenfeld gegen Eric Riedel (TV Rodenbach) verlor und im kleinen Finale Andreas Zuniga-Hinterberger (1.BC Zeiskam) mit Yuko und Shidos (Bestrafungen) unterlag. Platz fünf und knapp an der Medaille vorbei für Dominik Meschenmoser. Ähnlich erging es Benjamin Pfaff (-40 kg) und Jannik Nießen (-55 kg) die ebenfalls auf Platz fünf landeten. Während Jannik Nießen nach einem Freilos in Runde eins Thomas Hanewald (Dürkheimer JVgg) unterlag und später von Artem Lukjanow (TV Kirchheimbolanden) auf Platz fünf verwiesen wurde, gewann Benjamin Pfaff mit einem O-Soto-Otoshi als Konter auf einen tiefen Seoi-Nage gegen Paul Schall (JSV Speyer). In Runde zwei bezwang er Leon Metzler (Mombacher TV) mit Uchi-Mata ehe er im Viertelfinale Felix Willig (TV Kirchheimbolanden) mit einem O-Soto-Gari bezwang. Im Halbfinale musste er sich Lukas Bolz (1. BC Zeiskam) mit Tani-Otoshi geschlagen geben und verlor abschließend im kleinen Finale gegen Paul Schall.

Einen „Super Wettkampftag“ erwischte wieder einmal Alexander Nießen (-34 kg). Mit Uchi-Mata Sieg gegen Marvin Hellmann (JC Bushido Speyer) zog er in die nächste Runde gegen Robin Stegner (1. JC Zweibrücken) ein und bezwang diesen mit O-Goshi (Hüftwurf) links mit abschließendem Yoko-Shio-Gatame (Haltegriff). Im Halbfinale bezwang er den Rheinland Kader Athleten Maurizio Schäfer (TuS Hackenheim) mit Harai-Goshi ehe er sich im Finale knapp Eric Riedel (TV Rodenbach) mit Tani-Otoshi geschlagen geben musste. Platz zwei und den Rheinland-Pfalz Vizemeister Titel für Alexander Nießen als jüngster Jahrgang U14.

Am zweiten Tag ging die U23 auf die Matte in Kaiserslautern. Mit nur drei Starterinnen gingen die Kurstädter in der Pfalz an den Start. Alina Häublein (-63 kg) verlor in Runde eins mit Yuko im Golden Score (Verlängerung) gegen Sarah Behrens (ES Ludwigshafen). In der Trostrunde gewann sie mit Ippon durch Tani-Otoshi gegen Sara Busch (Judokan Landau) und wurde im kleinen Finale wieder erst im Golden Score von ihrer Vereinskameradin Jessica Schwickert auf Platz fünf verwiesen. Jessica Schwickert (-63 kg) erwischte keinen guten Tag. Dabei startete sie souverän mit einem Harai-Goshi Ippon gegen Hannah Eickhoff (JKFC Rheingönheim) in das Turnier und führte schon gegen Ceylan Yilmaz (JSS Mayer Ludwigshafen) im Halbfinale ehe sie noch etwas leichtfertig im Boden durch einen Würger durch die spätere Gesamtsiegerin geschlagen wurde. Im kleinen Finale reichte dann eine Yuko Wertung für die Bronzemedaille. Ihre Sonderstellung in dieser Altersklasse in Rheinland-Pfalz unterstrich wieder einmal Theresa Schwickert mit ihrem Turniersieg in der 57 Kilo Klasse. Im ersten Kampf gewann sie gegen Kim Roßmark mit Tate-Shio-Gatame (Haltegriff). In der zweiten Begegnung gewann sie mit Kesa-Gatame (Haltegriff) gegen Tanit Carré Schoppe (Judokan Landau) bevor sie in der nächsten Runde gegen Julia Maier (VT Zweibrücken) mit Tai-Otoshi punkten konnte. Im letzten Kampf setzte sie sich souverän gegen Ramona Klein (TuS Hackenheim) durch und holte sich damit die Goldmedaille und den Rheinland-Pfalz Titel 2009. 

 

           

 

26.04.09 Rheinland 5er Liga in Neuwied

Mit genau fünf Kämpfern startete der JC Bad Ems in die Rheinland 5er Liga der Männer, die als Rheinland Mannschaftsmeisterschaft in Neuwied ausgetragen wurde. Terminbedingt und verletzungsbedingt mussten einige Bad Emser Athleten absagen und so reichte es am Ende zu einem siebten Platz. Trotz einer 0:5 (00:50) Niederlage gegen den JJC Mendig und ein 1:4 (10:40) gegen den JC Vulkaneifel verkauften die Kurstädter sich teuer. Marcel Nieß holte den Ehrenpunkt für die Bad Emser im Duell gegen die Eifellaner.

Für den JC Bad Ems kämpften: Oliver May (-66 kg), Helmut Meschenmoser (-73 kg), Claus Eschenauer (-81 kg), Marcel Nieß (-90 kg) und Marius Böttcher (+90 kg).  

  

26.04.09 Internationales DJB Sichtungsturnier U15 in Duisburg

In Duisburg startete der vom Judoverband Rheinland gesetzte Bad Emser Judoka Nils Kaltenhäuser (-55 kg). In Runde eins gewann Nils gegen Gasan Khachaev (JC 66 Bottrop, NW). In Runde zwei gewann er gegen Thorben Pieper (SFV Europa Braunschweig, NS) und stand im Viertelfinale dem späteren Finalisten Brent van Hecke (JC Kumiuchi Berlare, Belgien) gegenüber. Nach der Niederlage gegen den Belgier zog er in der Trostrunde gegen den späteren Bronzemedaillengewinner Johannes Moor (SV Nienhagen, NS) nach 1:19 Minuten mit Ippon den kürzeren. Platz neun am Ende für Nils Kaltenhäuser im 25 Teilnehmerstarkenfeld. Den Rest der Woche wird er mit einigen Judoka aus halb Europa im Internationalen Jugend Trainingscamp in Duisburg verbringen. Hier sichten u.a. auch die Bundestrainer ihre zukünftigen Bundeskader Athleten.

04.04.09 DJB Sichtungsturnier U15 in Backnang

284 Teilnehmer gingen beim 13. Offenen Sichtungsturnier des Deutschen Judo Bundes in Backnang (Württemberg) an den Start. Mit dabei: Nils Kaltenhäuser (U15, -55 kg) vom JC Bad Ems. In Runde eins hielt er gegen den späteren Gesamtsieger Nikita Schönberg (TSV Abensberg, BY) lange gut mit, bevor der Bayer ihn in die Trostrunde beförderte. In der Trostrunde stand er im nächsten Kampf im 40 Teilnehmerstarken Feld zunächst Alexander König (SS Kustusch, WÜ) gegenüber. Nach einem klaren Sieg gewann er in der nächsten Runde gegen Jens Reuten (Verband Sachsen-Anhalt, ST) bevor er im nächsten Kampf gegen den späteren Drittplatzierten Niklas Blöchl (TSV Abensberg, BY) verlor und auf einen hervorragenden siebten Platz verwiesen wurde. 

 

28.03.09 DJB Ranglistenturnier der Männer und Frauen in Bottrop (NRW)

Beim offenen Ranglistenturnier der Männer und Frauen des Deutschen Judo Bundes in Bottrop gingen auch vier Athleten des JC Bad Ems an den Start. Alle vier wurden vom Judoverband Rheinland für diese Maßnahme eingeladen. Insgesamt waren über 300 Judoka aus 17 Landesverbänden am Start. Theresa Schwickert (-57 kg) unterstrich dabei wieder einmal ihre zur Zeit herausragende Form. Die 16 Jährige eigentlich noch zur Altersklasse U20 gehörige Judoka belegte Platz neun und sammelte die ersten Punkte für die Deutschlandrangliste, die im neuen System des DJB die Fahrkarten für die Deutschen Einzelmeisterschaften vergeben.

In Runde eins traf sie ausgerechnet auf Julia Loselein (JC 66 Bottrop). Gegen die Nationalkaderathletin und WM siebte der U20 Weltmeisterschaften in Bangkok 2008 unterlag sie nach knapp einer Minute im Haltegriff. In Runde zwei konnte sie mit drei Yuko Wertungen gegen Viktoria Anders (JC Samurai Offenbach) gewinnen. Gegen die Hamburgerin Svenja Rhode (TuRa Harksheide) brachte ein Harai-Goshi den Erfolg. Mit zwei Waza-Ari Wertungen schied Theresa Schwickert abschließend gegen Ester Drotler (VfL Sindelfingen) aus und belegte Platz neun.

Jessica Schwickert (-63 kg) gewann in Runde eins mit Uchi-Mata gegen Lena Sommer (DJK Aschaffenburg) mit Uchi-Mata, ehe sie gegen Julia Malcherek (PSV Duisburg) über die volle Distanz verlor und ausschied. Alina Häublein (-63 kg) kämpfte gegen Nina Völkel (PSV Oberhausen) gut mit und zeigte gut Ansätze mit O-Goshi. Musste sich letztlich jedoch durch Haltegriff geschlagen geben und schied aus. Carl Eschenauer (-81 kg) hatte es mit einem 39 starken Teilnehmerfeld zu tun. Leider kam gegen Julian Bickel (TG Schweinfurt) aus Bayern das frühe Aus durch Te-Guruma.

   

     

 

22.03.09 Bezirks Turnier U11 in Nassau

Mit acht Judoka reisten die Nachwuchsjudoka des JC Bad Ems zum Bezirks Turnier der weiblichen und männlichen U11 nach Nassau. Bei dem Pool Turnier konnte Luca Mosel alle Kämpfe gewinnen und souverän Platz eins erreichen. Fabienne May und Nicole Vejeblit mussten sich erst im Finale geschlagen geben und belegten Rang zwei ebenso wie ihr Vereinskamerad Florian Mosel der zuvor vier Kämpfe für sich entscheiden konnte. Auf Rang drei landeten die Judoka Jana Stemke, Johannes Stader, Dominik Weisbrod, Lars Oppermann.

 

21.03.09 12. Aartalpokalturnier in Aarbergen-Michelbach

Erfolgreich kehrten die Judoka des Judo-Clubs von der zwölften Auflage des Aartalpokalturniers im hessischen Aarbergen-Michelbach zurück. Benjamin Pfaff und Nils Kaltenhäuser konnten das Turnier gewinnen. Weitere Judoka des Clubs sammelten eifrig Medaillen.

Den Anfang machte Jennifer Pfaff (U14, -30 kg), die in Runde eins gegen Lourdes Maria Wiesner (TV Michelbach) mit O-Soto-Gari gewinnen konnte und nach einer Niederlage gegen die spätere Turniersiegerin Anne Veit (Kim-Chi Wiesbaden) im Halbfinale von Giuliana Pitz (TSG Steinbach) mit Juji-Gatame (Hebel) endgültig gestoppt wurde und auf Rang drei landete.

Jannik Nießen (U14, -55 kg) startete mit einem Yuko Sieg im Golden Score gegen Leon Richter (JCH Usingen) in das Turnier. In Runde zwei gewann er gegen Felix Luft (SG Egelsbach) mit Yoko-Shio-Gatame (Haltegriff) mit anschließendem Ude-Gatame (Hebel). Im Viertelfinale bezwang Jannik Nießen, David Miletic (TV Lorsch) mit Ippon durch Haltegriff. Zuvor ging er mit Yuko Wertung für Uchi-Mata in Führung. Im Halbfinale gewann er gegen Yannick Kern (JC Limburg) mit Sasae-Tsuri-Komi-Ashi und musste sich erst im Finale Timo Bolt mit Ashi-Guruma geschlagen geben. Platz zwei für Jannik Nießen. In der Gewichtsklasse bis 34 kg gingen gleich zwei Bad Emser Judoka an den Start. Dominik Meschenmoser gewann in Runde eins gegen Hannes Zink (TSV Ginsheim) mit Yuko. Nach einer Niederlage mit Hebeltechnik gegen Alexander Seen (TSG Steinbach) gewann er in der Trostrunde mit Seoi-Otoshi gegen Dominik Bernard (Bushido Wüstems). In der nächsten Runde stand er ausgerechnet seinem Vereinskameraden Max Bender gegenüber, der zuvor nach einer Erstrundenniederlage gegen Steven Schmidt (Judokwai Elz) gegen Dennis Tas (Kim-Chi Wiesbaden) gewinnen konnte. Max Bender und Dominik Meschenmoser schenkten sich drei Minuten nichts und am Ende konnte Dominik Meschenmoser mit einem kleinen Vorteil gewinnen. Im kleinen Finale setzte er sich gegen Jonas Rupp (TSG Steinbach) mit O-Soto-Gari durch. Platz drei für Dominik Meschenmoser und Platz sieben für Max Bender. Auch im Limit bis 40 Kilogramm blieben die Bad Emser nicht von einem direkten Aufeinandertreffen verschont. Tim Benning und Benjamin Pfaff trafen in Runde zwei aufeinander. Knapp setzte sich Benjamin Pfaff mit Ko-Uchi-Gari durch. Zuvor schlug Benjamin Pfaff, Fabian Birk (TV Michelbach) mit Seoi-Otoshi und Tim Benning, Frederik Schuler (Judokwai Elz) mit einem Hebel. Während Tim Benning mit einem weiteren Sieg gegen Qui Kui (JC Wiesbaden) mit Fußfeger in der Trostrunde am Ende auf Platz sieben landete konnte Benjamin Pfaff sich in der Hauptrunde zuerst gegen Dominik Bernard (JC Hünfelden) durchsetzen und im Finale Alexander Kalbhenn (TV Bad Schwalbach) mit Seoi-Otoshi bezwingen. Platz eins für Benjamin Pfaff.

In der U17 starteten Sergej Pasternak und Nils Kaltenhäuser. Sergej Pasternak (-60 kg) konnte zwei Kämpfe für sich entscheiden mit Ko-Soto-Gake und O-Uchi-Gari und belegte am Ende Rang fünf. Nils Kaltenhäuser (-50 kg) gewann im ersten Kampf gegen Markus Linden (SV Altenahr) mit Kesa-Gatame. Im zweiten Kampf konnte er Marvin Wolf (SF Höhr-Grenzhausen) mit Seoi-Nage links bezwingen ehe er nach einem Sieg mit Tani-Otoshi gegen Fabian Hummler (JC Bushido Wüstems) den Turniersieg gegen Sören Prinz (TV Bad Schwalbach) perfekt machen konnte. Ein perfekt angesetzter tiefer Seoi-Nage (Schulterwurf) brachte den Erfolg.

 

               

 

  14./15.03.09 Internationales Vulkaneifel Turnier in Daun

Am ersten Tag des internationalen Vulkaneifelturniers in Daun startete die weibliche und männliche U17. Tanja Thorisch (-63 kg) kämpfte gegen Antonia Fremdlich (PST Trier) und Aya Khater (Brühler TV) und wurde am Ende fünfte. Sergej Pasternak (-66 kg) verlor im ersten Kampf gegen Sebastian Bröder im Golden Score und musste dem brasilianischen Ko- Modus Tribut zollen und schied frühzeitig aus. Jan Malkmus (-60 kg) erwischte in Runde eins gegen Felix Adam einen guten Start und gewann mit Ippon für einen tiefen Seoi-nage. Im zweiten Kampf gegen Janko Ivanovik musste er sich einem Haltegriff beugen. Gegen Dominik Kalle konnte er noch mal mit einem tiefen Seoi-Nage punkten, ehe gegen Phillip Daun durch Shido Bestrafung das vorzeitige aus kam. Damit belegte Jan Malkmus Platz sieben.
Nils Kaltenhäuser (-50 kg) gewann in Runde eins gegen Marvin Wolf (SF Höhr-Grenzhausen) mit Ippon für einen tiefen Seoi-Nage. Im Halbfinale gegen Marcel Reitzle (VFL Eppelsheim) gewann er im Golden Score mit Yuko. Im Finale gegen Michael Ovsjannikov (JC Vulkaneifel) musste sich Nils einem Abtaucher mit anschließendem Haltegriff beugen und holte die Silbermedaille. 
Marc Hunsänger (-81 kg) verlor im ersten Duell mit Manuel Klasen (JC Vulkaneifel) nur knapp im Golden Score. Später sollte es noch für die Bronzemedaille und Platz drei reichen.

Am zweiten Wettkampftag starteten die U14 weiblich und männlich sowie die Frauen.
Mit Max Bender, Dominik Meschenmoser, Christian Tarkel, Alexander Nießen und Jennifer Pfaff starteten gleich fünf Judoka erstmals in ihrer neuen Altersklasse U14.

Den Anfang machte Christian Tarkel (-43 kg) der in Runde eins gegen Philipp Lehmann verlor. In der Trostrunde kämpfte er mit Bob Gerber bis ins Golden Score ehe er noch knapp geschlagen wurde und auf Rang neun landete. Max Bender (-34 kg) gewann in Runde eins mit Ippon durch einen Fußfeger. In Runde zwei musste er sich dem späteren Turniersieger Florian Greifenberg beugen. In der Trostrunde konnte Max mit einem O-Goshi (Hüftwurf) gegen Joshua Schwarz (TV 1860 Nassau) punkten er gegen David Baulig (SV Urmitz) mit O-Goshi verlor und auf Rang sieben landete. Ebenfalls auf Rang sieben kam im 34 Kilo Limit Dominik Meschenmoser, der in Runde eins gegen Marvin Coßmann noch nicht sein ganzes Potential zeigen konnte und verlor. In Runde zwei und drei konnte er sich klar durchsetzen. Gegen Massimo Schneider gelang ihm ein Ippon durch O-Soto-Gari. Gegen Julian Mayer konnte er einen Juji-Gatame (Streckhebel) wunderbar herausarbeiten und gewann ebenfalls mit Ippon ehe er gegen den Rheinland Kaderathleten Maurizio Schäfer mit zwei Yuko über die Zeit verlor. Tim Benning (-40 kg) starte mit zwei Siegen gegen Felix Thannhäuser und Alexander Reidel in das Turnier ehe Robin Orth ihn in die Trostrunde schickte. Hier konnte der Bad Emser noch einmal gegen Torben Pürling punkten ehe er den nächsten Kampf gegen D. Müller verlor und auf Platz sieben liegend ausschied. Als einziges Mädchen startete für den Judo-Club Jennifer Pfaff (-30 kg). Aus dem Haltegriff von Giuseppina Sagona konnte die Kurstädterin sich in der ersten Runde nicht befreien. In der Trostrunde konnte sie durch O-Goshi einen Ippon erzielen gegen Ronja van Schelde (JC Vulkaneifel), ehe gegen Celina Lautwein mit drei knappen Yuko das vorzeitige aus über die Zeit kam. Platz sieben für Jennifer Pfaff. Ihr Bruder Benjamin Pfaff (-40 kg) erwischte einen besseren Start in das Turnier. Mit Siegen gegen Samuel Hoffmann und Christopher Haas stand er im Achtelfinale Alex Jessen gegenüber welches Benjamin Pfaff verlor. In der Trostrunde konnte er noch dreimal punkten gegen Jan Hansel (TV 1860 Nassau), Steffen Marth und Robin Orth. Damit war die Bronzemedaille und Platz drei für Benjamin perfekt.

Die Sensation des Tages erreichte Alexander Nießen. Als jüngster Jahrgang auf einem U14 Turnier marschierte der Bad Emser direkt ins Finale. Mit zwei Yuko für O-Goshi startete er erfolgreich gegen David Baulig (SV Urmitz). In Runde zwei gewann er gegen Julian Mayer (TuS Hackenheim) mit O-Goshi, ehe er im Halbfinale Elshan Hoosh-Degati (Mombacher TV) ebenfalls mit O-Goshi schlagen konnte. Im Finale unterlag er Florian Greifenberg erst mit Yuko im Golden Score. Damit belegte Alexander Nießen Platz zwei und holte die erste Silbermedaille in seiner neuen Altersklasse U14.

Bei den Frauen gingen Theresa Schwickert, Mariella Morbach, Jessica Schwickert und Alina Häublein an den Start. Mariella Morbach (-70 kg) erwischte keinen guten Kampftag. Dabei führte sie schon mit zwei Yuko gegen Nicole Matje ehe sie noch verlor. In der Trostrunde unterlag sie Melanie Wichert und belegte Platz sieben. Alina Häublein (-63 kg) kämpfte gegen Michaela Krämer (JC Uchtelfangen) und Anna Malcherek (PSV Duisburg) und belegte am Ende Rang drei. Jessica Schwickert (-70 kg) kämpfte eine Gewichtsklasse höher als sonst und schaffte es bis ins Finale. In Runde eins gewann sie gegen Cora Döhler (DJK Marienstatt) mit Harai-Goshi. Im Halbfinale ging sie mit Yuko gegen Tanja Paukonin in Führung und gewann abschließend mit Tate-Shio-Gatame (Haltegriff). Im Finale wartete Melina Wehmeyer aus Nordrhein-Westfalen. Mit nur einem Yuko über die volle Zeit verlor Jessica Schwickert denkbar knapp und wurde zweite.

Theresa Schwickert (-57 kg) ging als eigentliche U20 Kämpferin bei den Frauen in Daun an den Start. In Runde eins konnte sie Rebecca Mohr (1.JC Worms) mit einem Uchi-Mata ausschalten. Im Halbfinale gewann sie gegen Stefanie Arft mit Haltegriff. Im Finale wartete mit Tanja Strecker eine starke Kämpferin aus Hessen. Hier spielte Theresa ihre Stärke wieder im Boden aus und konnte auch diese Gegnerin im Haltegriff bezwingen. Damit war Theresa Schwickert die Goldmedaille nicht mehr zunehmen.

 

 

14.03.09 Samurai Turnier in Pfungstadt (Hesse n)

Im hessischen Pfungstadt gingen mit Marius Böttcher, Claus und Carl Eschenauer gleich drei Bad Emser Männer auf die Matte.

Den Anfang machte Marius Böttcher (+100 kg), der in Runde eins Carsten Weber (KD Mannheim-Schönau) mit einem Yoko-Shio-Gatame (Haltegriff) bezwingen konnte. Zuvor ging Marius Böttcher mit Yuko in Führung wie im anschließenden Kampf gegen Christoffer Stier (HTG Bad Homburg), den er jedoch noch mit zwei Waza-Ari Wertungen abgeben musste. Im Halbfinale wartete Jan Brückner (KG Darmstadt). Hier musste Marius Böttcher sich erneut geschlagen geben und belegte Platz drei.

In der Gewichtsklasse bis 81 kg starteten diesmal beide Eschenauer Brüder. Claus Eschenauer erwischte dabei im 26 Teilnehmerfeld keinen guten Tag und schied nach zwei Niederlagen gegen Eric Kunz (SV BG Groß-Gerau) und David Gärtner (Kodokan Neuhof) vorzeitig aus.

Carl Eschenauer gewann in Runde ein gegen Sven Wagner (TSG Nordwest 1898 Franfurt/Main) mit einem Laatz Abtaucher. Gegen Simon Geiß (TG Rimbach) reichte ihm ein O-Soto-Gari links zum Weiterkommen. Im Viertelfinale stand er dem Bundesligakämpfer Markus Horn (1. JC Samurai Offenbach) gegenüber. In einem lange Zeit ausgeglichenen Kampf musste sich Carl Eschenauer letztlich mit einem Beingreifer geschlagen geben. In der Trostrunde gewann der Bad Emser gegen Cagri Agbaba (Sportschule Mayer Ludwigshafen) mit Kata-Guruma. Im nächsten Kampf gegen Dominik Bauer (1.JV Langen) brachte ein Ippon durch Uchi-Mata den Sieg und ihn in den Kampf um Platz drei. Hier wartete David Faulstich (TSG Köppern). Schnell ging Carl Eschenauer mit drei Yuko, jeweils durch einen tiefen Seoi-Nage links, in Führung, ehe er mit einem Ko-Soto-Gake kurz vor Schluss noch einen Ippon erzielen konnte und sich damit die hart umkämpfte Bronzemedaille sichern konnte.

 

07.08.09 Deutsche Einzelmeisterschaften U20 in Herne

Den größten Erfolg ihrer noch jungen Judo Karriere holte Theresa Schwickert am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der U20 im Nordrheinwestfälischen Herne. Als jüngster Jahrgang rechnete sich die Judoka des JC Bad Ems noch keine großen Chancen aus. Doch es kam anders als sie dachte. Am Ende reichte es für Platz sieben. Den größten Erfolg des Clubs seit acht Jahren und den größten Erfolg im Rhein-Lahn Kreis seit langem.

Theresa Schwickert startete im Feld der besten 25 Judoka bis 57 kg mit einem Freilos in das Turnier. In Runde zwei verlor sie gegen Tais Martinez (JSC Erkelenz/ NW) mit Ippon. In der Trostrunde gewann Theresa Schwickert nach 1:41 Minuten mit Ippon durch einen Uchi-Mata gegen Natalie Lieweke (Budokan Lübeck/ SH). Im nächsten Kampf wartete mit Maria Zimmermann (JC Leipzig/ SN) eine extrem griffstarke Gegnerin und Theresa konnte sich im Stand nur schwer durchsetzen. Dafür nutzte sie ihre Stärke im Bodenkampf und konnte ihr Gegnerin immer wieder in Bedrängnis bringen ehe sie die Leipzigerin mit einem Tate-Shio-Gatame (Haltegriff) bezwingen konnte. Jessica Burkert (PSV Duisburg/NW) erwies sich im letzten Kampf als noch eine Nummer zu stark. Nach kurzer Kampfzeit wurde Theresa durch die spätere Medaillengewinnerin mit Tai-Otoshi bezwungen. Damit war der Medaillentraum geplatzt aber die Freude über einen hervorragenden siebten Platz bei ihr und ihrem Trainer Carl Eschenauer umso größer.  

 

 

14./ 15.02.09 Südwestdeutsche Einzelmeisterschaften U17 und U20 in Höhr-Grenzhausen

Mit einer Bronzemedaille bei den Frauen U20 durch Theresa Schwickert kehrten die Judoka des JC Bad Ems von den Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften der U17/ U20 aus Höhr-Grenzhausen zurück.

Tim Waldorf (U20, -66 kg) startete am ersten Tag in den Wettkampf und verlor mit Hebel in der ersten Runde und schied aus. Sergej Pasternak (U17, -60 kg) wurde für die Südwest Titelkämpfe nachnominiert und belegte Platz neun.  Im ersten Kampf  verlor er gegen Jonas Baumann (ATV Dudweiler/SA) mit Waza-ari, ehe er in der Trostrunde Adrian Bouchehri (SV Darmstadt/HE) mit Harai-Goshi schlagen konnte. Gegen Andreas Hellwig (SF Höhr-Grenzhausen/RL) kam dann das vorzeitige aus mit Haltegriff.

Als amtierender Rheinlandvizemeister startete Marc Hunsänger (U17, -81 kg) in das Turnier. Mit einem Haltegriffsieg gegen Fabian Förster (Judokwai/HE) ging es direkt gut los. Durch eine kleine Unaufmerksamkeit verlor er in Runde zwei mit Ippon und schaffte es noch mit zwei weiteren Siegen, u.a. gegen Marcel Eble (TV Remagen/RL) bis ins kleine Finale. Dort verlor der Ausheber Spezialist gegen Thorsten Bayer (PSV Wengerohr/ RL) knapp mit Waza-Ari und belegte Platz fünf und schrammte knapp an der Bronzemedaille und der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft vorbei.

Bei den Frauen U20 verlor Claudia Weinsheimer (-63 kg) im ersten Kampf gegen Svetlana Schmitz (BC Dillingen/SA) durch Hantei (Kampfrichterentscheid nach der vollen Kampfzeit) und schied frühzeitig aus.
Mariella Morbach (-70 kg) zeigte eine starke Leistung und gewann im ersten Kampf gegen Janine Sauer (ATV Dudweiler/SA) mit Ippon. In Runde zwei wurde sie von Diana Zweigardt (FTV Frankfurt/HE) gekontert und in die Trostrunde geschickt. Gegen die Pfalzmeisterin Jennifer Kirchner (JSV Speyer) konnte sich Mariella Morbach mit einem Yuko für Sumi-Gaeshi durchsetzen.
Im letzten Kampf verwies sie Linda Sungen (SV Hetzerath) mit einem Ippon für Harrai-Goshi
auf Platz sieben.
Theresa Schwickert (-57 kg) präsentierte ihre starke Frühjahresform mit einem souveränen Sieg in Runde eins gegen Milena Stiel (PSV GW Kassel/HE). Ein Gegendreher mit anschließendem Haltegriff brachte ihr den Sieg. Im zweiten Kampf gegen Claudia Coböke (TSG Deidesheim/PF) konnte sich Theresa Schwickert wieder im Boden durchsetzen mit Haltegriff und stand damit im Halbfinale. Hier stand ihr keine geringere als Susanne von Heyden (Kim-Chi-Wiesbaden/HE), die amtierende Deutsche Meisterin, gegenüber.  Mit einem Ausheber musste sich Theresa geschlagen geben und holte in einem sehenswerten kleinen Finale die Bronzemedaille gegen Laura Johann (Judokan Landau/PF) mit einem Haltegriff. Damit qualifizierte sich die starke Bodenkämpferin Theresa Schwickert gleich im ersten Jahr in ihrer neuen Altersklasse U20 für die Deutschen Einzelmeisterschaften Anfang März in Herne (NRW).

  

08.02.09 Offenes Poolturnier U11 in Bad Ems

Zu einem offenen U11 Poolturnier hatte der JC Bad Ems einige Vereine in die heimische Freiherr-vom-Stein Schule eingeladen. So kamen insgesamt 42 Teilnehmer der Vereine TV Remagen, Rot-Weiß Koblenz, JC Neuwied, ESV Siershahn, JC Elz (Hessen) und dem JC Bad Ems in die Kurstadt.

Alle Vereine brachten besonders ihre Anfänger mit, die zum Teil das erste Mal Wettkampfluft schnuppern durften. Die Ergebnisse der Bad Emser konnten sich sehen lassen. So belegten Platz eins Johannes Stader, Selina Damrath und Sabrina Webler. Auf Rang zwei kamen Tristan Platen, Fabienne May, Jana Stemke, Yasemin Coban, Nicole Thorisch und Nicole Vejeblit. Dritte wurden: Tjark Zöllner, Luca Zöller, Dominik Springer, Lars Oppermann, Niklas Tarkel, Dominik Gigliola, Selina Coban, Isabella Rieß und Laura Rieß.

              

            

   

01.02.09 Rheinland Einzelmeisterschaften U17/ U20 in Nassau

Einen Titel und vier weitere Medaillen holten die Judoka des JC Bad Ems bei den Rheinland Einzelmeisterschaften der Altersklassen U17 und U20 im Nassauer Sportzentrum. Theresa Schwickert holte sich den Titel in der U20 und Marc Hunsänger holte Silber in der U17.

Bei den Frauen U17 startete Tanja Thorisch (-63 kg) und wurde siebte. Bei den Männern U17 erkämpfte sich Nils Kaltenhäuser (-50 kg) Platz sieben. Nach einem Auftaktsieg gegen den JVR Kaderathleten Marcel Reitzle (VfL Eppelsheim) schied Nils Kaltenhäuser in der Trostrunde aus. Bis 66 kg starteten mit Nils Waldorf und Jan Malkmus gleich zwei Kurstädter in der mit 16 Teilnehmern am besten bestückten Gewichtsklasse. Jan Malkmus gewann in Runde eins mit Ippon gegen Philipp Ogunleye (SV Urmitz) und verlor in der nächsten Runde gegen Freidrich Nuss (TV 1860 Nassau). In der Trostrunde gewann er mit einem tiefen linken Seoi-Nage gegen Philipp Daun (JJC Mendig) ehe er in der nächsten Runde ausgerechnet seinem Vereinskameraden Nils Waldorf gegenüberstand, der zuvor gegen Marco Scharrenbach und Felix Adam (beide TB Andernach) mit Ko-Uchi-Gake punkten konnte. Im reinen Emser Duell konnte Jan Malkmus die Oberhand behalten, musste sich jedoch im späteren kleinen Finale mit einer Niederlage gegen Peter Hoff (TV Bitburg) mit Rang fünf begnügen.

Sergej Pasternak (-50 kg) gewann in Runde eins gegen Dominik Kalle (TV Bitburg) mit Sumi-Gaeshi, musste sich jedoch bei den nächsten zwei Begegnungen geschlagen geben und wurde ebenfalls fünfter. Einen großen Tag erwischte Marc Hunsänger (-81 kg) der im ersten Kampf Peter Brummund (JC Wörrstadt) über die volle Distanz schlagen konnte. In Runde zwei gewann er gegen Marcel Eble (TV Remagen) mit einem Te-Guruma, ehe er im Halbfinale wieder mit einem Ausheber gegen Felix Illig (BC Mayen) punkten konnte. Im Finale musste sich Marc Hunsänger dann jedoch Thorsten Bayer (PSV Wengerohr) geschlagen geben und holte damit die Silbermedaille.

In der U20 startete Tim Waldorf (-66 kg) mit einer Auftaktniederlage gegen Thomas Kaiser (JJC Mendig) in das Turnier. In der Trostrunde gewann er gegen Boumediene Bubekeur (SV Untermosel) mit einem Konter und belegte am Ende Rang drei. Ebenfalls zur Bronzemedaille reichte es für Claudia Weinsheimer (-63 kg) die im ersten Kampf gegen Janina Gotzheim (TB Andernach) gewann. Mariella Morbach (-70 kg) verlor in Runde eins gegen Mareike Maluch (JC Vulkaneifel) mit Waza-Ari Wertung. In der Trostrunde gewann Mariella Morbach mit Sumi-Gaeshi gegen Saskia Alflen (BC Mayen) und Jennifer Zimmer (SF Höhr-Grenzhausen) mit Soto-Maki-Komi ehe sie im letzten Kampf mit einem Sieg durch Juji-Gatame (Hebel) gegen Natalie Fischer die Bronzmedaille perfekt machte.

Theresa Schwickert (-57 kg) gab ihr Debüt in ihrer neuen Altersklasse U20 und zeigte auf Anhieb was für ein Potential in ihr steckt. Im ersten Kampf gewann Theresa Schwickert mit Ippon für Uchi-Mata gegen Christina Müller (TV 1860 Nassau). Im zweiten Kampf konnte sie sich mit O-Soto-Gari durchsetzen, ehe sie im Finale Kim Roßmark (JC Neuwied) mit Kesa-Gatame (Haltegriff) schlagen konnte. Damit war ihr der Rheinland Titel bei den Frauen U20 nicht mehr zu nehmen. Mit der neuen Rheinlandmeisterin Theresa Schwickert qualifizierten sich die weiteren vier Medaillengewinner für die Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften Mitte Februar in Höhr-Grenzhausen.   

    

         

          

 

18.01.09 Deutsche Einzelmeisterschaften in Bayreuth

„Einmal zu den besten in Deutschland gehören“, dieser Traum ging für Jessica Schwickert (-70 kg) zum dritten Mal in Folge und für Carl Eschenauer (-81 kg) zum ersten Mal bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Männer und Frauen im bayrischen Bayreuth in Erfüllung. Beide Athleten des JC Bad Ems wurden vom Judoverband Rheinland gesetzt.

Carl Eschenauer startete im 27 Teilnehmerfeld in Runde eins gegen Teja Ahlmeyer (Judo Crocodiles Osnabrück), kämpfte gut mit konnte sich aber nicht durchsetzen. Jessica Schwickert startete eine Gewichtsklasse höher als sonst und musste sich Anne Ritt (JC Leipzig) geschlagen geben. Damit schieden beide Lahn Judoka in der Vorrunde aus, zeigten aber das großes Potential zu erkennen ist. Aber manchmal ist dabei sein alles. So qualifizierten sich die beiden über die Rheinland- und Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften im Vorjahr für diese Deutschen Meisterschaften. Das hohe Niveau dieser Veranstaltung wurde einmal mehr untermalt, dass fast alle Bundeskaderathleten die im letzten Jahr bei Olympia, WM und EM am Start waren auch in Bayreuth vertreten waren.

              

 

12.01.09 Internationales Horst Schenck Gedenkturnier in Meiningen (Thüringen)

Nils Kaltenhäuser (U15, -50 kg) startete in Thüringen erfolgreich ins Wettkampfjahr 2009. Beim Horst Schenck Gedenkturnier holte er die Silbermedaille. 175 Kämpfer aus vielen Bundesländern und aus Tschechien waren am Start. Im Ersten Kampf stand Nils dem Kämpfer Louis Sommer aus Hemmon gegenüber. Mit einem Tani-Otoshi konnte Nils den Kampf für sich entscheiden. In Runde zwei bezwang er Jahn Paul Lucas (TuS Jena) mit einem Tai-Otoshi bevor er Dominik Lehnert (Post SV Coburg) mit einem Beingreifer auf die Matte schickte. Im Halbfinale stand Nils Kaltenhäuser Michael Skora aus Heiligenstadt gegenüber. Mit Seoi-Nage links ging er mit Yuko in Führung bevor er den Kampf mit Ippon für sich entscheiden konnte. Im Finale traf Nils auf den Süddeutschen Meister Maximilian Stauß vom ASV Naisa. Lange konnte er mithalten. Jedoch eine Sekunde der Unachtsamkeit nutzte der Süddeutsche Meister um mit Sumi-Gaeshi eine Wertung für sich zu erarbeiten und diese auch über die Kampfzeit zu bringen. Damit blieb Nils Platz zwei und die Silbermedaille bei diesem anspruchsvollen Turnier.